Anna Zatonskih ist US-Champion

29.04.2011 – Spannender hätte das Finale der US-Frauenmeisterschaft kaum sein können. Nach einem 1:1 Unentschieden im Wettkampf mit langer Bedenkzeit mussten Anna Zatonskih und Tatev Abrahamyan in den Tie-Break. Zatonskih, die als klare Favoritin in den Wettkampf gestartet war, gewann die erste Partie mit Schwarz, doch in Abrahamyan glich umgehend zum 1:1 aus. Damit stand die Armageddon-Partie auf dem Programm, das heißt, wer auch immer in dieser Partie Schwarz hatte, brauchte nur ein Remis zum Gewinn des Wettkampfs. Zatonskih gewann die Farbwahl, entschied sich für Schwarz und lenkte die Partie im 33. Zug in ein Endspiel mit Turm und ungleichfarbigen Läufern, das für Weiß kaum zu gewinnen war. Nach 78 Zügen willigte Abrahamyan schließlich ins Remis ein und Zatonskih war zum vierten Mal US-Meisterin geworden. Turnierseite...Mehr...

ChessBase 14 Download ChessBase 14 Download

ChessBase 14 ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...





Anna Zatonskih spielte 19 Partien in zwei Wochen. Fast wäre sie schon in der Vorrunde gescheitert, aber am Ende gewann sie doch noch den Titel, ihren vierten in sechs Jahren.


Im Interview mit Maurice Ashley und Jennifer Shahade beantwortet eine erschöpfte, aber glückliche Zatonskih Zuschauerfragen und spricht über kritische Momente des Finales und der Meisterschaft generell, aber auch über ihre Tochter, die jetzt im Kindergarten ist und ihr mehr Zeit für Schach lässt.


Tie-Break-Partien


Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren