Das neue Schachmagazin 64

12.09.2014 – Titelgeschichte der aktuellen Ausgabe des Schachmagazins 64 ist der historische Sieg der Chinesen bei der Schacholympiade in Tromsø. Dazu kommen Leckerbissen wie ein Interview mit Judit Polgar über ihren Rückzug vom Turnierschach oder ein Interview mit Vishy Anand über die kommende WM. Sowie aktuelle Turnierberichte und Trainingsrubriken. Mehr...

ChessBase 14 Download ChessBase 14 Download

ChessBase 14 ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...

Es ist angerichtet

Septemberausgabe von Schach-Magazin 64

Das Titelbild mit dem Foto der Olympiasieger aus China kündigt den Inhalt schon an. Der "Aufmacher" ist 17 Seiten lang: in einem reichlich bebilderten Bericht lassen die Reporter des bekannten Fachmagazins die kürzlich beendete Schacholympiade in Tromsø Revue passieren. Weiter geht´s mit einer ebenso langen Rundschau der vier wichtigsten Turniere dieses Sommers, als da wären:

die 47. Auflage des weltbekannten Schweizer Schachfestivals in Biel

das aus über zwanzig Teilveranstaltungen bestehende Czech Open, die größte privat organisierte Schachveranstaltung weltweit

das zu Unrecht wenig beachtete dänische Open nahe von Hamlets Schloss

das "ZMDI Open" in Dresden, mit einem viel beachteten Auftritt berühmter Veteranen.

Ferner warten fünf Trainingsserien, das Markenzeichen des Magazins, auf den wissbegierigen Leser. Einsteiger profitieren von der Schachschule 64, Fortgeschrittene von Test&Training (exklusiv im deutschsprachigen Raum), den taktischen Blick schärft die Kolumne Kombinationen, die Kunst der Verteidigung lernt man wiederum in der Serie "Raus aus dem Schlamassel". Die Serie "Erfolgreich im Endspiel" schult die Fähigkeiten in der letzten Phase einer Partie (diesmal: "Keine Panik, wenn der Läufer fehlt", wo eine wundersame Rettung eines vermeintlich verlorenen Endspiels präsentiert wird).

Last not least wird auch viel Lesestoff geboten. In einem Interview geht Arkadi Naiditsch auch auf seinen sensationellen Sieg gegen den Weltmeister Carlsen ein. Ein anderes Interview, mit dem Ex-Weltmeister Anand, stimmt auf das bevorstehende WM-Revanche ein. Schließlich erläutert Judit Polgar, 25 Jahre lang die führende Spielerin der Welt, ihre Gründe für ihren überraschenden Rückzug.

Anschauen kann man sich das neue Schach-Magazin 64 in Bahnhofsbuchhandlungen und im Zeitschriftenhandel. Rund drei Dutzend Leseproben finden Sie hier. Auch bietet der Verlag ein verbilligtes Probeabo zum Kennenlernen an.


Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren