Bundesliga: Start in die neue Saison

17.09.2015 – Am Wochenende beginnt die neue Bundesliga-Saison 2015/16. Favorit ist natürlich die OSG Baden-Baden mit ihrem Weltklasse-Ensemble. Der Spitzenkampf der Runde findet in Schwäbisch Hall statt, wo der Gastgeber auf Solingen trifft. Zum Saisonauftakt präsentiert sich die Bundesliga mit neuem Look im Internet. Mehr...

ChessBase 14 Download ChessBase 14 Download

ChessBase 14 ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...

Pressmitteilung /Georgios Souleidis

 

Saisonbeginn mit Spitzenkämpfen - Schachbundesliga präsentiert neue Webseite

Am 18. September beginnt die Saison 2015/16 mit zwei Begegnungen der 7. Runde, bevor am 19. und 20. September Kämpfe der 1. und 2. Runde absolviert werden. Entnehmen Sie dem folgenden Beitrag alle Infos zu den Paarungen an den Spielorten Baden-Baden, Schwäbisch Hall und Dortmund.

Schafft es Baden-Baden zum elften Mal hintereinander die Deutsche Meisterschaft zu gewinnen und mit Solingen in der ewigen Bestenliste gleichzuziehen? Das ist die Hauptfrage, die nach dieser Saison beantwortet wird. Die Aufgabe für den Serienmeister scheint in dieser Spielzeit schwieriger zu werden, denn mit Bremen, Mülheim, Hockenheim und insbesondere Schwäbisch Hall und Solingen gibt es gleich mehrere Teams, über die Baden-Baden zumindest im direkten Vergleich stolpern kann.

Gleich in der 1. Runde fordert mit Hockenheim eine der genannten Mannschaften den Titelverteidiger in dessen Schachtempel, dem Kulturhaus LA8, heraus. Die Schachfans dürfen allerdings schonen einen Tag vorher miterleben, wie sich Bayern München gegen Baden-Baden schlägt. Die Duelle der Reisepartner finden verteilt über die erste Saisonhälfte statt und am ersten Wochenende stehen zwei dieser Begegnungen auf dem Programm. Apropos erstes Wochenende. Normalerweise finden 16 Kämpfe an vier Spielorten statt, doch die Kämpfe am Spielort Emsdetten - Terminplan 2015/16 - wurden auf den 31.10./01.11. verlegt.

Spielort: Kulturhaus LA8, Lichtentaler Allee 8, 76530 Baden-Baden

Freitag, 18.09.2015, 7. Runde
OSG Baden-Baden - Bayern München

Samstag, 19.09.2015, 1. Runde
OSG Baden-Baden - SV Hockenheim
Bayern München - SV Griesheim

Sonntag, 20.09.2015, 2. Runde
SV Hockenheim - Bayern München
SV Griesheim - OSG Baden-Baden

Der zweite Spitzenkampf des Wochenendes findet zwischen Schwäbisch Hall und Solingen, den nominell stärksten Teams nach Baden-Baden, statt. Solingen hat sich für die neue Saison mit gleich vier starken Großmeistern verstärkt, u.a. mit der Nr. 6 der Weltrangliste Anish Giri, und setzt alles daran den Rekordlauf der OSG Baden-Baden zu beenden. Auch in Schwäbisch Hall beginnt der Reigen schon am Freitag mit der Begegnung des Gastgebers gegen Reisepartner Erfurt, die "wieder in der Schachbundesliga spielen". In Hall tritt auch die SG Trier an. Die Domstädter landeten im Vorjahr sensationell auf Platz fünf, nominell gehören sie aber eher zu den Teams aus dem unteren Mittelfeld.

Schwäbisch Hall wird die Heimkämpfe wie in der letzten Saison mit einer Livekommentierung im Internet begleiten. Für die Analysen der Partien dürfte Frank Zeller verantwortlich sein, der auch die folgende Pressemitteilung verfasste.
Spielort: Stadtwerke Schwäbisch Hall, An der Limpurgbrücke 1, 74523 Schwäbisch Hall

Freitag, 18.09.2015, 7. Runde
SK Schwäbisch Hall - Erfurter SK

Samstag, 19.09.2015, 1. Runde
SK Schwäbisch Hall - SG Solingen
Erfurter SK - SG Trier

Sonntag, 20.09.2015, 2. Runde
SG Solingen - Erfurter SK
SG Trier - SK Schwäbisch Hall

In Dortmund finden Kämpfe der 1. und 2. Runde statt. Nach dem Klassenerhalt scheint es für die "Hanseaten" höher hinauszugehen, denn nominell gehört das von Mannschaftsführer Andreas Warsitz als "Krabbelgruppe" titulierte Team zum Mittelfeld der Liga. Der Kampf gegen Hamburg zu Saisonbeginn könnte für beide Teams richtungsweisend sein. Eine andere Richtung als im Vorjahr möchte Mülheim einschlagen, um die Horrorsaison mit gerade mal zwölf Punkten schnell vergessen zu machen. Der Aufsteiger Norderstedt dagegen kann und wird mit nordischer Gelassenheit die Kämpfe angehen, denn alles andere als der Gang zurück in die 2. Liga wäre eine Sensation.
Spielort: Rathaus der Stadt Dortmund, "Westfalia" Friedensplatz 1, 44135 Dortmund

Samstag, 19.09.2015, 1. Runde
SC Hansa Dortmund - Hamburger SK
SV Mülheim Nord - SK Norderstedt

Sonntag, 20.09.2015, 2. Runde
Hamburger SK - SV Mülheim Nord
SK Norderstedt - SC Hansa Dortmund

Liveübertragung:

Alle Partien der Schachbundesliga werden auf der eigenen Webseite live übertragen.

Weitere Infos:

- Bedenkzeit: 100 Minuten für 40 Züge + 50 Minuten für den Rest der Partie + 30 Sekunden Zeitgutschrift ab dem 1. Zug
- Karenzzeit: 30 Minuten
- Remisverbot vor dem 20. Zug
- Als Maßnahme gegen Betrugsversuche werden alle Partien mit 15 Minuten Verzögerung übertragen
 

SBL präsentiert neue Webseite


Mit Beginn der Saison 2015/16 präsentiert die Schachbundesliga eine neue Webseite. Sie wurde von gobsy.de erstellt, einer Agentur für Webdesign und Eventpages unter der Leitung von Marc Lang. Marc Lang ist in der Schachszene bekannt durch seinen Weltrekord im Blindsimultan und seit 2001 im Bereich Programmierung und Webdesign selbstständig. Die neue Webseite beinhaltet alle bekannten Funktionen und ein neues Design, das die Seite auf allen mobilen Geräten lesbar macht. Auf der Jahreshauptversammlung stimmte der Schachbundesliga e.V. für eine Zusammenarbeit auf mehrere Jahre mit gobsy.de. Damit wurden die Weichen für einen erfolgreichen Internetauftritt für die Zukunft gestellt. Die Webseite ist weiterhin unter der URL www.schachbundesliga.de erreichbar.

Mehr Informationen über gobsy.de erhalten Sie auf der Webseite der Agentur.
 

 

 


Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren

MHFlush MHFlush 17.09.2015 03:30
"Stärkste Schachliga der Welt". Ja, mag sein. Aber z.B. Baden-Baden tritt an den ersten neun Bretter ohne deutsche Beteiligung an. Ich schau mir lieber junge deutsche Talente an als die ganzen ausländischen gekauften Großmeister. Selbst Bayern München (im Fussball) hat zumindest etwas bayerische Tradition in den eigenen Reihen. Wer von den Spielern in Baden-Baden verbindet irgendwas mit der Stadt oder der Region? Früher war das in der Schachbundesliga jedenfalls noch anders.
1