12. und 13. Runde der SBL

von Georgios Souleidis
07.04.2016 – Am 09. und 10. April finden die 12. und 13. Runde der Schachbundesliga statt. Während Solingen seine Tabellenführung in Dresden verteidigt, trifft Baden-Baden im Spitzenkampf auf Schwäbisch Hall. Entnehmen Sie dem folgenden Beitrag alle Infos zu den Paarungen an den Spielorten Baden-Baden, Mülheim, Dresden und Griesheim. Mehr...

ChessBase 14 Download ChessBase 14 Download

ChessBase 14 ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...

Der Spitzenkampf des Wochenendes findet in Baden-Baden statt. Der amtierende Meister trifft im LA8 auf Schwäbisch Hall und darf sich nach der überraschenden Niederlage gegen Werder Bremen keinen Ausrutscher mehr leisten, um den Kontakt zu Solingen nicht zu verlieren. Hall liegt nur zwei Punkte hinter Baden-Baden und kann bei einem Sieg den Gastgeber in der Tabelle überholen. Beide Teams können theoretisch aus dem Vollen schöpfen und so darf man nicht nur einen spannenden, sondern auch hochklassigen Kampf erwarten. Spannung verspricht auch der Kampf zwischen München und Erfurt. Die Thüringer haben ein hartes Restprogramm und sollten doppelt punkten, um das große Zittern im Abstiegskampf zu vermeiden. München könnte mit einem Sieg Erfurt überholen und einen wichtigen Schritt in Richtung Klassenerhalt unternehmen. Der Sonntag steht klar im Zeichen von "David vs. Goliath", denn Baden-Baden und Schwäbisch Hall sind in den Überkreuzpaarungen klar favorisiert.


Spielort: Kulturhaus LA8, Lichtentaler Allee 8, 76530 Baden-Baden

Samstag, 09.04.2016, 12. Runde, 14 Uhr
OSG Baden-Baden - SK Schwäbisch Hall
FC Bayern München - Erfurter SK

Sonntag, 10.04.2016, 13. Runde, 10 Uhr
Erfurter SK - OSG Baden-Baden
SK Schwäbisch Hall - FC Bayern München

DIe SG Solingen muss am kommenden Wochenende auf ihrem Weg zur Meisterschaft zwei harte Brocken aus dem Weg räumen. Mit Dresden und Berlin warten die zwei vielleicht formstärksten Teams der Liga auf die Klingenstädter. Dresden gewann die letzten vier Kämpfe, während Berlin neun Punkte aus den letzten fünf Kämpfen holte. Im Kampf Dresden gegen Solingen darf man auf einige hochklassige Paarungen hoffen, denn beide Teams sind an den Spitzenbrettern mit Weltklasse bestückt. Das vierte Team im Bunde, die SG Trier, hat den Klassenerhalt praktisch sicher und kämpft um weitere Punkte, um sich Richtung Mittelfeld zu verbessern.


Spielort: Bürogebäude der UKA, Dr.-Eberle-Platz 1, 01662 Meißen

Samstag, 09.04.2016, 12. Runde, 14 Uhr
USV TU Dresden - SG Solingen
Schachfreunde Berlin - SG Trier

Sonntag, 10.04.2016, 13. Runde, 10 Uhr
SG Solingen - Schachfreunde Berlin
SG Trier - USV TU Dresden

In Mülheim steht am kommenden Wochenende ein weiterer Spitzenkampf auf dem Programm. Werder Bremen möchte den dritten Platz verteidigen, während Mülheim nach einem enttäuschenden Saisonverlauf zumindest vor heimischer Kulisse mal wieder eine starke Leistung abliefern möchte. Die wird allerdings nicht nur gegen Bremen, sondern auch gegen die starken Emsdettener nötig sein. Die Münsterländer überzeugen auch in dieser Saison dank ihres jungen Kaders und befinden sich auf einem sicheren Mittelfeldplatz. Auf dem ersten Abstiegsplatz befindet sich Hansa Dortmund und hat ein hartes Restprogramm. Die Dortmunder verzichten mittlerweile fast vollkommen auf ihre ausländischen Großmeister und dementsprechend wird es schwierig gegen Emsdetten und Bremen für eine Überraschung zu sorgen.


Spielort: Sparkasse Mülheim an der Ruhr, Berliner Platz 1, 45468 Mülheim

Samstag, 09.04.2016, 12. Runde, 14 Uhr
SV Mülheim Nord - SV Werder Bremen
SC Hansa Dortmund - SK Turm Emsdetten

Sonntag, 10.04.2016, 13. Runde, 10 Uhr
SK Turm Emsdetten - SV Mülheim Nord
SV Werder Bremen - SC Hansa Dortmund

Griesheim stehen zwei wichtige Duelle im Abstiegskampf ins Haus. Gegen Norderstedt am Sonntag sind vielleicht zwei Punkte einkalkuliert, doch auch gegen Hamburg am Samstag gehen die Hessen hoffnungsvoll ins Rennen. Allerdings startet der HSK, insbesondere nach zuletzt drei Siegen, als Favorit. Bei Norderstedt keimte nach dem Sieg gegen Erfurt Hoffnung im Abstiegskampf auf. Damit diese nicht direkt wieder erlischt, muss ein Sieg gegen Griesheim her. Bei Hockenheim dürfte die Luft ein wenig raus sein. Nach oben geht bei vier Punkten Rückstand auf Schwäbisch Hall im Prinzip nichts mehr, doch ein weiteres Abrutschen ins Mittelfeld wünscht sich bei den Rennstädtern bestimmt keiner. Nominell dürfte der Kampf zwischen Hamburg und Hockenheim am Sonntag die hochklassigsten Partien produzieren.



Spielort: Bürgerhaus St. Stephan, Am Stephansplatz 26, 64347 Griesheim

Samstag, 09.04.2016, 12. Runde, 14 Uhr
SV Griesheim - Hamburger SK
SV Hockenheim - SK Norderstedt

Sonntag, 10.04.2016, 13. Runde, 10 Uhr
Hamburger SK - SV Hockenheim
SK Norderstedt - SV Griesheim

Liveübertragung:
Alle Partien der 12. und 13. Runde werden auf der Webseite der Schachbundesliga live übertragen und natürlich auf dem Fritzserver.

Weitere Infos:
- Bedenkzeit: 100 Minuten für 40 Züge + 50 Minuten für den Rest der Partie + 30 Sekunden Zeitgutschrift ab dem 1. Zug
- Karenzzeit: 30 Minuten
- Remisverbot vor dem 20. Zug
- Als Maßnahme gegen Betrugsversuche werden alle Partien mit 15 Minuten Verzögerung übertragen

Offizielle Webseite Schachbundesliga



Georgios Souleidis ist Internationaler Schachmeister und hat in Bochum Publizistik und Kommunikationswissenschaft studiert. Er arbeitet als Journalist, Autor und Schachtrainer. Er schreibt u.a. als Chefredakteur für die Schachbundesliga, für Chessbase, die Zeitschrift SCHACH oder für den Sportinformationsdienst. Früher bloggte er auch auf seiner Seite entwicklungsvorsprung.de.
Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren