Women's Chess Cup in Dresden

03.07.2006 – Zum kommenden Wochenende, Freitag und Samstag, und zum Ausklang der Fußballweltmeisterschaft, findet in Dresden der Women's Chess Cup statt - 32 Schachspielerinnen aus den Teilnehmerländern der Fußballweltmeisterschaft spielen in den gleichen Gruppen und im gleichen Modus um den Pokal. Im Feld sind eine Reihe von Stars zu finden: So tritt die frühere Weltmeisterin Suasan Polgar für die USA an, Pia Cramling wird die schwedischen Farben vermutlich weiter bringen als die Fußballer und Marie Sebag vertritt "Les Bleu". Mit der zweifachen Jugendweltmeisterin Elisabeth Pähtz gehört auch Deutschland zu den Mitfavoriten. Da nicht alle Länder Spielerinnen entsendet haben, springen hier deutsche Spielerinnen ein und deshalb kommt die Vertreterin Ghanas (Foto: Elena Winkelmann) den aufmerksamen deutschen Schachfreunden doch recht bekannt vor. Schauplatz des Geschehens ist das Dresdener Karstadt-Haus. Ausschreibung...Mehr...

ChessBase 14 Download ChessBase 14 Download

ChessBase 14 ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...

Pressemitteilung
Dresden, 30.06.2006                        

Women Chess Cup 2006
Am 7. und 8. Juli in Dresden von 10 bis 17 Uhr im Restaurant von Karstadt in der Prager Straße


Wolfgang Uhlmann und Elena Winkelmann geben den Startschuss


Knapp eine Woche vor dem Women Chess Cup in Dresden, wo 32 Frauen nach dem Modus der Fußball-Weltmeisterschaft um ein Preisgeld von knapp 15.000 Euro kämpfen werden, haben Dresdens Schachgrößen Wolfgang Uhlmann und Elena Winkelmann den Startschuss für dieses wohl interessanteste Damen-Schachturnier Europas gegeben. Am Donnerstagabend eröffneten sie mit einer Blitzschachpartie, die vom Altmeister Uhlmann gewonnen wurde, eine sehr umfangreiche Schachausstellung, die am Spielort, dem Karstadt in der Prager Straße in Dresden, auf allen Ebenen zu sehen ist. Verantwortlich für die Ausstellungsstücke, die auch einen Einblick in die Traditionen des Dresdner Schachsports geben, sind Dr. Gerhard Schmidt, Schachhaus Mädler, Euroschach Dresden, Meißner Porzellan-Manufaktur, die Sächsische Porzellan-Manufaktur Dresden und Olaf Stoy aus Dresden.

Zu den Stars des in der nächsten Woche beginnenden Women Chess Cups gehören die Amerikanerin Susan Polgar, mehrfache Olympiasiegerin und Weltmeisterin, die Schwedin Pia Cramling, Ex-Europameisterin, oder auch die Französin Marie Sebag. Aber auch Deutschland schickt eine starke Mannschaft ins Rennen. Elisabeth Pähtz, Weltmeisterin U20, Nationalmannschaftsspielerin und Bundesligaspielerin des Dresdner SC, wird zum Beispiel den Gastgeber in Gruppe A gegen die Teilnehmer von Polen, Costa Rica und Ecuador vertreten. Elena Winkelmann, 15-jähriges Nachwuchstalent, eines der größten, was Dresden derzeit anzubieten hat, spielt für Ghana. Dieser Startplatz wurde, wie einige wenige andere auch, durch die entsprechenden Schachverbände freigegeben und durch deutsche Spielerinnen aus Dresden oder der Nationalmannschaft besetzt.


Elena Winkelmann

Dirk Behm

Schachausstellung anlässlich Women Chess Cup im Karstadt Dresden eröffnet


Das erste Highlight des Women Chess Cup am 7. und 8. Juli anlässlich der FIFA Weltmeisterschaft in Deutschland wurde am Donnerstag Abend gestartet. Genau eine Woche vor dem Beginn des Turniers eröffnete der Karstadtmanager Helmut Kaehn und der Chairman der Schacholympiade 2008 Dirk Jordan die Schachausstellung im Haus auf der Dresdner Einkaufsmeile.



Der Bogen spannt sich von historischen Schachspielen bis hin zu hypermodernen. Ein besondere Leckerbissen sind die Leihgaben der Familie Mädler insbesondere Schachuhren aus der Jahrhundertwende. Die Schachspiele aus weißem Gold der Sächsischen Porzellanmanufaktur Dresden sowie der Meißner Porzellanmanufaktur wurden vom anwesenden Künstler Olaf Stoy präsentiert.




Mit von der Partie war mit Elena Winkelmann eine Teilnehmerin des 32iger Feldes. Sie wird in Gruppe E auf die Top-Favoritin Susan Polgar (2577) aus den USA sowie Jana Jackova (CZE, 2389) und Elena Sedina (ITA, 2390) treffen.

In der Eröffnungspartie konnte ihr Mentor, der Dresdner Altmeister IGM Wolfgang Uhlmann die Zuschauer mit einer gekonnten Angriffspartie begeistern. In einer interessanten Königsindischen Partie zentralisierte Uhlmann mit den weißen Steinen geschickt alle Figuren und setzte dann zum finalen und entscheidenden Königsangriff an.


Bernd Salewski Dresden, 29.06.2006

 

 

 

 



Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren