Bassem Amin gewinnt 24. Abu Dhabi Masters

von Klaus Besenthal
23.08.2017 – In Abu Dhabi ist gestern das "24th International Chess Festival" beendet worden. Im Masters, einem mit zahlreichen Titelträgern sehr stark besetzten Open (zugelassen ab Elo 2100), belegte der ägyptische Großmeister Bassem Amin mit 7,5/9 den Spitzenplatz, dicht gefolgt von Nigel Short (England) mit 7,0/9 sowie sieben weiteren Spielern mit jeweils 6,5/9. Der deutsche Großmeister Dennis Wagner wurde mit 5,5/9 Dreißigster; sein Kollege GM Lothar Vogt kam mit 4,0/9 auf Platz 83 ins Ziel. In drei Wertungsgruppen beteiligten sich fast 500 Schachspieler an der Veranstaltung.

24. Abu Dhabi Masters

Abu Dhabi ist die Hauptstadt sowohl des gleichnamigen Emirats am Persischen Golf als auch der Vereinigten Arabischen Emirate und liegt eher am östlichen Ende des Golfs, fast schon nahe der Straße von Hormus. Wer an einem offenen Turnier teilnehmen möchte, der interessiert sich sicherlich auch für geographische Lage des Zielorts, sofern er keine allzu weite Reise machen möchte. So gesehen verwundert es nicht, dass die mittlerweile große Schachnation Indien den Löwenanteil der Teilnehmer am diesjährigen "Abu Dhabi Masters" gestellt hat: Abu Dhabi liegt ja - nach globalen Maßstäben gemessen - praktisch vor der Haustür des Subkontinents.

Gewonnen hat letztlich allerdings keiner der Inder, sondern Großmeister Bassem Amin aus Ägypten, dem es in diesem starken Teilnehmerfeld gelang, keine einzige Partie zu verlieren. Das schaffte auch Nigel Short, doch im Gegensatz zu Amin leistete der Engländer sich vier statt drei Remisen und hatte somit schließlich um einen halben Punkt das Nachsehen. Das direkte Aufeinandertreffen dieser beiden Spieler in der letzten Runde des nach Schweizer System ausgetragenen Turniers hätte auch zu einem ganz anderen Punktestand in der Abschlusstabelle führen können:

 

Nigel Short wurde am Ende alleiniger Zweiter - und durfte sich darüber nicht beschweren. Im Vordergrund ein junger Mann mit einer Elozahl unterhalb von 2100 Punkten: Für Spieler aus den Vereinigten Arabischen Emiraten waren Ausnahmen zugelassen.

Neben dem Masters gab es auch ein "Open" für Spieler bis max. 2100 Elopunkten sowie ein Jugendturnier

Für den einen oder anderen war das Turnier auch körperlich anstrengend.

Abschlusstabelle nach 9 Runden:

Rg. Snr   Name Land Elo Pkt.
1 2 GM Amin Bassem EGY 2680 7,5
2 1 GM Short Nigel D ENG 2688 7,0
3 35 GM Aryan Chopra IND 2507 6,5
4 8 GM Salem A.R. Saleh UAE 2624 6,5
5 28 GM Batchuluun Tsegmed MGL 2555 6,5
6 3 GM Mamedov Rauf AZE 2680 6,5
7 4 GM Korobov Anton UKR 2668 6,5
8 39 IM Abdusattorov Nodirbek UZB 2470 6,5
9 11 GM Parligras Mircea-Emilian ROU 2616 6,5
10 41 IM Vignesh N R IND 2448 6,0
11 9 GM Adly Ahmed EGY 2619 6,0
12 7 GM Efimenko Zahar UKR 2636 6,0
13 25 GM Gabuzyan Hovhannes ARM 2566 6,0
14 23 GM Stupak Kirill BLR 2573 6,0
15 10 GM Sethuraman S.P. IND 2618 6,0
16 33 IM Firouzja Alireza IRI 2517 6,0
17 30 GM Mekhitarian Krikor Sevag BRA 2534 6,0
18 19 GM Karthikeyan Murali IND 2579 6,0
19 37 IM Puranik Abhimanyu IND 2495 5,5
20 40 GM Gagare Shardul IND 2467 5,5
21 17 GM Paichadze Luka GEO 2581 5,5
22 15 GM Pantsulaia Levan GEO 2585 5,5
23 27 GM Bernadskiy Vitaliy UKR 2562 5,5
24 21 GM Ter-Sahakyan Samvel ARM 2577 5,5
25 20 GM Rozum Ivan RUS 2579 5,5
26 6 GM Lupulescu Constantin ROU 2637 5,5
27 14 GM Andersen Mads DEN 2586 5,5
28 57 IM Sardana Rishi AUS 2386 5,5
29 31 GM Harika Dronavalli IND 2526 5,5
30 26 GM Wagner Dennis GER 2563 5,5

Partien:

 

Fotos: Turnierseite

Ergebnisse bei Chess-Results

Turnierseite


Klaus Besenthal ist ausgebildeter Informatiker und ein begeisterter Hamburger Schachspieler. Die Schachszene verfolgt er schon seit 1972 und nimmt fast ebenso lange regelmäßig selber an Schachturnieren teil.
Nachricht an die Redaktion Bitte nutzen Sie dieses Feld für Kontakt mit der Redaktion



Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren