Ende der Winterpause

06.02.2014 – Am kommenden Wochenende beendet die Bundesliga ihre Winterpause und spielt die 7. und 8. Runde aus. Spitzenreiter Baden-Baden empfängt im Kulturhaus LA8 zusammen mit Reisepartner Hockenheim die Berliner Teams. Der Tabellenzweite Werder Bremen tritt mit Hamburg in Mülheim an. Solingen und Trier treffen auf die Abstiegskandidaten Viernheim und Griesheim. Vorbericht...

ChessBase 14 Download ChessBase 14 Download

ChessBase 14 ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...

7. und 8. Runde der Schachbundesliga

Nach der traditionell langen Winterpause geht es in der Schachbundesliga am kommenden Wochenende mit der 7. und 8. Runde der Saison 2013/14 weiter. Entnehmen sie dem folgenden Beitrag alle Infos zu den Kämpfen an den Spielorten Baden-Baden, Mülheim, Emsdetten und Trier.

Von Georgios Souleidis

Die OSG Baden-Baden führt nach sechs Runden mit weißer Weste die Tabelle an und es ist unwahrscheinlich, dass nach dem Heimwochenende im Kulturhaus LA8 plötzlich ein Flecken zu sehen sein wird. Mit SF Berlin und König Tegel sind zwei Teams aus dem unteren Tabellendrittel zu Gast, die dem deutschen Meister kaum gefährlich werden können. Allenfalls die Partie zwischen Berlin und Hockenheim am Sonntag verspricht etwas Spannung - auch wenn die Schachfreunde mit ihren Gedanken vielleicht schon bei der 9. und 10. Runde sind, wenn sie im Willy-Brandt-Haus in Berlin ihr Bundesliga-Wochenende ausrichten.

Spielort: Kulturhaus LA8, Lichtentaler Allee 8, 76530 Baden-Baden
Samstag, 08. Februar, 14 Uhr, 7. Runde
OSG Baden-Baden - SF Berlin
SV Hockenheim - SK König Tegel
Sonntag, 09. Februar, 10 Uhr, 8. Runde
SF Berlin - SV Hockenheim
SK König Tegel - OSG Baden-Baden

Die Spitzenspiele des kommenden Wochenendes finden in Mülheim statt. Mit Bremen und Hamburg gastieren im "Pott" zwei Teams, die zur Zeit in der Tabelle vor den Gastgebern stehen. Damit ergibt sich für Mülheim die Gelegenheit, insbesondere vor heimische Kulisse, dem bislang durchwachsenen Saisonverlauf eine Wende zu geben. Alle Kämpfe an diesem Spielort versprechen Spannung, da neben den genannten Teams mit Wattenscheid eine weitere starke Mannschaft am Start ist.
Mülheim ist bekannt für seine unterschiedlichen Spielorte. Nach Sparkasse, Museum, oder RWE-Sporthalle wird jetzt in einem Kloster gespielt. Das außergewöhnliche Ambiente sollte viele Schachfreunde anlocken.

Spielort: Kloster Saarn, Klosterstr. 53, 45481 Mülheim
Samstag, 08. Februar, 14 Uhr, 7. Runde
SV Mülheim Nord - Werder Bremen
SV Wattenscheid - Hamburger SK
Sonntag, 09. Februar, 10 Uhr, 8. Runde
Werder Bremen - SV Wattenscheid
Hamburger SK - SV Mülheim Nord

Im Münsterland kommt es am Samstag zum Duell der Tabellennachbarn Emsdetten und Eppingen. Die Kraichgauer sollten nominell der klare Favorit sein, doch das waren sie im Laufe der Saison einige Male und ließen trotzdem Punkte liegen. Katernberg und München kämpfen an diesem Spielort dagegen um Punkte gegen den Abstieg. Insbesondere im direkten Duell zählen diese "doppelt".

Spielort: Schalterhalle Sparkasse, Kirchstr. 30-34, 48282 Emsdetten
Samstag, 08. Februar, 14 Uhr, 7. Runde
SK Turm Emsdetten - SC Eppingen
SF Katernberg - Bayern München
Sonntag, 09. Februar, 10 Uhr, 8. Runde
SC Eppingen - SF Katernberg
Bayern München - SK Turm Emsdetten

In Trier sind die Rollen klar verteilt. Der Gastgeber trifft nebst Reisepartner Solingen auf die Underdogs Griesheim und Viernheim.
Allenfalls in der Begegnung zwischen Trier und Griesheim am Samstag ist eine Überraschung denkbar, wenn die polnisch-deutsche Achse der Hessen die Domstadt erobern möchte.

Spielort: Stadtwerke Trier, Ostallee 7, 54290 Trier
Samstag, 08. Februar, 14 Uhr, 7. Runde
SG Trier - SV Griesheim
SG Solingen - SC Viernheim
Sonntag, 09. Februar, 10 Uhr, 8. Runde
SV Griesheim - SG Solingen
SC Viernheim - SG Trier

Liveübertragung:

Alle Partien der Schachbundesliga werden über das Liveportal, das mit zahlreichen Funktionen - Chat, Analyseengine, Spielerprofile, verschiedene Ansichten, Statistiken etc. - ausgestattet ist, übertragen.

Weitere Infos:

- Bedenkzeit: 100 Min./40 Züge + 50 Min./20 Züge + 15 Min./Rest + 30 Sek./Zug
- Karenzzeit: 30 Minuten
- Remisverbot vor dem 20. Zug

Zahlen, Daten, Fakten auf der Webseite des Godesberger SK

Vorschau:

Vom 3. bis 6. April findet die zentrale Endrunde in Eppingen statt, d.h. die Kämpfe der drei letzten Runden der Saison 2013/14 werden alle zusammen an einem Ort ausgerichtet. Die Kraichgauer haben eine Webseite über die Veranstaltung ins Netz gestellt, auf der sie alle Infos einsehen können.

 

Tabelle:

 1. OSG Baden Baden            6 12  37 
 2. SV Werder Bremen           6 10  28 
 3. SG Solingen                6  9  26½ 
 4. SV Hockenheim              6  8  29½ 
 5. Hamburger SK               6  8  28 
 6. SC Eppingen                6  8  27½ 
 7. SK Turm Emsdetten          6  8  26½ 
 8. SV Mülheim Nord            6  7  25 
 9. SG Trier                   6  6  25 
10. SV Wattenscheid            6  5  22½ 
11. Sportfreunde Katernberg    6  5  21½ 
12. Schachfreunde Berlin       6  3  20½ 
13. SV Griesheim               6  3  20½ 
14. FC Bayern München          6  2  18 
15. SK König Tegel             6  1  15 
16. SC Viernheim               6  1  13 

 


Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren