Donchenko triumphiert in Nancy

von Christophe Phillippe
24.02.2016 – Das Schachfestival "Meurthe-et-Moselle" wird seit 14 Jahren in Nancy ausgetragen, im jährlichen Wechsel entweder als Blitz-und Schnellschachtuirnier oder mit klassischen Turnierpartien. In diesem Jahr war wieder die klassische Bedenkzeit an der Reihe. Die A-Gruppe mit den Elo-besten Spielern gewann Alexander Donchenko. Elisabeth Pähtz kam im guten Mittelfeld ins Ziel.Mehr...

ChessBase 14 Download ChessBase 14 Download

ChessBase 14 ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...

 

 

In der letzten Woche wurde in Nancy das traditionelle Schachfestival Meurthe-et-Moselle ausgetragen. Es findet abwechselnd als Sammlung von Rundenturnieren mit klassischer Bedenkzeit und im folgenden Jahr als großes Blitz-und Schnellschachturnier statt. In diesem Jahr wurde war wieder das klassische Format an der Reihe. Das Turnier wird jeweils im Gebäude des Rates des Departements Meurthe-et-Moselle gespielt.

Das Turnier wird seit 14 Jahren im Gebäude des Rates des Departements "Meurthe et Moselle" veranstaltet

Gespielt wird im Großen Saal des Rates...

... und auch im Runden Saal, wo sonst über Gesetzte abgestimmt wird.

Alles in allem waren 160 Spieler über die verschiedenen Räume des Hauses verteilt und nach Spielstärke in Gruppen zu 10 Spielern aufgeteilt, die jeweils ein Rundenturnier im Modus jeder-gegen-jeden spielten.

Blick auf die Gruppe D

Die Gruppe E

Die Gruppe B, in der man IM-Normen erzielen konnte

Für Kinder gab es die Gruppen N, O, P.

 

A-Turnier

In der A-Gruppe, der Gruppe mit den Elo-besten Spielern, nahmen in diesem Jahr fünf Männer und fünf Frauen teil.

Fier und Donchenko

Die nominell besten Spieler der Turniers waren Alexandr Fier aus Brasilien und Alexander Donchenko aus Deutschland. Der aufstrebende junge Großmeister aus Deutschland gewann die A-Gruppe dann auch mit 7/9. Fier verlor in Runde 9 gegen Ketevan Arakhamia-Grant, behauptete aber noch Platz zwei mit 6/9.

Pierre Bailet

Der französische IM Pierre Bailet verpasste als Dritter eine GM-Norm nur knapp. Er kam auf 6/9. Zur GM-Norm fehlte nur ein halber Punkt.

Deutsches Derby: Donchenko gegen Pähtz

Deutschlands beste Frau Elisabeth Pähtz kam mit einer soliden Leistung ins Mittelfeld.

Haben ganz unterschiedliche Perspektiven aufs Brett: Elisabeth Pähtz und Alexandr Fier

Die schottische WGM Ketevan Arakhamia Grant spielte ein ausgezeichnetes Turnier.

Anastasia Savina aus Russland war nicht so gut in Form

 

Donchenko gegen Savina

 

 

Auch Eesha Karavade hatte sich mehr versprochen.

Nino Maisuradze wurde Letzte.

 

 

 

Partien A-Turnier

 

 

 

 

B-Turnier

 

Der bulgarische GM Ninov gewann das B-Turnier mit 7/9

Der Ire Stephen Jessel holte mit einem Sieg in Runde 9 eine IM-Norm

Eine weitere Spielerin aus Indien: Nisha Mohota

 

Partien des B-Turniers

 

 

 

 

 

Laura Störi aus der Schweiz, li.

Adel Choukri aus Paris gewann das C-Turnier und spielt nächstes Jahr im B-Turnier mit

Hery-Dominic Laurain gewann mit sensationellen 9/9 das N-Turnier

Die vier Schiedsrichter

und der technische Leiter FM Sylvain Ravot

Stephane Laborde, Gründer des Schachsenders Diagonale TV

 

Videobericht des lokalen Fernsehsenders

 



Das Simultan von Anastasia Savina

Und das Simultan von Alexandr Fier

Die Trophäen für die Sieger

Das Podium der C-Gruppe

Die B-Gruppe

Die A-Gruppe

 

 

Fotos: Christophe Philippe

 

Turnierseite...

Fotogalerie...

 

 


Themen Nancy 2016

Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren