Dennis Breder auf GM-Kurs

29.11.2003 – Die Teilnehmer seines Trainings wissen schon lange, dass ihr Mittwochstrainer ohne jeden Zweifel Großmeisterniveau hat. Und auch seine Gegner auf schach.de im Bullet-und Blitzschach sind davon überzeugt. Jetzt hat Dennis Breder auch im Normalschach, beim Open in Bad Wiessee, seine erste, aber sicher nicht letzte GM-Norm abgeliefert. Sein Verein, der Godesberger Schachklub, freut sich außerdem über das ebenfalls gute Abschneiden von Christian Seel, z.Zt. Wehrpflichtiger bei der Schachfördergruppe der Bundeswehr. Mehr...

ChessBase 14 Download ChessBase 14 Download

ChessBase 14 ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...

GM-Norm für Dennis Breder

Vom 8. - 16. November 2003 nahmen die beiden Jungtalente und Spieler der 1. Mannschaft des Godesberger Schachklubs, IM Dennis Breder und FM Christian Seel, an der 7. offenen Internationalen Bayerischen Schach-Meisterschaft 2003 in Bad Wiessee am Tegernsee teil.

437 Schachspieler aus dem In- und Ausland kämpften in der geräumigen Wandelhalle des Jod- und Schwefelbades um die begehrten und sehr gut dotierten Preisgelder, darunter 74 Titelträger (= 22 GM, 3 WGM, 16 IM, 2 WIM, 30 FM und 1 WFM). Das Turnier in Bad Wiessee ist das größte „Open“ in Deutschland und sicherlich auch eines der bedeutendsten in Europa. 4 GM- und 3 IM-Normen wurden erzielt.

Der 23-jährige Bonner Physikstudent Dennis Breder holte 7 Punkte aus 9 Runden und belegte Platz 10 in der Rangliste. Er ließ von den 74 Titelträgern 65 hinter sich, nur 7 GM und 2 IM musste er den Vortritt lassen. Nachdem Dennis den vier Internationalen Großmeistern (E. Rozentalis/LIT/E 2633, V. Gavrikov/LTU/E 2560, K. Landa/RUS/E 2587, D. Fridman/ LAT/E 2592) jeweils ein Remis abtrotzte und die übrigen 2 FM und 3 titellosen Eloträger besiegte, lag eine GM-Norm in der Luft, aber wer durchschaut schon das komplizierte Regelwerk der FIDE.

Erst bei der Siegerehrung lüftete der Hauptschiedsrichter des Turniers, der Internationale Schiedsrichter Willi Knebel, das Geheimnis und überreichte dem strahlenden und überglücklichen Dennis die Bescheinigung über seine erste GM-Norm verbunden mit einem Geldpreis für den hervorragenden 10. Platz. Dennis´ Turniergegner können der beiliegenden Schiedsrichterbescheinigung entnommen werden.

Auch der 19-jährige DSB-Kaderspieler und derzeit Wehrpflichtige in der Schachfördergruppe der Bundeswehr Christian Seel spielte ein hervorragendes Turnier und holte mit 6,5 Pkt. aus 9 Runden einen beachtlichen 28. Platz. Auch Christian ließ einer stattlichen Anzahl von Titelträgern das Nachsehen. Er verfehlte leider nur ganz knapp eine IM-Norm. Bei der Siegerehrung erhielt er den Ratingpreis für den besten Jugendspieler.

Weitere Informationen (z.B. Abschlusstabelle, Partien) zu diesem Turnier unter
www.chess-international.de/ticker/wiessee03/tabelle.htm.

 


Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren