Bericht von der deutschen Jugendeinzelmeisterschaft

20.05.2016 – Carsten Karthaus, Referent für Öffentlichkeitsarbeit bei der Deutschen Schachjugend, hat uns einen launigen Zwischenbericht aus Willingen übermittelt, in dem er dezidiert auf das Geschehen in den einzelnen Altersklassen eingeht: Die Jugendlichen kämpfen nicht minder intensiv als die "Alten" um die Punkte - und sie haben auch schachlich einiges drauf! Mehr...

ChessBase 14 Download ChessBase 14 Download

ChessBase 14 ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...

Carsten Karthaus: Chronik des laufenden Schachsinns – Tag 5

Auf der Suche nach weiteren Opfern des Morbus Willingen wurde Euer Autor diesmal bei sich selbst fündig: In der gestrigen Ausgabe habe ich versehentlich eine Begegnung gezeigt, die auch als Partie des Tages zur Wahl stand. Dabei sollen die Protagonisten doch streng geheim bleiben... Ich gelobe Besserung und wende mich dem heutigen Turniergeschehen zu.

U10

Bao Anh Le Bui (SV Mattnetz Berlin) bleibt im Vorwärtsgang: Während er heute gegen Adam Lutz einen Mehrbauern im Turmendspiel zum Sieg führte, konnte Gino Rössel (FVS ASP Hoyerswerda) seinen ebenfalls vorhandenen Endspielvorteil nicht verwerten, weil er seinen guten Springer gegen den schlechten Läufer freiwillig zum Tausch anbot. Somit führt Bao Anh Le Bui (7 Punkte) nun vor Gino Rössel (6,5). Der Favorit Leopold Franziskus Wagner hat sich inzwischen bis auf einen Punkt an den Führenden herangekämpft und teilt mit Nam Tham Platz 3.

U10w

Nach dem gestrigen Spieltag ist Svenja Butenandt (TV Tegernsee) die einzige Spielerin, die alle 8 Partien gewinnen konnte. Verfolgerin mit 1,5 Punkten bleibt Phuong Thao Vivien Nguyen (USV TU Dresden), auf dem dritten Platz liegt Anna Schneider vom SF Sasbach.

Svenja Butenandt 

U12

Hier gibt es einen neuen Leader: Ruben Gideon Köllner (SV Bergneustadt/Derschlag) war in seiner Partie gegen den Mitführenden Leon Wu mit einem Remis in ausgeglichener Stellung nicht zufrieden, setzte alles auf eine Karte und wurde für seinen Mut belohnt:

 

36...Dxd1+ 37.Lxd1 Te1+ 38.Sf1 Txd1 Für die Dame hat Schwarz nicht genug - aber Weiß muss das Problem des Sf1 noch lösen: 39.De3? So geht es allerdings nicht! 39.f3 wäre die einfachste Antwort gewesen, 39.h3 funktioniert ebenfalls, denn Schwarz kann zwar den Sf1 gewinnen, aber Weiß hält sich am Lc8 schadlos: 39...Se2+ 40.Kh2 Txf1 41.Dd8+ Kg7 42.Dxc8. In beiden Fällen hätte Weiß die besseren Gewinnaussichten gehabt. 39...La6 40.h3 Txf1+ 41.Kh2 Se6 und Schwarz gewann.

U12w

Der Vorsprung von Vitalia Khamenya (SK Gräfelfing) ist auf einen halben Punkt geschrumpft, nachdem sie gegen Katharina Schneider schon eine Mehrfigur ihr eigen nannte. Der Gewinn einer zusätzlichen Qualität erwies sich dann aber als Danaergeschenk, denn Katharina erhielt einen starken Freibauern, der seinerseits einen ganzen Turm kostete. Remis war die Konsequenz dieser spannenden Partie. Antonia Ziegenfuß (ESV Göttingen) eroberte gegen Alva Glinzner ebenfalls eine Figur, ließ danach aber nichts mehr anbrennen und verkürzte den Abstand somit auf ein halbes Pünktchen.

Vitalia Khamenya 

U14

Big Point für Luis Engel vom Hamburger SK: Im Spitzenduell gegen Raphael Zimmer (SF Sasbach) unterzog er dessen  hängende Bauern einer schmerzhaften Intensivbehandlung, die zu deren völliger Vernichtung führte. Mit diesem Sieg gegen den direkten Konkurrenten übernahm Luis (6 Punkte) nun selbst die Tabellenführung. Jonas Roseneck (AE Magdeburg) und Raphael Zimmer folgen mit einem halben Punkt Rückstand mit 5.

Luis Engel 

U14w

Unbeeindruckt von der Niederlage in der 6. Runde zeigte sich Jana Schneider (Spvgg Stetten): Gegen die punktgleiche Madita Mönster (SK Wildeshausen), die auf der Jagd nach  einem Bauerngewinn ihre Entwicklung zu sehr vernachlässigt hatte, siegte sie schon in der Eröffnung. Das Verfolgerduell zwischen Lara Schulze (SK Lehrte) und Annmarie Mütsch (SC Eppingen) fand keine Siegerin. Dadurch liegt Jana mit 6 aus 7 nun wieder alleine an der Spitze, gefolgt von Lara Schulze (5,5) und vier Spielerinnen mit 5 Punkten.

Hier die entscheidende Phase der Spitzenpartie:

 

10.0–0! Ein kleiner Stoßtrupp soll die weiße Stellung in Bedrängnis bringen, während der Rest der Mannschaft noch in der Kabine hockt. Diese Strategie muss an der besseren weißen Entwicklung scheitern. 10...cxd3 11.cxd3 Dd7 Ohne die Reservisten geht es nicht, aber die erscheinen nicht mehr rechtzeitig auf dem Spielfeld. Konsequent wäre 11...Lxd3 12.Te1 Sc2 gewesen, doch nach 13.Lg5! f6 14.Dxd3 Sxe1 15.Txe1 stünde Schwarz vor einem Scherbenhaufen. 12.Sf4 Le7 13.Sd4 Lg6 14.h4 S8c6 Der Versuch, den Läufer zu retten, verbessert die schwarze Lage keineswegs: 14...h5 15.Lh3 Dc7 16.Sde6 fxe6 17.Sxg6+-. 15.Lh3! Dd8 16.Sxc6 Sxc6 17.h5 Se5 18.Te1 Lxh5 19.Dxh5 und Weiß gewann ohne Mühe.

U16

Spitzenreiter Konstantin Urban vom SK Heidenau wehrte mit den schwarzen Steinen den Angriff des Setzlistenersten Kevin Schröder (SC Hansa Dortmund) ab und verteidigte nicht nur das Remis in dieser Partie, sondern auch die Führung in der Gesamtwertung. Das Verfolgerduell zwischen Valentin Buckels (SV Mülheim Nord) und Martin Kololli (Lübecker SV) endete ebenfalls Remis. Das führt zu folgender Tabellensituation: Konstantin Urban 5,5, Valentin Buckels, Kevin Schröder und Julius Muckle 5 Punkte.

Konstantin Urban

U16w

Tag des Turmendspiels an den beiden Spitzenbrettern der  U16w: Während Fiona Sieber gegen Nathalie Wächter aus gewonnener Stellung heraus nur zum Remis kam, verpasste Katharina Reinecke gegen Katrin Leser den schmalen Weg zum Remis. Dadurch führt Katrin nun wieder mit einem halben Punkt Vorsprung vor der hohen Favoritin Fiona. Hier die beiden Partien:

 

68.Ta4? Nach 68.Tc6 Ta7 bleibt der weiße Turm aktiv. 68...Tf6 69.Kg3 Ke5 70.Ta5+ Ke4 71.c4 Kd4 72.c5 Kc4 73.b4 Nun ist der Turm komplett vom Spiel ausgeschlossen.

73...Kd4 74.Kg4 Ke4 75.Kg5 Tc6 76.Kg4 Tg6+ 77.Kh5 Tc6 78.Kg5 Te6 79.Ta4 Ke5 80.b5 axb5 81.Tb4 Kd5 82.Txb5 Tc6 ½–½

Wie hält Schwarz (am Zug) Remis?

U18

Denis Gretz gewinnt, Spartak Grigorian kommt über ein Remis nicht hinaus - nunmehr führt Denis Gretz (6 aus 7) bereits mit einem ganzen Punkt Vorsprung auf Spartak. Das wird eng für den Titelverteidiger!

U18w

Emily Rosmait (TuRa Harksheide) fand in Olga Weis (OSG Baden-Baden) ihre Meisterin und rangiert nun hinter Olga auf Rang 2. Olga mit 5,5 führt vor Emily, Alina Zahn und Jana  Böhm, die alle 5 Punkte aufweisen.

ODEM A und ODEM B

Der Platz ist knapp, daher ganz kurz: Philipp Wenninger gab im A-Turnier zwar das erste Remis ab, bleibt aber mit einem ganzen Punkt Vorsprung vorn. Im B-Turnier bezwang Marvin Müller den führenden Erik Wu und liegt nun selbst mit 6 Punkten einen halben Zähler in Front.

 

Zeitplan:

Tag U10, U12 U14, U16, U18, offene DJEM U25
14.05. Anreise bis 17:30 Uhr
19:30 Uhr: Offizielle Eröffnung
Anreise bis 17:30 Uhr
17:30 - 18:30 Uhr: zentrale Regelkunde
18:00 Uhr: U18/U18w Info Dopingkontrolle
19:30 Uhr: Offizielle Eröffnung
15.05. 1. + 2. Rd. (08:30 + 15:30 Uhr) 1. + 2. Rd. (08:30 + 15:30 Uhr)
16.05. 3. + 4. Rd. (08:30 + 14:30 Uhr) 3. Rd. (14:30 Uhr)
17.05. 5. Rd. (08:30 Uhr) 4. + 5. Rd. (08.30 + 15:30 Uhr)
18.05. 6. + 7. Rd. (09:00 + 14:30 Uhr) 6. Rd. (14:30 Uhr)
19.05. 8. Rd. (09:00 Uhr) 7. Rd. (09:00 Uhr)
20.05. 9. + 10. Rd. (09:00 + 14:30 Uhr) 8. Rd. (09:00 Uhr)
21.05. 11. Rd. (09:00 Uhr) 9. Rd. (09:00 Uhr)
  ca. 19:00 Uhr Siegerehrung für alle Altersklassen
22.05. Abreise

Fotos: Deutsche Schachjugend

Turnierseite


Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren