Für Liebhaber und Top-Scorer

13.05.2015 – Königsgambit - wer traut sich heute noch an die fabelhafteste aller Eröffnungen heran? GM Simon Williams ist der richtige Mann! 8,5 aus 10 hat er mit dem Königsgambit in den letzten Jahren erzielt. Mit seinen DVDs macht er sich für eine Renaissance der romantischen Schule stark und zeigt, wie Sie Ihre Gegner mit 2. f4 erst zum Staunen und dann ins Schwitzen bringen. Mehr...

ChessBase 14 Download ChessBase 14 Download

ChessBase 14 ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...

Simon Williams - Königsgambit 1 und 2

Rezension von Christian Höthe (Braunschweig)

Gibt es eine romantischere Eröffnung als das Königsgambit? Wer erinnert sich nicht gern an Anderssens Unsterbliche gegen Kieseritsky aus dem Jahre 1851, in der dem schwarzen König unter Aufgabe beider Türme und seiner Dame in nur 23 Zügen elegant der Garaus gemacht wurde?

Der Königsgambit-Spieler versteckt sich eher selten hinter tiefgründigen Strategien, sein langfristiges Ziel ist nicht die gegnerische Bauernschwäche - sein ebenso direktes, wie mutiges Ziel ist der Angriff auf den gegnerischen König! Spieler wie Anderssen und Morphy liebten das Königsgambit und gaben den Fackelstab weiter an solch Romantiker wie Bronstein, Spassky und sogar Fischer. Von den heute aktiven Großmeistern wird es von solch kreativen Geistern wie Short, Ivanchuk, Nakamura oder gar Carlsen gespielt, die damit gern andere sichtlich überraschte Großmeister-Beine stellen, zuletzt etwa Ivanchuk gegen Karjakin 2015!

Immer wieder steht das Königsgambit im Fokus der Aufmerksamkeit - und wie oft wurde es schon totgesagt! Fischer glaubte in den 60er Jahres, das Königsgambit widerlegt zu haben, Bronstein erklärte, dass 2. ...ef4:, 3. Sf3 nur zum Remis führe und daher 3. Lc4 für das Spiel auf Sieg zu bevorzugen sei. Im Jahr 2000 musste mit Alexei Fedorov der bis dahin größte Verfechter des Königsgambits Niederlagen gegen starke Konkurrenz hinnehmen, alles schien darauf hin zu deuten, das Königsgambit sei mit Hilfe von Computer-Engines widerlegt - war es so? 

2013 brachte Großmeister John Shaw ein 680 Seiten schweres Königsgambit-Werk auf den Markt, das fünf Jahre in der Fertigstellung war. Der Tenor war ernüchternd bis gänzlich unromantisch: Dem Königsgambit stehen harte Zeiten bevor, es schien erneut kurz vor der Widerlegung, insbesondere der Zug 3. Lc4 wurde von Shaw wegen 3. ...Sc6 als "refuted" (widerlegt) bezeichnet.

Zur Ehrenrettung aller eingefleischten und potentiellen neuen Königsgambit-Spieler schreitet Großmeister Simon Williams mit seinen beiden Fritz-Trainer-DVDs! Auf insgesamt mehr als 11 Stunden Spielzeit zeigt er, wie er das Gambit weiterhin interessant und spielbar gestalten möchte - und ich finde, er überzeugt!

"The King´s Gambit - Volume 1" beschäftigt sich ausschließlich mit dem angenommenen Königsläufergambit nach 3. Lc4. Williams findet hier in den kritischen Anspielen viele interessante neue Wege für den Anziehenden und zeigt gegen Shaws Hauptvariante mit 3. ...Sc6 gleich zwei Spielweisen - eine solide, eine sehr aggressive. Welche genau das sind, das sei hier selbstverständlich nicht verraten!

"The King´s Gambit - Volume 2" ist die perfekte Ergänzung der ersten DVD. Sie behandelt sowohl das angenommene Königsgambit mit 3. Sf3, wirft jedoch als Überraschungs-Bonus auch einen kurzen Blick auf womöglich unterschätzte Alternativen wie 3. Le2, 3. Sc3 und 3. d4, was sich besonders in Blitz- oder Schnellschach-Partien auszahlen könnte. Auf dieser DVD nimmt sich Williams ebenfalls den großen Block des abgelehnten Königsgambits vor, von denen besonders 2. ...d5, 2. ...Lc5 und 2. ...Sc6, ggf. gefolgt von f7-f5 Erwähnung finden soll. Aber auch seltenere Anspiele bleiben nicht unberücksichtigt!

Zusammenfassend lässt sich festhalten, dass Williams zwei tolle Fritz-Trainer-DVDs zum Königsgambit aus weißer Sicht gelungen sind! Sie inspirieren, lehren und machen Spaß, insbesondere wenn man ab und zu eine Prise britischen, trockenen Humor mag - was kann man mehr verlangen?

Beispielvideo ansehen

Dass Großmeister Williams nicht nur predigt, sondern auch handelt, zeigte er beispielsweise 2012 in der folgenden inspirierenden Partie:

Simon Williams (Elo 2513) - Jonathan Parker (Elo 2531)

So macht das Lernen einer Eröffnung Spaß! Sehr empfehlenswert!

Ich denke, wenn diverse und für ihre Kreativität bekannte Spitzengroßmeister wie Short, Ivanchuk, Nakamura und sogar Carlsen das Königsgambit gegen Ihresgleichen spielen, gibt es an der Korrektheit nichts, aber auch gar nichts zu zweifeln! Denn klar ist eines: Kein Großmeister spielt freiwillig "widerlegte" Eröffnungen! Und nun auf, Ihr Königsgambit-Spieler - zeigt, dass Eure Eröffnung noch lebt!

Williams: "Königsgambit" Band 1 und 2 im Shop bestellen...

 

 


Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors