Das 17. Amber-Turnier in ... Nizza

14.03.2008 – Eigentlich ist das von der Euwe Gesellschaft organisierte und von dem zweimaligen Fernschachweltmeister Joop van Oosterom gesponserte Turnier fest mit dem Namen Monacos verbunden, auch wenn es gar nicht immer dort stattgefunden hat. Doch diesmal ist Nizza der Schauplatz des berühmten Blind-und Schnellschachturniers. Dort werden ab morgen 12 der weltbesten Schachspieler im Hotel Palais de la Mediterranée versuchen, möglichst viel auf dem leeren Brett der Schachbrettgrafik auf ihrem Monitor zu sehen. Das Hotel ist eines jener Reihe von Luxushotels an der Promenade des Anglais in Nizza, wo einst Königin Victoria die Wintermonate verbrachte und natürlich auch noch ein bekannter Film spieltTurnierseite...Mehr...

ChessBase 14 Download ChessBase 14 Download

ChessBase 14 ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...


15.-27.März

Seit 17 Jahren findet das Amber Turnier von Joop van Oosterom statt und ist mit den vielen Jahren, in denen die Weltspitze hier im Blind- und Schnellschach angetreten ist, auch zu einem Spiegel der Zeit geworden.


Die Teilnehmer des ersten Melody Amber Turniers von 1992. vor dem Vista Palace Hotel aufgenommen.
Von links nach rechts:
Zsuzsa Polgar, Jon Speelman, Judit Polgar, Bent Larsen (!),
J.J. van Oosterom, Viktor Korchnoi, Lev Polugaevsky, Larry Christiansen, Vishy Anand,
Vassily Ivanchuk; Kniend: Yasser Seirawan, Frau van Oosterom mit ihrer Tochter Melody Amber,
Anatoly Karpov, Ljubomir Ljubojevich, Jeroen Piket. Damals gewann Vassily Ivanchuk.


In diesem Jahr sieht die Teilnehmerliste so aus:

Teilnehmer:

01. Vladimir Kramnik, Russia (1)
02. Vishy Anand, India (2)
03. Veselin Topalov, Bulgaria (3)
04. Alexander Morozevich, Russia (4)
05. Shakhriyar Mamedyarov , Azerbaijan (6)
06. Peter Leko, Hungary (8)
07. Vasily Ivanchuk, Ukraine (9)
08. Levon Aronian, Armenia (10)
09. Boris Gelfand, Israel (11)
10. Magnus Carlsen, Norway (13)
11. Sergey Karjakin, Ukraine (14)
12. Loek van Wely, The Netherlands (35)
 

Mit nur wenigen kleinen Lücken ist einmal mehr die Weltspitze praktisch geschlossen am Start. Der einzige Spieler, der nicht zu den Top 20, aber natürlich auch zur erweiterten Weltspitze gehört, ist Loek van Wely. Als Landsmann des Sponsors van Oosterom vertritt er an der Cote d'Azur die Farben der Niederlande. Organisiert wird die Veranstaltung von der Max Euwe Association. Der Gastgeber ist das Hotel Palais de la Mediterranée direkt an der berühmten Promenade des Anglais gelegen.


Die Geschichte Nizzas geht bis in das 4 Jahrhundert v. Chr. zurück. Gegründet wurde die Stadt von den Phokäern, griechische Kolonisten, die aus Kleinasien stammten und auf die auch Marseille (Massilia) zurückgeht Die Phokäer lagen mit den einheimischen Ligurern im Streit und gründeten nach einem Sieg zu Ehren der Göttin Nike die Siedlung
Nicaea. Ein paar Jahrhunderte später brachten die Römer den Landstrich und dessen Städte unter ihre Herrschaft. Im weiteren Verlauf seiner Geschichte wurde die Siedlung von den Ostgoten (508) erobert und kam dann an das Frankenreich (536). Im 9. Jahrhundert wurde die Bewohner der Stadt Opfer mehrere Überfälle und Plünderungen durch die Sarazenen, bevor Wilhelm von der Provence diese 975 aus ihrem Stützpunkt Fraxinetum vertreiben konnte.

Zwischen dem 10. und 18.Jahrhundert war Nizza wegen seiner strategischen Lage ein beliebter Zankapfel, erlebte zahlreiche Belagerungen und Eroberungen und befand sich u.a. im Besitz Genuas, der französischen Krone, des Herzogs von Savoyen und des spanischen Königs Karls V. 1543 wurde die Stadt durch französischen Truppen und Flotte der Osmanen unter Khair ad-Din Barbarossa belagert und größtenteils geplündert. 1631 herrschte die Pest. 1642 wurden die Spanier vertrieben. Ludwig der XIV. eroberte Nizza 1691 für die französische Krone, jedoch ohne lange Wirkung, denn der Herzog von Savoyen kam 1693 durch Heirat wieder in den Besitz der Stadt. Da der Herzog im Spanischen Erbfolgekrieg Partie für die Spanier ergriffen hatte, standen schon bald weider französische Truppen vor den Toren der Stadt. 1793 kam die Grafschaft Nizza dann erneut zu Frankreich, diesmal durch eine Volksabstimmung! Vor der endgültigen Zugehörigkeit zu Frankreich befand sich Nizza dann zunächst aber erst einmal unter der Herrschaft des Kgr. Sardiniens. 1860 wurde der bis heute endgültige Anschluss an Frankreich schließlich im Vertrag von Turin zwischen Napoléon III. und dem König von Piemont-Sardinien, Viktor Emanuel II. beschlossen und durch einen Plebiszit mit 25.000 zu 200 Stimmen abgesegnet.

Mitte des 19.Jahrhundert war Nizza als mondäner Urlaubsort, besonders im Winter, beliebt. Vor allem zahlreiche Engländer bevölkerten die Straßen der Stadt und Alexandre Dumas bemerkte, eigentlich sei Nizza eine englische Stadt, in der man nur ab und zu noch Einheimische träfe. Der Name der Strandpromenade "Promenade des Anglais" erinnert heute an diesen Umstand.

Zahlreiche Luxushotels säumen die Straße an der Promenade des Anglais, darunter auch das Hotel des Amber Turniers Hotel Palais de la Mediterranée. Das Carlten-Hotel, Schauplatz im berühmten Hitchcock-Film "Über den Dächern von Nizza" (original: To Catch a Thief) mit Grace Kelly, später Gracia Patricia von Monaco, und Cary Grant liegt gar nicht in Nizza, sondern in Cannes.

Im Film ist Cary Grant der berüchtigte Juwelendieb John Robie, genannt die Katze, der sich allerdings schon lange zur Ruhe gesetzt hat. Nun arbeitet ein anderer Dieb nach seiner Methode und Robie gerät in Verdacht. Um seine Unschuld zu beweisen, macht er sich nachts selber auf die Suche nach dem Dieb. Über einen Versicherungsagenten lernt Robie die Millionärin Mrs. Stevens und deren Tochter Frances kennen. Zwischen der verwöhnten und misstrauischen Frances Stevens, gespielt von Grace Kelly, und John Robie entwickelt sich eine Romanze.

In "Über den Dächern von Nizza" (1955) spielte Grace Kelly zum dritten Mal in Folge die weibliche Hauptrolle in einem Hitchcockfilm, Cary Grant zum vierten Mal die männliche Hauptrolle. Der Film wurde an verschiedenen Schauplätzen an der Cote d'Azur gedreht und so geschickt geschnitten, dass der Zuschauer den Eindruck gewinnt, diese Orte lägen alle nah beieinander. In die Szenen mit Kelly und Grant hatte Hitchcock mit Hilfe von Dialogen und Bildern zahlreiche versteckte sexuelle Anspielungen eingefügt, die die prüde Zensur Hollywoods dennoch passierten.

Berühmt ist der Dialog zwischen den beiden Hauptdarstellern während eines Picknicks an der Küstenstraße zwischen Nizza und Monaco Grande Corniche.

Anscheinend wird über Essen gesprochen: Kelly: „Ich habe noch nie einen Juwelendieb gefangen. Es ist so stimulierend! Möchten Sie ein Bein oder eine Brust?“ Grant: „Sie treffen die Wahl.“.

Neben dem Spiel mit der Zensur machte sich Hitchckock einen Spaß daraus, in seinen Filmen unvermittelt selbst aufzutauchen. In "Über den Dächern von Nizza" sitzt er im Bus neben Cary Grant. In der im deutschen Fernsehen gezeigten 4:3-Fassung war jedoch der größte Teil seines Konterfeis weggeschnitten.

Die neue restaurierte Fassung zeigt Hitchcocks Kopf nun wieder ganz. Auf der anderen Seite der Bank sitzt eine Frau mit einem Vogelkäfig. Die Vögel sind nervös. Schließlich sitzt neben ihnen "die Katze".

Nach ihren vielen positiven Eindrücken bei den Dreharbeiten zu dem Film ließ sich Grace Kelly 1955 zu den Filmfestspielen nach Cannes einladen, wo sie Fürst Rainer von Monaco kennenlernte. Das Treffen der beiden war vom französischen Journalisten Pierre Galante für einen Artikel in Paris Match organisiert worden. Nach Kellys Abreise blieben die beiden in Briefkontakt. Ende 1955 reiste Rainer in die USA und heilt förmlich um die Hand von Grace Kelly an. Am 19. April 1956 fand in Monaco die märchenhafte Hochzeit statt.

Während Humphrey Bogart beispielsweise ein begeisterter Schachspieler war, wurden desgleichen von Cary Grant nicht berichtet. Immerhin kann man ihn in dem Film "Talk Of The Town" (dt. Zeuge der Anklage, 1942) über dem Schachbrett brüten sehen.

 

Beim Melody Amber Turnier werden pro Runde vier Partien gespielt, je zwei Schnellschachpartien und zwei Blindschachpartien. Eine Runde dauert von 14.30 Uhr (letzte Runde 12.30 Uhr) bis etwa 20.30 Uhr. Die Partien werden auf der der Turnierseite www.amberchess2008.com live übertragen.


Zeitplan:
 

Round 1

March 15 (Saturday)

14.30 hrs

Round 2

March 16 (Sunday)

14.30 hrs

Round 3

March 17 (Monday)

14.30 hrs

Round 4

March 18 (Tuesday)

14.30 hrs


 
 

Free day

March 19 (Wednesday)

 


 
 

Round 5

March 20 (Thursday)

14.30 hrs

Round 6

March 21 (Friday)

14.30 hrs

Round 7

March 22 (Saturday)

14.30 hrs

Round 8

March 23 (Sunday

14.30 hrs


 
 

Free day

March 24 (Monday)

 


 
 

Round 9

March 25 (Tuesday)

14.30 hrs

Round 10

March 26 (Wednesday)

14.30 hrs

Round 11

March 27 (Thursday)

12.30 hrs


 
 

 

 

 

 

 

 

 

 


Themen Amber 2008
Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren