Carlsen in Chennai

20.08.2013 – Magnus Carlsen befindet sich derzeit in Chennai, um dort den Spielort für das kommende WM-Match Augenschein zu nehmen. Der Norweger wird auf seiner Reise von seinem Vater und seinem Manager Espen Agdestein begleitet. Nach der Besichtigung der Örtlichkeiten im Hotel Hyatt Regency zeigte sich die norwegische Delegation zufrieden. Mehr...

Das WM-Match ist in trockenen Tüchern. Schon Ende letzter Woche wurde aus FIDE-Kreisen vermeldet, dass die beiden Spieler, Anand und Carlsen, den Vertrag zum Wettkampf um die Weltmeisterschaft, im kommenden November in Chennai, nun unterzeichnet hätten. Die deutsche Presse meldete, offenbar aufgrund einer Agenturnachricht, dass Carlsen eine Auszeit für den Fall einer Krankheit ausgehandelt hätte und dies ein Novum bei WM-Wettkämpfen wäre. Auszeiten im Krankheitsfall waren aber auch schon früher bei WM-Kämpfen durchaus üblich. So musste Symyslov einmal in seinem zweiten Wettkampf gegen Botvinnik wegen Krankheit mehrere Tage pausieren.

Bei der Ankunft am Flughafen von Chennai wurden Magnus Carlsen und seine Begleiter, sein Vater Henrik, sein Manager Espen Agdestein und vier norwegische Journalisten, von DV Sundar, Vizepräsident der FIDE, V. Hariharan, Sekretär der All Indian Chess Union, Bharat Singh, CEO der AICF und von Muragavel, Vizepräsident der Tamil Nadu State Chess Association begrüßt und nach indischem Brauch Willkommen geheißen.

Nach einem Besuch des MOP Vaishnav College, wo Carlsen von 1000 Schülerinnen bejubelt wurde, und einem Simultan, stand gestern Abend eine Party beim norwegischen Botschafter an. Heute wurde der beste Schachspieler der Welt von der Ministerin von Tamil Nadu, Frau J. Jayalalithaa, empfangen.

Carlsen wird von Schülerinnen des MOP Vaishnav College begrüßt

"Eine Begeisterung wie bei den Beatles"

Carlsen zeigte sich in Bezug auf das Ergebnis des Wettkampfes zuversichtlich. Anand hätte zwar in den letzten Turnieren nicht ganz überzeugend gespielt, werde aber im Match gegen ihn sicher sein bestes Schach zeigen. Trotzdem könne er, Carlsen, in Topform jedes Turnier gewinnen, auch eine Schachweltmeisterschaft.

Nach der Besichtigung des Spielsaals sahen sich Carlsen und sein Team auch in der Stadt Chennai um.

 

Video von Vijay Kumar

 

 

Artikel in The Hindu...

Artikel in India Express...

Artikel auf NDTV Sport...

Nachricht an die Redaktion Bitte nutzen Sie dieses Feld für Kontakt mit der Redaktion



Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren