Bundesliga: Start in die neue Saison

von André Schulz
20.10.2017 – Am Wochenende beginnt die neue Bundesliga-Saison. In Baden-Baden kommt es schon zum ersten Spitzenspiel. Der Meister trifft auf Schwäbisch-Hall. Zum Abschluss der Saison wird es auch wieder eine zentrale Endrunde geben, leider aber ohne die Frauenbundesliga. (Foto: Pascal Simon)

ChessBase 14 Download ChessBase 14 Download

ChessBase 14 ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...

Die Bundesliga-Saison 2017/18

Die OSG Baden-Baden, Platzhirsch der Bundesliga, hat in der vergangenen Saison sehr souverän den Titel gewonnen. Von den 15 Wettkämpfen wurden nicht weniger als alle gewonnen, von 120 möglichen Punkten holte man 92½. Der Abstand zum Zweiten, dem SV Hockenheim, betrug sechs Punkte und 15½ Brettpunkte. Das ist eine Ansage. Zur zentralen Endrunde der Bundesligen trat die OSG Baden-Baden übrigens mit allen ihren Stars an, obwohl der Meistertitel längst in trockenen Tüchern war, und leistete so ihren Beitrag zum Erfolg der Veranstaltung.

 Endstand Saison 2016/17

1. OSG Baden Baden 15 30 92½
2. SV Hockenheim 15 24 77
3. SG Solingen 15 22 75½
4. SK Schwäbisch Hall 15 22 70
5. SV Werder Bremen 15 21 69
6. SV Mülheim Nord 15 19 61½
7. USV Dresden 15 17 68½
8. SG Trier 15 17 63½
9. Hamburger SK 15 16 62
10. Schachfreunde Berlin 15 12 58
11. DJK Aachen 15 11 52½
12. MSA Zugzwang 15 8 41½
13. FC Bayern München 15 7 46
14. Speyer-Schwegenheim 15 5 42½
15. SV Griesheim 15 5 40
16. SK König Tegel 15 4 40

Da für die Mannschaft der SG Trier der Rückzug aus der Liga beschlossen wurde, bleibt der Viertletzte, Bayern München in der Bundesliga. Und da sich in der Zweiten Bundesliga Ost keine Mannschaft fand, die das Abenteuer Bundesliga auf sich nehmen wollte, darf auch der Drittletzte, Speyer-Schwegenheim, in der Ersten Bundesliga weiterspielen. 

Abgestiegen sind also nur König Tegel und Griesheim. Die Aufsteiger sind die SF Deizisau, der SK Norderstedt und als Dritter der Zweiten Liga West, der SV Hofheim.

ChessBase Magazin 180

Genießen Sie die besten Momente der jüngsten Topturniere (Sinquefield Cup, FIDE Grand Prix Genf, Biel) mit den Analysen von Weltklassespielern. Dazu gibt es Trainingsmaterial in Hülle und Fülle, u.a. 12 neue Vorschläge für Ihr Eröffnungsrepertoire.

Mehr...

Beste Partie der letzten Saison

Die Schachbundesliga führte auf ihrer Seite schachbundesliga.de eine Abstimmung über die beste Partie der vergangenen Spielzeit durch. Gewonnen hat Dennis Wagner mit seiner Partie gegen Pedrag Nikolic. Diese hat in ihrer originellen Angriffsführung der Tat das Zeug zum Klassiker:

 

Das Feld der kommenden Saison so also nun so aus:

Die Mannschaften der neuen Saison 2017/18

1. OSG Baden Baden
2. SV Hockenheim
3. SG Solingen
4. SK Schwäbisch Hall
5. SV Werder Bremen
6. SV Mülheim Nord
7. USV Dresden
8. Hamburger SK
9. Schachfreunde Berlin
10. DJK Aachen
11. MSA Zugzwang
12. FC Bayern München
13. Speyer-Schwegenheim
14. SK Norderstedt
15. SV Hofheim
16. SF Deizisau

Neue und alte Gesichter

Mit den SF Deizisau spielt nun eine zweite Mannschaft im Oberhaus mit, die von der Grenke Leasing AG gesponsert werden. In der Frauenbundesliga kennte man diese Situation schon, denn auch hier sind die OSG Baden-Baden und die SF Deizisau beide bereits vertreten. Meister wurde dort in der vergangenen Saison übrigens erstmals das Frauenteam von Schwäbisch-Hall.

Die ersten achte Bretter des Aufsteigers sind folgendermaßen besetzt:

1 Kamsky, Gata USA 2676 GM
2 Leko, Peter HUN 2679 GM
3 Bluebaum, Matthias GER 2643 GM
4 Meier, Georg GER 2655 GM
5 Krasenkow, Michal POL 2651 GM
6 Gupta, Abhijeet IND 2619 GM
7 Lagarde, Maxime FRA 2594 GM
8 Heimann, Andreas GER 2578 GM

Das ist vielleicht keine Mannschaft, mit der man um den Titel mitspielt, aber ganz bestimmt wird sich dieses Team im oberen Tabellenbereich platzieren. Peter Leko hat zuletzt als Jugendlicher in der Bundesliga gespielt und ist nun also nach langer Zeit wieder dabei. Matthias Blübaum kommt von Bremen und hat hier die Chance, sich an einem hohen Brett weiter zu entwickeln.

Die OSG Baden-Baden tritt fast unverändert mit ihrer Meistermannschaft an. Für Georg Meier, der nun für Deizisau aufläuft, wurde nun Yifan Hou gemeldet. Die beste Frau der Welt in der Bundesliga spielen zu sehen, ist sicher ein Gewinn für die Liga. Die SV Hockenheim meldet als prominente Neuzugänge Ruslan Ponomariov und Krishnan Sasikiran. Loek van Wely, treue Porzer Seele, wechselt zu Solingen und verstärkt die niederländische Fraktion in der Mannschaft. Einen schönen Fang hat auch Aachen gemacht: Hier ist nun kein Geringerer als Vassily Ivanchuk an Eins gemeldet. Werder Bremen, das den Weggang von Matthias Blühbaum verkraften muss, hat den jungen russischen GM Daniil Dubov für das zweite Brett verpflichtet.

Start der Saison - Endrunde ohne Frauen

Kommendes Wochenende beginnt nun die neue Saison mit den Gastgebern Mülheim Nord, OSG Baden-Baden, SG Solingen und USV Dresden. Mit Schwäbisch Hall hat Titelverteidiger Baden-Baden im Heimkampf zum Auftakt der Saison schon einmal einen Gegner, der nicht gerade zur Laufkundschaft gehört. Hall wurde in der letzten Saison immerhin Vierter. Und am Sonntag geht es dann gleich gegen die zweite Grenke-Mannschaft, gegen die SF Deizisau, weiter. 

Die Saison klingt am 1. Mai 2018 erneut mit einer gemeinsamen Endrunde aus, die wie letztes Jahre von den SF Berlin in der Hauptstadt durchgeführt wird. Die gemeinsame Endrunde der letzten Saison an gleicher Stätte wurde von allen Schachfreunden als großes Schachfest gesehen - oder vielleicht doch nicht von wirklich allen, denn die Frauen-Bundesliga wird bei der zentralen Endrunde im nächsten Jahr nicht vertreten sein.  

Natürlich waren auch die Frauen wieder zur gemeinsamen Endrunde eingeladen, doch die Realisierung scheiterte aus verschiedenen Gründen. Schon bei der Endrunde im letzten Jahr waren nicht alle Clubs der Frauenbundesliga 100%-ig zufrieden - verschiedene Aspekte spielten eine Rolle. So war die Teilnahme in Berlin für die Clubs mit einigen Mehrkosten verbunden, das Geld dafür muss irgendwie aufgebracht werden. Gleichzeitig fiel unter Umständen zu Hause ein Wettkampf weg, und damit bei manchem Klub auch die Einnahme eines lokalen Sponsors. 

Der SC Königshofen trug sich schon seit längerem mit der Idee, selber einmal eine zentrale Endrunde für die Frauenbundesliga durchzuführen und sprach sich für die kommende Saison, zusammen mit einigen andere Klubs, gegen die Teilnahme in Berlin aus. Das Projekt, eine eigene zentrale Endrunde der Frauen in Königshofen zu organisieren, scheiterte jedoch aus organisatorischen Gründen, offenbar wegen Kommunikationsschwierigkeiten oder Abstimmungsprobleme der verschiedenen Entscheidungsträger an den beteiligten Stellen - beim Schachbund, bei der Frauenbundesliga, bei den Organisatoren vor Ort. Nachdem das Scheitern einer eigenen zentralen Endrunde amtlich wurde, war es zu spät, um doch noch in Berlin mitzuspielen. Die Schuldigen für die Misere waren bald gefunden: Es waren die anderen. 

Das ist schade, in doppelter Hinsicht:

1. Den Frauen, die mit ihrer Liga nur selten im Rampenlicht stehen, wird hier eine Bühne genommen, auf der sie im letzten Jahr ihren Anteil am Schachsport auf hervorragende Weise präsentiert haben, zusammen mit den besten (männlichen) Schachspielern der Welt. Die Berliner gemeinsame Endrunde hatte den Charakter einer kleinen Schacholympiade.

2. Dem Schach wird anderseits die schöne Werbung genommen, für die Schachspielerinnen stets sorgen. Sie sind nämlich der Beweis dafür, dass Turnierschach kein Betätigungsfeld nur für (männliche) Nerds sein muss, sondern auch von Frauen mit Freude erfolgreich gespielt werden kann. 

Hier wurde mal wieder eine schöne Chance für das Schach und besonders für das Frauenschach vertan.

Tippspiel

Wer Spaß am Tippen hat, kann sich am Tippspiel bei der Schach-Welt beteiligen. Allein der zweite Preis, eine Tafel Hachez-Schokolade, lohnt das Mitmachen.

 

Spielplan Saison 2017/18

1. + 2. Runde

Ausrichter: SV Mülheim Nord
Sa 21.10.17 14:00 SV Mülheim Nord SV Hockenheim
Sa 21.10.17 14:00 SV Werder Bremen SV Hofheim
 
So 22.10.17 10:00 SV Hockenheim SV Werder Bremen
So 22.10.17 10:00 SV Hofheim SV Mülheim Nord
Ausrichter: OSG Baden Baden
Sa 21.10.17 14:00 OSG Baden Baden SK Schwäbisch Hall
Sa 21.10.17 14:00 Speyer-Schwegenheim SF Deizisau
 
So 22.10.17 10:00 SK Schwäbisch Hall Speyer-Schwegenheim
So 22.10.17 10:00 SF Deizisau OSG Baden Baden
Ausrichter: SG Solingen
Sa 21.10.17 14:00 SG Solingen MSA Zugzwang
Sa 21.10.17 14:00 DJK Aachen FC Bayern München
 
So 22.10.17 10:00 MSA Zugzwang DJK Aachen
So 22.10.17 10:00 FC Bayern München SG Solingen
Ausrichter: USV Dresden
Sa 21.10.17 14:00 USV Dresden Hamburger SK
Sa 21.10.17 14:00 Schachfreunde Berlin SK Norderstedt
 
So 22.10.17 10:00 Hamburger SK Schachfreunde Berlin
So 22.10.17 10:00 SK Norderstedt USV Dresden

3. + 4. Runde

Ausrichter: SV Werder Bremen
Sa 11.11.17 14:00 SV Werder Bremen Hamburger SK
Sa 11.11.17 14:00 SV Mülheim Nord SK Norderstedt
 
So 12.11.17 10:00 Hamburger SK SV Mülheim Nord
So 12.11.17 10:00 SK Norderstedt SV Werder Bremen
Ausrichter: DJK Aachen
Sa 11.11.17 14:00 DJK Aachen USV Dresden
Sa 11.11.17 14:00 SG Solingen Schachfreunde Berlin
 
So 12.11.17 10:00 USV Dresden SG Solingen
So 12.11.17 10:00 Schachfreunde Berlin DJK Aachen
Ausrichter: MSA Zugzwang
Sa 11.11.17 14:00 MSA Zugzwang OSG Baden Baden
Sa 11.11.17 14:00 FC Bayern München Speyer-Schwegenheim
 
So 12.11.17 10:00 OSG Baden Baden FC Bayern München
So 12.11.17 10:00 Speyer-Schwegenheim MSA Zugzwang
Ausrichter: SK Schwäbisch Hall
Sa 11.11.17 14:00 SK Schwäbisch Hall SV Hockenheim
Sa 11.11.17 14:00 SF Deizisau SV Hofheim
 
So 12.11.17 10:00 SV Hockenheim SF Deizisau
So 12.11.17 10:00 SV Hofheim SK Schwäbisch Hall

5. + 6. Runde

Ausrichter: SK Schwäbisch Hall
Sa 09.12.17 14:00 SK Schwäbisch Hall SV Werder Bremen
Sa 09.12.17 14:00 SF Deizisau SV Mülheim Nord
 
So 10.12.17 10:00 SV Werder Bremen SF Deizisau
So 10.12.17 10:00 SV Mülheim Nord SK Schwäbisch Hall
Ausrichter: SV Hockenheim
Sa 09.12.17 14:00 SV Hockenheim MSA Zugzwang
Sa 09.12.17 14:00 SV Hofheim FC Bayern München
 
So 10.12.17 10:00 MSA Zugzwang SV Hofheim
So 10.12.17 10:00 FC Bayern München SV Hockenheim
Ausrichter: OSG Baden Baden
Sa 09.12.17 14:00 OSG Baden Baden USV Dresden
Sa 09.12.17 14:00 Speyer-Schwegenheim Schachfreunde Berlin
 
So 10.12.17 10:00 USV Dresden Speyer-Schwegenheim
So 10.12.17 10:00 Schachfreunde Berlin OSG Baden Baden
Ausrichter: Hamburger SK
Sa 09.12.17 14:00 Hamburger SK SG Solingen
Sa 09.12.17 14:00 SK Norderstedt DJK Aachen
 
So 10.12.17 10:00 SG Solingen SK Norderstedt
So 10.12.17 10:00 DJK Aachen Hamburger SK

7. + 8. Runde

Ausrichter: SV Werder Bremen
Sa 03.02.18 14:00 SV Werder Bremen SG Solingen
Sa 03.02.18 14:00 SV Mülheim Nord DJK Aachen
 
So 04.02.18 10:00 SG Solingen SV Mülheim Nord
So 04.02.18 10:00 DJK Aachen SV Werder Bremen
Ausrichter: SK Norderstedt
Sa 03.02.18 14:00 SK Norderstedt OSG Baden Baden
Sa 03.02.18 14:00 Hamburger SK Speyer-Schwegenheim
 
So 04.02.18 10:00 OSG Baden Baden Hamburger SK
So 04.02.18 10:00 Speyer-Schwegenheim SK Norderstedt
Ausrichter: USV Dresden
Sa 03.02.18 14:00 USV Dresden SV Hockenheim
Sa 03.02.18 14:00 Schachfreunde Berlin SV Hofheim
 
So 04.02.18 10:00 SV Hockenheim Schachfreunde Berlin
So 04.02.18 10:00 SV Hofheim USV Dresden
Ausrichter: FC Bayern München
Sa 03.02.18 14:00 FC Bayern München SK Schwäbisch Hall
Sa 03.02.18 14:00 MSA Zugzwang SF Deizisau
 
So 04.02.18 10:00 SK Schwäbisch Hall MSA Zugzwang
So 04.02.18 10:00 SF Deizisau FC Bayern München

9. + 10. Runde

Ausrichter: SV Mülheim Nord
Sa 24.02.18 14:00 SV Mülheim Nord MSA Zugzwang
Sa 24.02.18 14:00 SV Werder Bremen FC Bayern München
 
So 25.02.18 10:00 MSA Zugzwang SV Werder Bremen
So 25.02.18 10:00 FC Bayern München SV Mülheim Nord
Ausrichter: SF Deizisau
Sa 24.02.18 14:00 SF Deizisau USV Dresden
Sa 24.02.18 14:00 SK Schwäbisch Hall Schachfreunde Berlin
 
So 25.02.18 10:00 USV Dresden SK Schwäbisch Hall
So 25.02.18 10:00 Schachfreunde Berlin SF Deizisau
Ausrichter: SV Hockenheim
Sa 24.02.18 14:00 SV Hockenheim Hamburger SK
Sa 24.02.18 14:00 SV Hofheim SK Norderstedt
 
So 25.02.18 10:00 Hamburger SK SV Hofheim
So 25.02.18 10:00 SK Norderstedt SV Hockenheim
Ausrichter: DJK Aachen
Sa 24.02.18 14:00 DJK Aachen OSG Baden Baden
Sa 24.02.18 14:00 SG Solingen Speyer-Schwegenheim
 
So 25.02.18 10:00 OSG Baden Baden SG Solingen
So 25.02.18 10:00 Speyer-Schwegenheim DJK Aachen

11. + 12. Runde

Ausrichter: Speyer-Schwegenheim
Sa 10.03.18 14:00 Speyer-Schwegenheim SV Werder Bremen
Sa 10.03.18 14:00 OSG Baden Baden SV Mülheim Nord
 
So 11.03.18 10:00 SV Werder Bremen OSG Baden Baden
So 11.03.18 10:00 SV Mülheim Nord Speyer-Schwegenheim
Ausrichter: SV Hofheim
Sa 10.03.18 14:00 SV Hofheim SG Solingen
Sa 10.03.18 14:00 SV Hockenheim DJK Aachen
 
So 11.03.18 10:00 SG Solingen SV Hockenheim
So 11.03.18 10:00 DJK Aachen SV Hofheim
Ausrichter: Hamburger SK
Sa 10.03.18 14:00 Hamburger SK SK Schwäbisch Hall
Sa 10.03.18 14:00 SK Norderstedt SF Deizisau
 
So 11.03.18 10:00 SK Schwäbisch Hall SK Norderstedt
So 11.03.18 10:00 SF Deizisau Hamburger SK
Ausrichter: FC Bayern München
Sa 10.03.18 14:00 FC Bayern München USV Dresden
Sa 10.03.18 14:00 MSA Zugzwang Schachfreunde Berlin
 
So 11.03.18 10:00 USV Dresden MSA Zugzwang
So 11.03.18 10:00 Schachfreunde Berlin FC Bayern München

13. + 14. + 15. Runde

Ausrichter: Schachfreunde Berlin
So 29.04.18 14:00 SV Werder Bremen USV Dresden
So 29.04.18 14:00 SV Mülheim Nord Schachfreunde Berlin
 
Mo 30.04.18 14:00 SV Mülheim Nord SV Werder Bremen
Mo 30.04.18 14:00 USV Dresden Schachfreunde Berlin
 
Di 01.05.18 10:00 USV Dresden SV Mülheim Nord
Di 01.05.18 10:00 Schachfreunde Berlin SV Werder Bremen
 
Ausrichter: Schachfreunde Berlin
So 29.04.18 14:00 SK Norderstedt FC Bayern München
So 29.04.18 14:00 Hamburger SK MSA Zugzwang
 
Mo 30.04.18 14:00 SK Norderstedt Hamburger SK
Mo 30.04.18 14:00 FC Bayern München MSA Zugzwang
 
Di 01.05.18 10:00 FC Bayern München Hamburger SK
Di 01.05.18 10:00 MSA Zugzwang SK Norderstedt
 
Ausrichter: Schachfreunde Berlin
So 29.04.18 14:00 SF Deizisau DJK Aachen
So 29.04.18 14:00 SK Schwäbisch Hall SG Solingen
 
Mo 30.04.18 14:00 SG Solingen DJK Aachen
Mo 30.04.18 14:00 SF Deizisau SK Schwäbisch Hall
 
Di 01.05.18 10:00 SG Solingen SF Deizisau
Di 01.05.18 10:00 DJK Aachen SK Schwäbisch Hall
 
Ausrichter: Schachfreunde Berlin
So 29.04.18 14:00 Speyer-Schwegenheim SV Hofheim
So 29.04.18 14:00 OSG Baden Baden SV Hockenheim
 
Mo 30.04.18 14:00 Speyer-Schwegenheim OSG Baden Baden
Mo 30.04.18 14:00 SV Hofheim SV Hockenheim
 
Di 01.05.18 10:00 SV Hofheim OSG Baden Baden
Di 01.05.18 10:00 SV Hockenheim

Speyer-Schwegenheim

Schachbundesliga.de...

Schachbund, Bundesliga-Ergebnisdienst...

Artikel: Daniil Dubov und die stärkste Liga der Welt...



André Schulz, seit 1991 bei ChessBase, ist seit 1997 der Redakteur der deutschsprachigen ChessBase Schachnachrichten-Seite.
Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren