Aeroflot Open: Blübaum und Krämer mit gutem Start

von André Schulz
22.02.2017 – Gestern begann im Moskauer "Cosmos"-Hotel das 15. Aeroflot Open. Der garantierte Preisfonds von 140.000 Euro hat viele starke Spieler nach Moskau gelockt, darunter auch eine siebenköpfige Gruppe zumeist junger deutsche Spieler. Von diesen hatten Matthias Blübaum und Martin Krämer den besten Start.

ChessBase 14 Download ChessBase 14 Download

ChessBase 14 ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...

Aeroflot Open

Einst war das Aeroflot Open das best besetzte Open der Welt, vor allem natürlich dank sehr ansehnlicher Preisgelder. Die russische Elite trat fast geschlossen an und wer sich aus dem Ausland Turnierhärte aneignen wollte, fand im Aeroflot Open die entsprechenden Trainingspartner. Austragungsort war lange das Moskauer Hotel Rossija, mit 3170 Zimmern auf 240.000 Quadratmetern in 21 Stockwerken Europas größtes Hotel. 2006 wurde es abgerissen. Das Open wechselte in ein anderes Hotel und verlor nach und nach doch ziemlich an Bedeutung.

Die russischen Organisatoren versuchen das Open allerdings wiederzubeleben und haben für die 15. Auflage in diesem Jahr einen garantierten Preisfonds von 140.000 Euro (inklusive Blitzturnier) ausgelobt. Das Turnier findet nun im Hotel "Cosmos" statt, etwa 20 Minuten vom Roten Platz entfernt.

Knapp 100 Spieler nehmen im A-Open teil, zum Festival gehören aber insgesamt drei Open und ein Blitzturnier.

Der chinesische Super-GM Yu Yanguyi führt im A-Open die Setzliste an. Außer ihm weisen vier weitere Spieler Elozahlen über 2700 auf. Die eloschwächsten Spieler liegen bei etwas über 2400 Elo. Auch eine Reihe junger deutscher Spieler hat den Weg nach Moskau angetreten und wird versuchen, sich hier zu behaupten.

Gestern wurde die erste Runde ausgetragen. Aus der siebenköpfigen deutschen Reisegruppe starteten nur Matthias Blühbaum und Martin Krämer mit Siegen. Martin Krämer besiegte dabei den starken russischen Nationalspieler Anton Korobov. Rasmus Svane holte sich vom Wijk aan Zee - Favoritenschreck Adhiban einen halben Punkt.

Dass das Turnier auch für die Favoriten kein Spaziergang wird, zeigen bereits die Ergebnisse der ersten Runde. Von den 2700-Spielern kam nur Maxim Matlakov zu einem ganzen Punkt. Für die anderen Elo-Schwergewichte gab es nicht mehr als Remis.

 

Setzliste

Nr. Name Elo
1 Yu Yangyi 2738
2 Vitiugov Nikita 2724
3 Inarkiev Ernesto 2723
4 Jobava Baadur 2701
5 Matlakov Maxim 2701
6 Korobov Anton 2691
7 Mamedov Rauf 2688
8 Adhiban B. 2682
9 Movsesian Sergei 2679
10 Sasikiran Krishnan 2674
11 Sjugirov Sanan 2673
12 Vidit Santosh Gujrathi 2673
13 Smirin Ilia 2670
14 Kamsky Gata 2669
15 Motylev Alexander 2663
16 Dubov Daniil 2661
17 Najer Evgeniy 2659
18 Fedoseev Vladimir 2658
19 Artemiev Vladislav 2655
20 Cordova Emilio 2655

... 98 Spieler in Gruppe A

 

Die deutschen Spieler nach der 1. Runde

Name Pkt. Rg.
Bluebaum Matthias 1,0 20
Buhmann Rainer 0,5 38
Bindrich Falko 0,5 40
Kraemer Martin 1,0 23
Svane Rasmus 0,5 61
Donchenko Alexander 0,0 80
Schroeder Jan-Christian 0,0 93

 

Runde 1

 

 

 

Turnierseite...

Ergebnisse bei Chess-results...

 

 



André Schulz, seit 1991 bei ChessBase, ist seit 1997 der Redakteur der deutschsprachigen ChessBase Schachnachrichten-Seite.
Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren