Fritz 16 – Freund und Trainer

von Frederic Friedel
14.11.2017 – Fritz 16 ist da! Mit vielen neuen Funktionen zum Trainieren und Spielen. Als Sparringspartner ist Fritz 16 menschlicher geworden, beim Training hilft er mit Vorschlägen, Analysen und Bewertungsprofilen. Die Partieneingabe und die Bedienung des Programms sind leichter geworden. Nachfolgend ein Überblick über die aufregendsten und nützlichsten Neuerungen.

ChessBase 14 Download ChessBase 14 Download

ChessBase 14 ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...

Als Fritz vor 25 Jahren seine ersten Turniere gespielt hat, hatten gute Spieler noch gute Chancen gegen ihn. Doch schon ein paar Jahre später gewann Fritz regelmäßig gegen Großmeister und spätestens seit seinem 4-2 Sieg gegen Kramnik 2006 gilt Fritz als unschlagbar. Gegen ihn spielen wollte niemand mehr.

Aber bei Fritz 16 liegen die Dinge anders - mit Fritz 16 macht es Spaß, gegen eine Engine zu spielen! Eine ganze Reihe von Funktionen helfen dabei, zum Beispiel die "Assisted Analysis", die kleine visuelle Hinweise gibt, wenn man einen Zug ausführen will, oder auch Emoticons, die zeigen, wie sich Fritz gerade "fühlt". Auch wenn man nur wenig über Schach weiß, kann man aufregende Partien spielen und - was noch wichtiger ist - gewinnt auch immer mal wieder gegen den Computer. Und falls es trotzdem einmal nicht klappt, dann zeigt einem Fritz 16 mit Hilfe der praktischen "Taktischen Analyse" gleich nach der Partie welche Kombinationen man übersehen hat. Oder man entscheidet sich gleich für "Easy Play", um das Varianten rechnen zu üben. Aber trotz allem spielt Fritz immer noch sehr stark: die neue Multiprozessoren-Engine wurde von Star-Programmierer Vas Rajlich ("Rybka") entwickelt und gehört zu den besten Engine der Welt.

Und mit Fritz 16 bleibt man beweglich: Mit dem sechs-monatigen ChessBase Premium Account, der bei Fritz 16 dabei ist, hat man vollen Zugriff auf die Welt der ChessBase Web Apps (auch für iPads, Android Tablets und Smartphones): 6.000 Trainingsvideos, 60.000 Taktikaufgaben, die man lösen kann, 8 Millionen Partien in der Live-Datenbank und natürlich die beste Online-Action auf playchess.com. Fritz kommentiert und analysiert jetzt auch während der Partie und liefert nach Ende der Partie sofort eine Zug-für-Zug-Auswertung.

Kein anderes Schachprogramm bietet Ihnen mehr, allein das Online-Handbuch umfasst 457 Seiten! Aber eigentlich braucht man das nicht, denn Fritz 16 ist intuitiv und leicht zu bedienen, und mit einem oder zwei Mausklicks kann man gegen die Engine antreten, analysieren oder Online-Blitz spielen.

Fritz 16 im ChessBase Shop kaufen
Ab Dienstag, den 14. November 2017

Neuerungen bei Fritz 16

Der Bildschirm

Die Benutzeroberfläche von Fritz16 ist neu, und sie ist einfacher geworden [ein Klick auf das Bild führt zu einer vergrößerten Ansicht]. Die wichtigsten Funktionen lassen sich jetzt mit nur einem Mausklick aufrufen. Fritz 16 unterscheidet zwischen Spiel und der Eingabe und Analyse von Partien. Das macht die Menüs und die Bedienung einfacher.

  • Klicken Sie auf “Easy Game”, um gegen einen menschlich spielenden Fritz anzutreten.
  • KLicken Sie auf “Enter & Analyse”, um Partien zu analysieren, die Sie gespielt haben.
  • Wenn Sie die Menüs von Fritz 15 haben wollen, dann klicken Sie auf “Classic Menu”.

Auch typische Funktionen von Playchess.com können Sie direkt aufrufen. Zum Beispiel öffnet “Watch Live Games” sofort die wichtigsten Großmeisterpartien, die gerade live übertragen werden.

"Easy Game" mit "Assisted Analysis"

In früheren Fritz-Versionen gab es Handicap, Freund- und Sparringpartner, um die Engine wie einen Menschen spielen zu lassen. Bei Fritz 16 wurde all das radikal vereinfacht und unter “Easy Game” zusammengeführt.

Erst legt man im Menü Levels das Niveau (von Anfänger bis Großmeister) fest, dann klickt man auf "Start Game as White” oder “Start Game as Black” (wählt man beim Niveau Club Player aus, spielt Fritz mit einer Spielstärke von ungefähr 1800 Elo).

Interessant ist dabei, dass das Programm auf Club Player Niveau natürlich und stark spielt, aber dazu neigt, taktische Möglichkeiten zu übersehen. Das heißt, je schärfer Sie spielen, desto eher “entdeckt” Fritz Fehler, die er machen kann. Und wenn Sie etwas riskieren, dann führt das oft zu hübschen Angriffspartien.

Trotzdem, leicht zu schlagen ist das Programm dennoch nicht. Vielleicht hilft Ihnen dann eine neue Hilfsfunktion: wenn Sie eine Figur etwas länger anklicken, dann zeigt Ihnen die Assisted Analysis mit Hilfe von farbig gekennzeichneten Feldern, welche Züge mit der angeklickten Figur gut und welche weniger gut sind. Das steigert die Spielstärke und bietet Ihnen ein Sicherheitsnetz während der Partie.

Wenn ein paar Züge in einer Partie gemacht sind, dann schätzt das Programm Ihren Elo-Level ein. Und wenn Sie eine taktische Möglichkeit haben oder einen Engine-Zug widerlegen können, dann verkündet das Programm das laut und deutlich und liefert einen Hinweis im Easy Game Info Window.

Assisted Calculation

Gute Variantenberechnung ist ein wichtiger, wenn nicht der wichtigste, Faktor der Spielstärke. Assisted Calculation verbessert Ihre Rechenfähigkeiten, indem es Sie dazu einlädt, Stellungen zu visualisieren ohne die Figuren zu ziehen. Das Programm zeigt an, ob die Züge den Regeln entsprechen und ob sie taktisch korrekt sind, Sie können sich ganz darauf konzentrieren, die Stellung zu visualisieren. In Assisted Calculation you move on the board, but the pieces remain in their original position, like they would in a real game.

Neu bei Playchess

Bei Fritz 16 gibt es ein neues Blitz-Rating: “Pool Blitz”. Beim “Pool Blitz” werden die Paarungen automatisch ermittelt. Der Server versucht Spieler mit ähnlichen Wertungszahlen zu finden. Formeln, um bestimmte Gegner auszuwählen, werden ignoriert. Dies führt zu realistischeren Wertungszahlen und Partien kommen schneller zustande. Aber wenn Sie weiterhin mit einer Formel nach Gegnern suchen wollen, dann wählen Sie  “klassische” Blitz-Partien.

Ein Klick auf einen der drei nebenstehenden Buttons startet Pool Blitz oder Pool Bullet. Wird kein Gegner mit ähnlichem Rating gefunden, dann paart der Server Sie automatisch nach klassischem Modus.  Hinweis: Alle Web-Clients (blitz.chessbase.com) starten automatisch Pool Blitz und Pool Bullet.

Automatische und interaktive Analyse nach der Partie

Fritz analysiert Ihre Partien im Hintergrund, während Sie spielen. Wenn die Partie beendet ist, erhalten Sie eine ausführliche Analyse, die auf mögliche Fehler hinweist:

Die Diagramme sind Teil der Notation. Wenn Sie eine Partie beendet haben, und keine Analysen sehen, dann haben Sie entweder zu schnell oder zu gut gespielt, oder Ihr Computer ist zu langsam oder hat auf Batteriebetrieb geschaltet.

Aber mit Fritz 16 können Sie auch nach der Partie eine Analyse-Engine nutzen. Klicken Sie einfach auf Start Analysis.

Action-Klänge während der Partie

Wenn Sie Action Sounds in File -> Options einschalten, dann zeigt Fritz 16 mit Hilfe von Klängen, wie stark Ihre Züge und die Züge des Gegners sind:

Action-Klänge geben in nicht-gewerteten Partien Feedback, wenn:

  • Ihr Gegner patzt
  • Sie einen Fehler Ihres Gegners bestrafen
  • Sie einen starken Zug machen
  • Ihnen ein Patzer unterläuft

Spielen Sie dadurch stärker als Gegner mit älterer Software? Vielleicht bringt das ein paar Elo-Punkte, denn Sie erkennen häufiger, wann eine Figur hängt. Aber wichtig ist vor allem, dass diese Funktion bei einer Blitzpartie für Stimmung sorgt.

Großmeisterpartien verfolgen

Ein Mausklick führt zur Live-Übertragung der interessantesten Partien, die gerade auf Playchess.com übertragen werden:

Hier sehen Sie [ein Klick auf das Bild führt zu einer größeren Ansicht] ein Beispiel für die Live-Übertragung von Turnierpartien: der ehemalige FIDE-Weltmeister Rustam Kasimdzhinov kommentiert eine Partie, die Magnus Carlsen bei einem Simultan gegen Fußballstar Marco Bode gespielt hat.

Das Fritz 16 Multi-Board ist asymmetrisch: es gibt ein großes und viele kleinere Bretter. Denn häufig will man sich auf eine interessante Partie konzentrieren, aber dabei die anderen Partien im Blick behalten. Ein Doppel-Klick auf ein kleineres Brett macht es groß.

Bei der LLive-Übertragung werden interessante Partien jetzt automatisch und in Echtzeit analysiert. Ein Bewertungsprofil unterhalb der Partie zeigt dabei an, wie die Partie verlaufen ist. Wenn die Let’s Check Analyse für eine bestimmte Stellung verfügbar ist, dann wird das in einem Bewertungsbalken neben dem Brett angezeigt.

Ein neues Feature von Fritz16 ist das 3D Multi-Board [ein Klick führt zu einer größeren Ansicht].

Eingabe & Analyse von Partien

Fritz 16 enthält eine Reihe von verbesserten Funktionen, um Partien einzugeben und zu analysieren:

  • Assisted Analysis gibt es in ChessBase 14 und wurde jetzt Fritz 16 hinzugefügt.
  • Tactical Analysis, wie man sie ChessBase 14 kennt, und wie sie auf live.chessbase.com eingesetzt wird, ersetzt jetzt die alten Analysenfunktionen von Fritz.

Die taktische Analyse in Fritz 16 enthält zwei wichtige neue Funktionen:

  • Interesting Alternatives: Varianten, die etwas besser als die Partiefortsetzung sind und eine Drohung aufstellen.
  • Precision: Gewichtete Korrelation zu den Engine-Zügen

Schwierigkeiten bei der Notation

Man kennt das: man gibt eine Partie ein und plötzlich ist der Zug auf dem Partieformular nicht möglich, weil ein früherer Zug nicht aufgeschrieben wurde oder  schwer zu entziffern war. Fritz 16 löst diese Probleme mit Hilfe von Resolve Score Sheet Problem, einem interaktiven Tool:

Sie können jeden Zug bearbeiten, und wenn Sie TAB drücken, dann prüft das Programm, ob die restlichen Züge den Regeln entsprechen. Man sieht auf einen Blick, ob ein anderer Zug als der, der versehenlich falsch eingegeben wurde, die restliche Partie korrigiert. Für jeden Zug werden alle regelkonformen Züg angezeigt, geordnet nach taktischer Plausibilität. Ein häufiges Problem bei der Notation ist auch ein fehlendes Zugpaar - doch auch das lässt sich einfügen.

Weitere Verbesserungen

Neue 2D Figuren "Smooth". Die 2D-Bretter zeigen jetzt unten rechts an, wer am Zug ist.

Verbesserte 3D-Bretter, die DirectX11 verwenden – Die Bretter lassen sich schneller laden als in vorherigen Versionen. Und: Wenn Sie einen 3D-Drucker haben, dann können Sie die Fritz-Figuren ausdrucken!

Einfügen der Bewertungsprofile in die Notation – Jede Partie, die mit Hilfe der Taktischen Analyse von Fritz 16 analysiert wurde, enthält Daten eines Bewertungsprofils, die zusammen mit der Partie gespeichert werden. Ein Bewertungsprofil zeigt, wie eine Partie verlaufen ist. Wenn Sie eine solche Partie laden (oder von live.chessbase.com downloaden), dann wird das Bewertungsprofil unter der Notation angezeigt.

Neue Brettgeräusche – Die bekannten Geräusche, die es gibt, wenn Figuren ziehen oder geschlagen werden, wurden ergänzt und bieten jetzt noch mehr Vielfalt. Ein paar Aussagen (wie “Matt” oder “Patt”) werden jetzt im Sinne größerer Klarheit ausgesprochen.

Die Qualität der Notation wurde verbessert – Die Hauptvariante kommentierter Partien wird jetzt halbfett angezeigt.

Spracheingabe – Sie können Ihre Partien jetzt auch mündlich kommentieren. Klicken Sie auf das Mikrofon in der Notation. Dann erscheint ein Fenster mit einer Aufforderung zur Spracheingabe. Starten Sie die Aufnahme, um Ihre Stimme aufzunehmen, und beenden Sie die Aufnahme, wenn Sie mit Ihren Kommentaren fertig sind. Ihre Kommentare werden automatisch in die Notation eingefügt.

Rechtschreibprüfung – Wenn Sie bei Fritz die gleiche Sprache verwenden wie auf Ihrem Computer, dann werden die falsch geschriebenen Worte im Chat markiert. Ein Rechtsklick auf das Wort liefert Ihnen Korrekturvorschläge. Die unterstützten Sprachen hängen von Ihrem Betriebssystem ab und können nachträglich installiert werden.

Fritz 16 im ChessBase Shop kaufen
 



Chefredakteur der englischen ChessBase-Seite. Hat in Hamburg und in Oxford Philosophie und Linguistik studiert und sein Studium mit einer Arbeit über Sprechakttheorie und Moralsprache abgeschlossen. Eine Karriere an der Universität gab er auf, um Wissenschaftsjournalist zu werden und Dokumentationen für das deutsche Fernsehen zu produzieren. Er ist einer der Mitbegründer von ChessBase.
Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


tiszteletbeli tiszteletbeli 15.11.2017 11:37
Solange Fritz sich nicht internationalen Engine Contests stellt, wie z.B. TCEC, kommt mir kein Fritz ins Haus! Als Kunde möchte ich sehen, wie Engines im Vergleich mit anderen Engines abschneiden........oder habe ich da etwas übersehen?
Firstborder Firstborder 14.11.2017 10:16
super freu.....:-)
Elias450 Elias450 14.11.2017 07:41
And the new Engine is the old Engine?!

Sad,Sad,Sad!
1