Bundesliga-Wochenende: 8. und 9. Runde

29.01.2015 – Am Wochenende werden in der Schachbundesliga die 8. und 9. Runde, außerdem der letzte Wettkampf aus der 7. Runde ausgetragen. Titelverteidiger Baden-Baden geht mit drei Punkten Vorsprung in seine Wettkämpfe in Emsdetten gegen den Gastgeber und Bremen. In Rostock treffen sich mit Rostock, Hamburg und den SF Berlin drei Mannschaften, die gegen den Abstieg kämpfen. Mehr...

ChessBase 14 Download ChessBase 14 Download

ChessBase 14 ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...

 

Tabelle:
 1. OSG Baden Baden            7 14  37½ 
 2. SK Schwäbisch Hall         7 11  33½ 
 3. SV Werder Bremen           6 10  29½ 
 4. USV Dresden                7  9  30½ 
 5. SK Turm Emsdetten          6  9  27 
 6. SG Solingen                7  8  28½ 
 7. SC Eppingen                7  8  27½ 
 8. SC Hansa Dortmund          7  7  29 
 9. SV Mülheim Nord            7  6  31 
10. SV Hockenheim              7  6  27½ 
11. SG Trier                   7  6  26½ 
12. Schachfreunde Berlin       7  5  26 
13. Sportfreunde Katernberg    7  5  25 
14. Hamburger SK               7  4  29½ 
15. FC Bayern München          7  2  18½ 
16. SSC Rostock 07             7  0  13 

Pressemitteilung der Bundesliga:

Spitzenkämpfe in Emsdetten

Am 31.01/01.02 finden die 8. und 9. Runde der Schachbundesliga statt. Entnehmen sie dem folgenden Beitrag alle Infos zu den Kämpfen an den Spielorten Emsdetten, Rostock, Solingen und Trier.

Bevor das reguläre Spiel-Wochenende beginnt, beschließen Emsdetten und Bremen mit ihrem Duell die 7. Runde der Saison 2014/15. Diese Mannschaften sind neben Baden-Baden noch ohne Niederlage in der laufenden Saison und die potentiell letzten Stolpersteine für den Deutschen Meister auf dem Weg zum 10. Titel in Folge. Das Warmspielen vor den Kämpfen gegen Baden-Baden beginnt am Freitag den 30. Januar um 16 Uhr und wird live übertragen. Die Schachfans können sich ausnahmsweise auf einen einzigen Kampf in der SBL konzentrieren.

Spielort 7. Runde: Villa S, Kirchstraße 38, 48282 Emsdetten

Freitag, 30. Januar, 16 Uhr, 7. Runde
SK Turm Emsdetten - Werder Bremen

Alle Kämpfe der 8. und 9. Runde in Emsdetten versprechen sehr viel Spannung und Schach auf höchstem Niveau, denn das Duo Emsdetten/Bremen trifft auf Baden-Baden/Eppingen. Damit im Kampf um den Meistertitel noch so etwas wie Spannung aufkommt, muss Baden-Baden in diesem Kämpfen Punkte liegen lassen. Vielleicht hilft den Gegnern der Umstand, dass bei Baden-Baden alle mit den Gedanken schon beim GRENKE Chess Classic sind, das direkt nach dem Bundesliga-Wochenende beginnt. Es wird interessant zu sehen sein, wie sich Eppingen schlagen wird. Nach drei Niederlagen gegen Spitzenteams liegen die in den letzten Jahren sieggewohnten Kraichgauer auf einem Mittelfeldplatz. Nominell sind sie allerdings ähnlich stark einzuschätzen wie Emsdetten/Bremen.

Spielort 8./9.Runde: VerbundSparkasse Emsdetten-Ochtrup, Kirchstraße 30-34, 48282 Emsdetten

Samstag, 31. Januar, 14 Uhr, 8. Runde
SK Turm Emsdetten - OSG Baden-Baden
Werder Bremen - SC Eppingen

Sonntag 01. Februar, 10 Uhr, 9. Runde
OSG Baden-Baden - Werder Bremen
SC Eppngen - SK Turm Emsdetten

Rostock richtet das erste Bundesliga-Wochenende seiner Vereinsgeschichte aus. Außer Dresden kämpfen alle Teams gegen den Abstieg. Ein ganz wichtiges Match findet zwischen Berlin und Hamburg am Sonntag statt. Der HSK steht mit dem Rücken zur Wand und muss unbedingt gewinnen - eigentlich auch gegen die favorisierten Dresdner, um realistische Chancen auf eine Rettung zu wahren.

Spielort: Gemeindezentrum Elmenhorst, Gewerbeallee 45, 18107 Rostock

Samstag, 31. Januar, 14 Uhr, 8. Runde
SSC Rostock - SF Berlin
Hamburger SK - USV TU Dresden

Sonntag 01. Februar, 10 Uhr, 9. Runde
SF Berlin - Hamburger SK
USV TU Dresden - SSC Rostock

In Solingen treten mit Solingen/Mülheim gegen Dortmund/Katernberg im Prinzip zwei Treppchen-Kandidaten auf zwei Abstiegs-Kandidaten, auch wenn die Tabelle im Fall von Dortmund vs. Mülheim etwas anderes zeigt. Das liegt einerseits am bisherigen Programm und andererseits, dass Mülheim seine Brettpunkte sehr schlecht verteilt hat.

Die Favoritenrollen sind klar verteilt und es wird spannend zu verfolgen sein, ob Dortmund/Katernberg als Underdogs den einen oder anderen Punkt gegen den Abstieg sammeln werden können.

Specials:
Am 1. Februar findet an gleicher Stelle der Kampf der 2. Bundesliga West zwischen Solingen II und DJK Aachen, die auf dem besten Wege sind, den Aufstieg in die SBL zu schaffen, statt.

Am 30. Januar findet das traditionelle Bundesliga-Blitzturnier mit Großmeistern statt, die am Wochenende für Solingen antreten werden. Eine gute Gelegenheit für Amateure gegen Stars der 1. Mannschaft anzutreten. Hier geht es zur Ausschreibung.

Spielort: Stadt-Sparkasse Solingen, Kölner Straße 68-72, 42651 Solingen

Samstag, 31. Januar, 14 Uhr, 8. Runde
SG Solingen - SF Katernberg
SV Mülheim Nord - SC Hansa Dortmund

Sonntag 01. Februar, 10 Uhr, 9. Runde
SF Katernberg - SV Mülheim Nord
SC Hansa Dortmund - SG Solingen

In Trier kämpft der Gastgeber mit Reisepartner Hockenheim gegen Schwäbisch Hall/München. Die Vorzeichen sind klar. Gegen München wollen beide Teams voll punkten, um sich endgültig von der gefährlichen Zone Richtung Mittelfeld zu befreien. Bei Schwäbisch Hall darf man gespannt sein, wie das Team den Rest der Saison bestreiten wird, nachdem man Baden-Baden einen Kampf auf Augenhöhe bot. Ist die Luft raus oder peilt der Aufsteiger zumindest die Vize-Meisterschaft an?

Spielort: Stadtwerke Trier, Konferenzraum, Ostallee 7-13 (Tor 1), 54290 Trier

Samstag, 31. Januar, 14 Uhr, 8. Runde
SG Trier - Bayern München
SV Hockenheim - Schwäbisch Hall

Sonntag 01. Februar, 10 Uhr, 9. Runde
Bayern München - SV Hockenheim
Schwäbisch Hall - SG Trier

Liveübertragung:

Alle Partien der Schachbundesliga werden über das Liveportal übertragen.

Weitere Infos:

- Bedenkzeit: 100 Minuten für 40 Züge + 50 Minuten für den Rest der Partie + 30 Sekunden Zeitgutschrift ab dem 1. Zug
- Karenzzeit: 30 Minuten
- Remisverbot vor dem 20. Zug
- Als Maßnahme gegen Betrugsversuche werden alle Züge auf dem Liveportal mit 15 Minuten Verzögerung übertragen
 

Zur Schachbundesliga...

 

 


Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren