Californiacation!

18.08.2011 – Die USA haben ihre ganz eigene Schachwelt mit anderen Turnierideen und mit eigenen Geschichten. In den Ferien besuchen die Kinder nicht nur in Kalifornien Feriencamps und bilden sich dort in verschiedenen Disziplinen fort, z.B. auch im Schach. Wer gut ist, bekommt Punkte und wer viele Punkte hat, kann diese am Ende z.B. in Lego-Bausätze umtauschen. Manchmal kommen berühmte Schachspieler wie Susan Polgar, geben Unterreicht und spielen simultan. Die frühere Schachweltmeisterin besuchte bei ihrem Ausflug nach Palo Alto auch ihren Schützling Dyhemia Young. Die Vollwaise ist ein großes Schachtalent, aber völlig mittellos. Um die Reisekosen für ihre Teilnahme an Susan Polgars Mädchenturnier in Lubock aufzubringen, spendeten einige Schachfreunde Geld, u.a. auch Will Smith. In Lubbock gewann die 15-Jährige zwar nicht das Turnier, aber ein hoch dotiertes Stipendium. Dejan Bojkov wurde als Lehrer in Norcal House of Chess nach Palo Alto eingeladen, spielte dann noch eines der typischen Drei- oder Vierrundenturniere, das "Central California Open", mit und sah sich in Kalifornia um. Hier sein Bericht. Bericht und Bilder...

ChessBase 14 Download ChessBase 14 Download

ChessBase 14 ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...

 

Californication (Schach in Kalifornien)
Von Dejan Bojkov

Bay Area ist eine Metropolregion in der Umgebung von San Francisco und viele „Schachorte“ wie Berkeley, Concord und Fremont liegen dort. Anfang August hatte ich das Vergnügen, Fremont besuchen zu können.




Die Bucht von San Francisco


Viele europäische Baustile...


... aus verschiedenen Zeiten...


... und Ländern.


Botschaften

Der berühmte Trainer Ted Castro vom Norcal House of Chess ( http://norcalhouseofchess.com/ ) hatte mich zu meinem ersten Schachcamp auf amerikanischem Boden eingeladen.


Dinner mit Ted Castro


Das Essen ist ausgezeichnet

Es dauerte fünf Tage, war gut besucht und endete mit einem Simultan an zwanzig Brettern.

Der Verein war dieses Jahr bereits sehr aktiv und zwei andere GMs – Varuzhan Akobian und Ray Robson – hatten dort bereits Camps abgehalten. Solche Veranstaltungen sind in den USA sehr beliebt, die Jugendlichen und Kinder nutzen die Sommerferien, um sich in diversen Bereichen zu verbessern. Schach ist einer dieser Bereiche, aber so ein Schachcamp bietet nicht nur pure Schachtheorie. Die Kinder treiben Sport und es gibt eine ganze Reihe unterschiedlicher Wettbewerbe.


Schachlektionen



Zum Beispiel bekam man im Norcal House Punkte für die Teilnahme an Vorträgen, Rätselwettbewerben und Siege in Trainingspartien. Disziplinierte Schüler bekommen zusätzliche Punkte. Punkte werden in „Dinge“ verwandelt und „Dinge“ werden schließlich in unterschiedliche Güter verwandelt (Legofiguren, Barbiepuppen oder einfach nur Süßigkeiten). Wenn die Kinder die Früchte ihrer Anstrengungen genießen, so ist das der schönste Teil des Ganzen.



Am 11. August machte Susan Polgar einen kleinen Abstecher nach East Palo Alto, um Dyhemia Young einen Besuch abzustatten. Wahrscheinlich kennen Sie die Geschichte dieses Mädchens bereits, aber hier noch einmal eine kurze Zusammenfassung, die zeigt, wie viele positive Seiten Schach hat:

Die 15-jährige Dyhemia ist Vollwaise und hat in den letzten drei Jahren bei verschiedenen Pflegefamilien gelebt. Aufgrund ihres Schachtalents erhielt sie eine Wild Card für das jährliche Susan Polgar Girls Invitational in Lubbock, Texas, einem Einladungsturnier für Mädchen. Aber dann verschwand sie auf einmal und es war nicht sicher, ob man sie rechtzeitig vor Turnierbeginn finden würde. Es dauerte fast einen Monat, bis man sie mit Hilfe der Polizei San Franciscos schließlich ausfindig machte. Dann gab es die üblichen Probleme unzureichender finanzieller Mittel, die sie brauchte, um nach Lubbock zu kommen. Aber am Ende und mit Hilfe vieler engagierter Leute, darunter der berühmte Filmstar Will Smith, konnte das junge Mädchen doch an dem Turnier teilnehmen. Und obwohl sie das Turnier nicht gewann, kehrte sie doch mit einer Zusage für ein Schachstipendium im Wert von 40.000$ in die Bay Area zurück. Dank unseres wunderbaren Spiels erhielt Dyhemia so eine einzigartige Chance.

Susan gab außerdem ein „Mädchensimultan“ gegen zehn viel versprechende junge Damen und beantwortete viele Fragen. Sie verriet, was einen Champion auszeichnet und gab Ratschläge, was junge Spieler tun müssen, um besser zu werden.


Susan Polgar spielt Simultan gegen Dyhemia Young



Nach der sehr schönen Zeit in der Bay Area zog ich gen Süden und nahm an einem Open in Fresno teil, einer Stadt in Zentralkalifornien.

Das bescherte mir neue und interessante Erfahrungen. Ich kam einen Tag nach Turnierbeginn an und entschied mich nicht für das übliche Drei-Tage-, sondern für das Zwei-Tage-Programm. In diesem Modus werden die ersten beiden Partien mit kürzerer Bedenkzeit als die restlichen Partien gespielt, damit die Spieler gegenüber dem Drei-Tage-Programm aufholen können. In der dritten Runde werden die beiden Turniere dann vereinigt und die restlichen Partien spielt man mit der üblichen Bedenkzeit.

Das Open über fünf Runden lief gut für mich und am Ende landete ich zusammen mit GM Nick De Firmian und IM Enrico Sevillano mit 4/5 auf dem geteilten ersten Platz.


Gastgeber des Opens


Nick de Firmian


André Chumachenko


Enrico Sevillano

 

Final Standings

# Name Rtng St Rd 1 Rd 2 Rd 3 Rd 4 Rd 5 Tot TB[M]
Prize
1 GM Dejan Bojkov 2579 BUL W17 W4 W14 D2 D3 4.0 14
$910.00
2 IM Enrico Sevillano 2534 CA W22 D8 W9 D1 W5 4.0 13.5
$832.00
3 GM Nick E De Firmian 2572 DEN W25 W6 H— W8 D1 4.0 11.5
$832.00
4 IM Ricardo De Guzman 2461 CA W19 L1 W15 W11 D7 3.5 13
$117.00
5 FM Andre Chumachenko 2428 CA D18 W27 W10 W14 L2 3.5 11.5
$117.00
6 Timothy J Roth 2154 CA W21 L3 W25 W16 D10 3.5 11.5
$507.00
7 Hayk Manvelyan 2193 CA H— W18 D16 W12 D4 3.5 11
$507.00
8 IM Raymond Kaufman 2357 MD W29 D2 W24 L3 D9 3.0 13  
9 Julian M Chan 2145 CA W26 D10 L2 W15 D8 3.0 12.5  
10 Gil Lapid Shafriri 2189 WA W28 D9 L5 W24 D6 3.0 12  
11 Cameron Wheeler 2138 CA W20 L14 W19 L4 W18 3.0 10  
12 Kyle Shin 2115 CA L15 W29 W20 L7 W19 3.0 10  
13 Vignesh Panchanatham 2003 CA L14 L20 W21 W26 W23 3.0 8.5
$390.00
14 FM John D Bryant 2480 MO W13 W11 L1 L5 D17 2.5 9.5

... 30 Spieler



http://chesstournamentservices.com/cca/tag/central-california-open-2011-standings/


Gespielt wurde in fünf Gruppen und jede Menge Jugendspieler gingen an den Start. Manche von ihnen hatten noch gewisse Probleme, den Brettrand leicht zu erreichen, aber ihrem Spaß am Spiel tat das keinen Abbruch.

 


Anirudh Seela


Arvind Sankar










Bald geht die Reise weiter nach Süden. Mehr Schachneuigkeiten gibt es dann aus L.A.

 



GM Dejan Bojkov-
www.dejanbojkov.blogspot.com



 

 

 

 


Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren