Bundesliga: Solingen verliert schon wieder

von Klaus Besenthal
18.03.2017 – Für den amtierenden deutschen Meister SG Solingen hat sich das Unternehmen Titelverteidigung möglicherweise bereits nach der 9. Runde der Schachbundesliga erledigt: Nach der knappen Niederlage gegen den SK Schwäbisch Hall in Runde 8 gab es heute ein deutliches 2,5-5,5 gegen den SV Hockenheim, der dadurch auch den zweiten Tabellenplatz übernehmen konnte. Ganz oben thront weiterhin die verlustpunktfreie OSG Baden-Baden, die sich auch in ihrem heutigen Kampf gegen den SV Werder Bremen keine Blöße gab. Für die Kellerkinder SV Griesheim, FC Bayern München, SK König Tegel und MSA Zugzwang gab es zum Teil empfindliche Niederlagen.

Schach Nachrichten

Fotos: André Schulz

Tabelle nach der 9. Runde:

 

Solingen

SG Solingen               2½-5½ SV Hockenheim            
 3 Rapport,Richard        ½ : ½ Tomashevsky,Evgeny      2
 4 Ragger,Markus          ½ : ½ Vitiugov,Nikita         3
 5 Van Kampen,Robin       0 : 1 Jobava,Baadur           4
 6 Predojevic,Borki       ½ : ½ Buhmann,Rainer          6
 7 Smeets,Jan             0 : 1 Saric,Ivan              7
 8 L'Ami,Erwin            ½ : ½ Balogh,Csaba            8
10 Nikolic,Predrag        0 : 1 Wagner,Dennis           9
14 Andersen,Mads          ½ : ½ Banusz,Tamas           11

Eine Riesenüberraschung war die klare Niederlage der Solinger nicht, denn der SV Hockenheim hatte eine bärenstarke Mannschaft aufgeboten, der man diesen Sieg auch vor dem Beginn des Kampfes unbedingt hätte zutrauen können. Und dass man sich etwas vorgenommen hatte, wurde schon früh deutlich, als Dennis Wagner keinen Geringeren als Predrag Nikolic förmlich überrannte. Diese Partie dürfte so schnell nicht in Vergessenheit geraten:

 

Im anderen Kampf in Solingen trat nahezu ein Klassenunterschied zu Tage:

SV Mülheim Nord           7 - 1 SV Griesheim             
 1 Navara,David           1 : 0 Krassowizkij,Jaroslaw   3
 4 Fridman,Daniel         1 : 0 Grabarczyk,Miroslaw     4
 5 Landa,Konstantin       ½ : ½ Jarmula,Lukasz          6
 8 Feygin,Michael         1 : 0 Walter,Stefan           7
 9 Zelbel,Patrick         ½ : ½ Baskin,Robert           8
10 Hausrath,Daniel        1 : 0 Koehler,Ronald         10
12 Dinstuhl,Volkmar,Dr.   1 : 0 Spitzl,Vinzent         17
13 Beerdsen,Thomas        1 : 0 Nothnagel,Marian Can   18

Hamburg

SV Werder Bremen          3 - 5 OSG Baden Baden          
 1 Fressinet,Laurent      ½ : ½ Wojtaszek,Radoslaw      6
 3 McShane,Luke J         ½ : ½ Adams,Michael           7
 4 Bluebaum,Matthias      ½ : ½ Vallejo Pons,Francisco  8
 5 Efimenko,Zahar         ½ : ½ Bacrot,Etienne         10
 6 Edouard,Romain         ½ : ½ Shirov,Alexei          11
10 Werle,Jan              ½ : ½ Naiditsch,Arkadij      12
11 Smerdon,David          0 : 1 Movsesian,Sergei       13
12 Markgraf,Rolf-Alexande 0 : 1 Meier,Georg            14

Georg Meier steuerte einen wichtigen Sieg für seine Baden Badener bei; in einem ohnehin schon sehr vorteilhaften Endspiel profitierte er kurzfristig davon, dass sein Gegner Rolf-Alexander Markgraf auf eine aktive Option verzichtete:

 
Hamburger SK              5½-2½ Speyer-Schwegenheim      
 1 Duda,Jan-Krzysztof     1 : 0 Feller,Sebastien        2
 5 Miton,Kamil            1 : 0 Kantans,Toms            3
 7 Huschenbeth,Niclas     1 : 0 Meskovs,Nikita          4
10 Ftacnik,Lubomir        ½ : ½ Starostits,Ilmars       9
12 Rogozenco,Dorian       0 : 1 Shytaj,Luca,Dr.        10
13 Kollars,Dmitrij        ½ : ½ Bratanov,Zsivko        11
14 Carlstedt,Jonathan     ½ : ½ Commercon,Simon        13
16 Sebastian,Dirk         1 : 0 Kraemer,Enrico         14

Beim klaren Sieg des Hamburger SK gegen den Aufsteiger aus Speyer gelang Niclas Huschenbeth ein furioser Angriffssieg:

 

Impressionen:

Michael Adams

 

Etienne Bacrot, Zahar Efimenko

Simon Commercon, Jonathan Carlstedt

Arkadij Naiditsch

Niclas Huschenbeth

Schwäbisch Hall

Der SK Schwäbisch Hall konnte heute nach dem deutlichen Sieg gegen Bayern München auf den dritten Platz der Bundesligatabelle vorstoßen und profitierte dabei von der Solinger Niederlage.

SK Schwäbisch Hall        5½-2½ FC Bayern München        
 7 Gharamian,Tigran       ½ : ½ Bischoff,Klaus          2
 8 Postny,Evgeny          1 : 0 Fedorovsky,Michael      3
 9 Cornette,Matthieu      1 : 0 Dragnev,Valentin        5
10 Le Roux,Jean-Pierre    0 : 1 Johansson,Linus         6
12 Wirig,Anthony          ½ : ½ Lindgren,Philip         7
13 Womacka,Mathias        1 : 0 Schenk,Andreas          8
14 Zeller,Frank           1 : 0 Belezky,Alexander       9
16 Zpevak,Pavel           ½ : ½ Richter,Wolfgang       13

Im anderen Spiel in Schwäbisch Hall gab es eine schwere Niederlage für MSA Zugzwang gegen den USV TU Dresden - die Münchner bleiben dadurch am Tabellenende in einer äußerst schwierigen Lage.

USV Dresden               7 - 1 MSA Zugzwang             
 1 Eljanov,Pavel          1 : 0 Kindermann,Stefan       2
 3 Nisipeanu,Liviu-Dieter ½ : ½ Mons,Leon               3
 4 Bartel,Mateusz         1 : 0 Hertneck,Gerald         4
 6 Socko,Bartosz          1 : 0 Schramm,Christian       5
 7 Paehtz,Elisabeth       1 : 0 Zysk,Robert             6
 9 Vogel,Roven            1 : 0 Gerigk,Erasmus          7
11 Moehn,Hans             ½ : ½ Dr. Hoffmeyer,Falk      8
15 Loxine,Jakov           1 : 0 Lammers,Markus         10

Berlin

In Berlin gelangen der SG Trier und dem Aufsteiger DJK Aachen wichtige Erfolge im Abstiegskampf. Während sich die Schachfreunde Berlin auch nach der Niederlage im gesicherten Tabellenmittelfeld befinden, sieht es für den SK König Tegel am Tabellenende zunehmend duster aus.

SK König Tegel            2 - 6 SG Trier                
 1 Stern,Rene             0 : 1 Erdos,Viktor            2
 2 Rabiega,Robert         0 : 1 Lupulescu,Constantin    3
 4 Moreno Tejera,Emilio   0 : 1 Parligras,Mircea-Emili  4
 5 Muse,Mladen            ½ : ½ Bobras,Piotr            7
 6 Bruedigam,Martin       0 : 1 Cyborowski,Lukasz      10
 7 Fruebing,Stefan        ½ : ½ Gonda,Laszlo           12
 9 Muse,Drazen            ½ : ½ Galyas,Miklos          13
10 Von Herman,Ulf         ½ : ½ Cioara,Andrei-Nestor   16
Schachfreunde Berlin      3½-4½ DJK Aachen               
 2 Melkumyan,Hrant        ½ : ½ Granda Zuniga,Julio Er  1
 3 Piorun,Kacper          1 : 0 Iturrizaga Bonelli,Edu  2
 9 Jakubowski,Krzysztof   ½ : ½ van Foreest,Jorden      3
10 Schreiner,Peter        ½ : ½ Donchenko,Alexander     4
12 Lauber,Arnd            0 : 1 Hoffmann,Michael       10
13 Baldauf,Marco          1 : 0 Zaragatski,Ilja        11
14 Agopov,Mikael          0 : 1 Braun,Christian        13
15 Thiede,Lars            0 : 1 van Foreest,Lucas      14

Partien

 

Website der Schachbundesliga


Klaus Besenthal ist ausgebildeter Informatiker und ein begeisterter Hamburger Schachspieler. Die Schachszene verfolgt er schon seit 1972 und nimmt fast ebenso lange regelmäßig selber an Schachturnieren teil.
Nachricht an die Redaktion Bitte nutzen Sie dieses Feld für Kontakt mit der Redaktion



Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren