Zehn neue Jugendeuropameister

20.09.2006 – Herecg Novi in Montenegro war Austragungsort der diesjährigen Jugendeuropameisterschaft (9.-20.September), die in fünf Altersklassen für Mädchen und Jungen ausgespielt wurden. Markus Ragger aus Österreich verpasste den Titel U18 unglücklich nach einer Niederlage in der letzten Runde. Die deutsche Schachjugend reiste mit einer übersichtlichen Delegation an und sorgte mit Benjamin Tereick (Neunter,  U 16) und  Phillip Kyas (Vierzehnter, U 10) bei den Jungen und mit Manuaela Mader, die als Fünfte bei den U18 die Medaillenplätze ebenso knapp verfehlte wie Filiz Osmanodja bei den U10 für einige sehr gute Ergebnisse. Romain Edouard aus Frankreich (U16) konnte in die Phalanx der Jugendeuropameister aus den ehemaligen Ostblockländern einbrechen. Mit Kubra Ozturk (U 16) kann sich auch die Türkei über eine Europameisterin freuen. Das Turnier war ausgezeichnet organisiert und natürlich bot sich in der spielfreien Zeit auch Gelegenheit, neue Freundschaften zu schließen. Turnierseite mit allen Ergebnissen und Informationen...Tabellen, Partien, Bilder...

ChessBase 15 - Megapaket ChessBase 15 - Megapaket

Kombinieren Sie richtig! ChessBase 15 Programm + neue Mega Database 2019 mit 7,4 Mio. Partien und über 70.000 Meisteranalysen. Dazu ChessBase Magazin (DVD + Heft) und CB Premium Mitgliedschaft für ein Jahr!

Mehr...

Jugendeuropameisterschaften 2006
Herceg Novi, 9.-20.September 2006

Text: André Schulz
Fotos: Turnierseite

Alle Partien (cbv)...
Mit bestem Dank an Reinhold Goldau


Die zehn neuen Jugend-europameister:

Jungen

U10
Arseny Shurunov  (RUS)
U12 Ivan Bukavshin (RUS)
U14 Peter Prohaszka (HUN)
U16 Romain Edouard (FRA)
U18 Sergei Zhigalko (BLR)

Mädchen

U10 Daria-Ioana Visanescu (ROM)
U12 Meri Arabidze (GEO)
U14 Varvara Repina (RUS)
U16 Kubra Ozturk (TUR)
U18 Anna Gasik (POL)


Turnierdirektor Vladimir Sakotic und sein Team sorgte für ein reibungsloses Turnier


"Funkenmariechen" bei der Schlussfeier


Was interessiert den Hobbyfotografen?


Buchbasar während des Turniers

Ein Ausflug am Ruhetag in der Mitte des Turniers bot Gelegenheit zum Schließen von neuen Freudnschaften:


Girlpower


Hier hat es noch nicht gefunkt


Hier schon?


Malerische Landschaft vor Herceg Novi

 

Die Ergebnisse

Jungen U18

Sergei Zhigalko aus Weißrussland gewinnt die U18-WM, nachdem er in der letzten Runde den bis dahin führenden Markus Ragger besiegen konnte. Remis hätte dem Österreicher zum Europameistertitel gereicht. Bester Deutscher ist Atila Figura auf Platz 20. Paul Zebisch wurde 57ster. Die ersten Drei kommen aus aus klassischen Schachländern, hier Weißrussland, Armenien und der Ukraine. Mit Markus Ragger und Jonathan Dourerassou (Frankreich) sind zwei Spieler aus dem Westen unter den Top 6. Bemerkenswert: Unter den Top 25 ist kein Spieler aus Russland zu finden.


Sergei Zhigalko

 

Rank Name Fed Rtg Title Pts BH. BH. vict Fide
1 Zhigalko Sergei BLR 2487 IM 7 40½ 50½ 6 36
2 Andriasian Zaven ARM 2463 IM 6½ 39 49 5 33
3 Tukhaev Adam UKR 2459 IM 6½ 38½ 49½ 5 35
4 Ragger Markus AUT 2456 IM 6½ 38 49 5 35½
5 Narmontas Matas LTU 2345 FM 6½ 36 46 6 31½
6 Dourerassou Jonathan FRA 2336   6½ 34 44 6 28½
...
20 Figura Atila Gajo GER 2353   5½ 30½ 39½ 4 26½
...
57 Zebisch Paul GER 2053   3½ 30 39½ 2 17½
 ...
74 Spieler

 

Jungen U16

Mit Edouard Romain gewinnt ein Junge aus Frankreich die U16-WM. Bester Spieler aus einem Land, das nicht zum ehemaligen Ostblock gehört, ist danach Emre Can aus der Türkei. Banjamin Tereick liegt mit 6 Punkten auf einem sehr guten 9.Platz. Faloko Bindrich, aufgrund seiner Elozahl einer der Favoriten und einer von drei IMs im Feld,  beendet das Turnier mit 5,5 Punkten auf Platz 18. Von 82 Teilnehmern entsandte die Deutsche Schachjugend zwei Spieler.


Edouard Romain

Rank Name Fed Rtg Title Pts BH. BH. vict Fide
1 Edouard Romain FRA 2404 FM 7½ 37½ 48½ 7 39
2 Kravtsiv Martyn UKR 2417   7 37½ 48 6 33½
3 Rasulov Vugar AZE 2152   6½ 40½ 52 6 34
4 Pap Gyula HUN 2412   6½ 38 48½ 5 32
5 Lintchevski Daniil RUS 2429 FM 6½ 37½ 48½ 4 32½
6 Leniart Arkadiusz POL 2348   6½ 35½ 45½ 6 32½
7 Volodin Aleksandr EST 2354   6½ 33½ 44 6 31
8 Can Emre TUR 2301 FM 6 37½ 47 3 32
9 Tereick Benjamin GER 2262   6 37 48 5 32
10 Recuero Guerra David ESP 2396 FM 6 32½ 41½ 5 25
11 Pachta Paul AUT 2331   6 31 40½ 6 25
12 Mingachev Mansur RUS 2379 FM 6 28 36½ 5 24
 ...
18 Bindrich Falko GER 2486 IM 5½ 36½ 46½ 3 30
 ...
82 Spieler


Benjamin Tereick wurde Neunter

Jungen U 14

Die ersten drei Spieler kommen wieder aus Ländern des ehemaligen Ostblocks. Europameister wurde Peter Prohaszka aus Ungarn. England darf sich über den 7.Platz von Callum Kilpatrick freuen. Die Schweiz hat mit Kambez Nuri einen U 14-Spielern , der sich unter den 10 Besten befindet. Auch Julian Jorcziks 11 Platz ist ein sehr gutes Ergebnis.


Peter Prohaszka

Rank Name Fed Rtg Title Pts BH. BH. vict Fide
1 Prohaszka Peter HUN 2404 FM 7½ 40½ 51 7 40
2 Durarbeyli Vasif AZE 2246   7 40½ 52½ 6 40
3 Bregadze Levan GEO 2289   7 40½ 52 5 38½
4 Zherebukh Yaroslav UKR 2371   7 39½ 51½ 5 34½
5 Baron Tal ISR 2121   6½ 38½ 49½ 5 32½
6 Ter Sahakyan Samvel ARM 2193 FM 6½ 37 47 5 34
7 Kilpatrick Callum ENG 2071   6½ 36 45 6 31½
8 Lavrik Dmitry RUS 2304   6 39 50 5 33½
9 Nuri Kambez SUI 2127   6 39 48 5 34½
10 Shimanov Aleksandr RUS 2306 FM 6 37 47½ 5 29½
11 Jorczik Julian GER 2194   6 36½ 47½ 6 33
12 Yilmaz Mustafa TUR 2086   6 34½ 45 5 27½
13 Arslanov Shamil RUS 2200   6 33½ 43 5 29½
14 Lyaskovsky Valentin RUS 2254   6 33 43½ 5 28
15 Bogdanovich Stanislav UKR 2190   6 31½ 41½ 5 27½
 ...
40 Bazeev German RUS 2231   4½ 36 46½ 3 28½
...
87.Spieler

 

Jungen U12

Die 12-WM hat sieht mit Ivan Bukavshin endlich auch mal einen Jungen aus Russland als Sieger. Mit Imar Tallo Dominguez schaffte ein Spanier unter die ersten 8. Deutschland ist mit vier Jungen am Start, die sich im Mittelfeld platzieren.


Ivan Bukavshin

Rank Name Fed Rtg Title Pts BH. BH. vict Fide
1 Bukavshin Ivan RUS 2122 FM 8 39 51 7 40½
2 Plat Vojtech CZE 2216   7½ 42 54½ 7 41
3 Bajarani Ulvi AZE 2131 FM 7 37 48 6 37
4 Giri Anish RUS 2155   7 36 45½ 6 34
5 Swiercz Dariusz POL 2226 FM 7 34½ 43½ 6 33½
6 Danilenko Dmitriy UKR 1992   6½ 41 53½ 5 35
7 Tallo Dominguez Imar ESP 1890   6½ 37½ 49 6 29½
8 Dragun Kamil POL 1893   6½ 37 48½ 6 35
 ...
32 Berchtenbreiter Maximilian GER 1956   5 35 45½ 5 29
 ...
42 Duenzel Jonas GER 1850   4½ 34½ 45 3 23½
...
53 Braeuer Franz GER 1878   4½ 30 37 3 21½
...
55 Sarchisov Slavik GER 0   4½ 28½ 38 3 21½
 ...
99.Spieler

Jungen U10

Bei den ganz Kleinen gibt es wieder eine Art russische Dominanz. Arseny Shurunov gewinnt; weitere russische Spieler belegen die Plätze drei, vier, sechs und neun. Bester Westler ist mit Guillaume Lamard wieder ein Franzose. Philip Kyas kommt mit 6 Punkten auf den getielten 10-14.Rang und ist nach Wertung Vierzehnter. Ahmed Abdelrazek als zweiter Spieler der Deutschen Schachjugend belegt Platz 32.


Arseny Shurunov

Rank Name Fed Rtg Title Pts BH. BH. vict Fide
1 Shurunov Arseny RUS 1998   7½ 39½ 49½ 6 38½
2 Nyzhnyk Illya UKR 2140   7 41 52½ 6 40½
3 Dubov Daniil RUS 2175   7 39 49½ 7 38
4 Palchun Grigoriy RUS 0   7 37 48 6 32
5 Monev Alexander BUL 1935   6½ 37 47½ 6 34½
6 Guseinov Emil RUS 2122   6½ 37 45½ 5 34
7 Lamard Guillaume FRA 0   6½ 34 44 6 25
8 Rapport Richard HUN 2005   6½ 33½ 43½ 6 28
9 Oparin Grigoriy RUS 1980   6½ 30½ 39½ 6 25
10 Beradze Irakli GEO 2080   6 42 53 5 34½
11 Harutyunyan Tigran ARM 0   6 39 50½ 6 31
12 Tomsia Kamil POL 2035   6 37½ 48½ 5 33
13 Meng Roger NED 0   6 34 43½ 6 28
14 Kyas Philipp GER 0   6 29½ 38 6 24
 ...
32 Abdelrazek Ahmed GER 0   5 30½ 38 4 22½
...
80 Spieler


Mädchen U18

Ein toller Erfolg für Manela Mader, die oben mitspielte und am Ende Rang 5 belegt und u.a. Maka Purzeladze aus Georgien hinter sich lässt. Europameisterin wurde überlegen mit 8 Punkten und einem ganzen Punkt Vorsprung Anna Gasik aus Polen. Neben den Mädchen aus den ehemaligen Ostblockländern sind vor allem die Französinnen recht erfolgreich.



Anna Gasik

Rank Name Fed Rtg Title Pts BH. BH. vict Fide
1 Gasik Anna POL 2068   8 42½ 54½ 7 41½
2 Paulet Iosefina ROM 2123 WIM 7 39 49 6 35½
3 Gunina Valentina RUS 2368 WFM 7 34½ 44½ 7 29
4 Daulyte Deimante LTU 2202 WIM 6½ 38 50 6 36½
5 Mader Manuela GER 2163   6½ 35 46½ 6 33½
6 Dolzhikova Kateryna UKR 2276 WIM 6½ 31 39½ 6 29
7 Guichard Pauline FRA 2227   6 41½ 53 5 35
8 Purtseladze Maka GEO 2329 IM 6 37½ 50 5 33½
9 Djukic Sandra SRB 2137   6 32 40½ 5 26½
...
57.Spielerinnen

Mädchen U16

Mit Kubra Ozturk gewinnt eine Türkin die Europameisterschaft der U 16-Mädchen und dokumentiert den Aufschwung, den die Türkei im Schach in den letzten sechs Jahren genommen hat. Saskia Zikeli belegt als einzige Deutsche im Feld Platz 18.


Kubra Ozturk

Rank Name Fed Rtg Title Pts BH. BH. vict Fide
1 Ozturk Kubra TUR 2110 WFM 7½ 38 48½ 7 35½
2 Rakic Marija SRB 2128   7 40½ 53 6 39½
3 Mammadova Gulnar AZE 2095   6½ 38½ 50 5 34
4 Agrest Inna SWE 2004   6½ 36½ 47½ 4 35½
5 Rumiantseva Maria RUS 2053   6½ 32½ 42 5 28½
...
18 Zikeli Saskia GER 2016   5 38 49 5 29
...
62 Spielerinnen

Mädchen U 14

Zwei Russinen holen Titel und Vizemeisterschaft bei den Mädchen U 14. Favoritin Marya Muzychuk wird Dritte, Beste "Westlerin" ist  Donna Schut aus den Niederlanden auf Platz 12. Kein Mädchen des Deutschen Schachbundes nahm teil.


Europameisterin Varvara Repina

Rank Name Fed Rtg Title Pts BH. BH. vict Fide
1 Repina Varvara RUS 2152 WFM 7½ 40 50½ 7 38
2 Korchagina Viktoria RUS 2070   7 37½ 49 6 35½
3 Muzychuk Mariya UKR 2268 WIM 6½ 43 54½ 5 36
4 Warakomska Anna POL 1975   6½ 34½ 44 6 33
5 Bukhteeva Viktoria RUS 2077   6½ 34½ 43½ 6 30
6 Bulmaga Irina MDA 2037 WFM 6½ 32½ 42½ 5 31
 ...
68 Spielerinnen


Mädchen U 12

Mit Meri Arabidze wurde bei den U 12 die einzige Georgierin Europameisterin. Saskia Stark als einzige Deutsche belegt Platz 47.


Meri Arabidze

1 Arabidze Meri GEO 2091 WFM 7½ 39 49 7 38
2 Vince Andrea SRB 1932   7 41½ 52 6 39
3 Danelia Mariam GEO 2022   7 39½ 50 5 35½
4 Iwanow Anna POL 1854   6½ 41 52 5 36
5 Lach Aleksandra POL 1875   6½ 38 48½ 6 34
6 Shvayger Yuliya UKR 0   6½ 35 45 6 29½
...
47 Stark Saskia GER 0   4 27 34½ 1 22
...
64 Spielerinnen.

Mädchen U 10

Filiz Osmonadja belegte mit 6,5 Punkten einen tollen fünften Platz. Bianca Stolcz wird 49. Europameisterin der U 10-Mädchen ist Daria-Ioana Visanescu  aus Rumänien.


Daria-Ioana Visanescu

Rank Name Fed Rtg Pts BH. BH. vict Fide
1 Visanescu Daria-Ioana ROM 0 7½ 41½ 53 6 38
2 Macharashvili Tekla GEO 0 7 38 48½ 6 35½
3 Kolesnikova Kristina RUS 0 7 36½ 45½ 6 35
4 Bivol Alina RUS 0 6½ 44 55½ 5 36½
5 Osmanodja Filiz GER 0 6½ 38 49 6 34½
6 Styazhkina Anna RUS 0 6½ 35½ 45 6 32½
7 Gaboyan Susanna ARM 0 6½ 35½ 44 6 31½
8 Khazieva Elza RUS 0 6½ 33 44 6 27
...
49 Stolcz Bianca GER 0 3½ 28½ 37 2 17
 ...
64 Spielerinnen

Die Stars von morgen: (?)


Anna Gasik aus Polen ließ die Konkurrenz weit hinter sich


Alexandra Khudaya aus Weißrussland holte 3,5 Punkte bei den Mädchen U18


Wettmeister U16 aus Frankreich: Romain Edouard


Eszter Duda aus Ungarn wurde 27. bei den Mädchen U16


Inna Agrest, Tochter von GM Evgeny Agrest belegte Platz Vier bei den Mädchen U16


Jelena Topic aus Slowenien, 32ste bei den Mädchen U 16


Rinske Iijsselhof aus den Niederlanden spielte bei der WM U16 mit


Sopo khurtzidze (Georgien) mit Traditionsnamen im Frauenschach


Tatana Ivanova aus Russland kam auf 5 Punkte im U18-Wettbewerb
 


Meri Arabidze (U12) war die einzige Georgierin, die einen Titel in die Schachochburg holen konnte


Das Riesentalent aus Belgien, Eva Baekelant, belegte Platz 8 bei den Mädchen U 12


Ivan Bukavshin -Europameister U 12

 



Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren