Mannschafts-EM: zwei Unentschieden für Deutschland

von Klaus Besenthal
31.10.2017 – Bei der Mannschafts-Europameisterschaft auf der griechischen Insel Kreta wurde heute die 4. Runde gespielt. Die deutsche Mannschaft kam dabei zu einem 2:2 gegen die starken Polen, die erst gestern gegen England gewonnen hatten. Remis spielten Liviu-Dieter Nisipeanu (Brett 1) und Daniel Fridman (Brett 4); ein schöner Sieg gelang Matthias Blübaum an Brett 3 gegen Kacper Piorun. Georg Meier kämpfte noch lange mit einem Minusbauern im Turmendspiel, musste sich gegen Jan-Krzysztof Duda aber schließlich geschlagen geben. Ein 2:2 gab es auch für die deutschen Frauen gegen Aserbaidschan.

ChessBase 14 Download ChessBase 14 Download

ChessBase 14 ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...

Fotos: Anastasiya Karlovych 

Open

Mit nunmehr 6 Mannschaftpunkten bleibt das deutsche Team also bestens im Geschäft - mit den favorisierten Russen ist man in der Tabelle auf Augenhöhe. Morgen ist gegen Kroatien sicher wieder ein gutes Ergebnis drin. Die Russen verloren heute aufgrund einer Niederlage Ian Nepomniachtchis gegen Viktor Erdos an Brett 2 mit 1,5:2,5 gegen Ungarn - alle anderen Partien dieser Begegnung endeten unentschieden. Die Partie zwischen den Weltklassespielern Levon Aronian und Anish Giri am Spitzenbrett des Kampfes zwischen Armenien und den Niederlanden hielt hingegen nicht, was man sich von ihr versprochen hatte. Nach 25 Zügen war das Spiel verflacht und endete remis - den Kampf gewannen die Armenier 2,5:1,5. Eine Überraschung ereignete sich an Tisch 5, wo die eigentlich deutlich favorisierte Ukraine 1,5:2,5 gegen die Türkei verlor. Und auch mit dem 2:2 zwischen England und Italien an Tisch 7 hatte man im Vorfeld nicht unbedingt rechnen können... 

Liviu-Dieter Nisipeanu - gegen Radoslaw Wojtaszek, den Spitzenmann der Polen, kam er heute zu einem Remis

Die polnische Mannschaft vor ihrem gestrigen Kampf gegen England, den sie dank des Sieges von Radoslaw Wojtaszek gegen Michael Adams (im blauen Pullover) am Spitzenbrett gewinnen konnte.

Ergebnisse der 4. Runde

Deutschland - Polen:

Bo. 9
 
  Germany
Rtg 2 - 2 8
 
  Poland
Rtg
2.1 GM
 
Nisipeanu, Liviu-Dieter
2672 ½-½ GM
 
Wojtaszek, Radoslaw
2737
2.2 GM
 
Meier, Georg
2655 0 - 1 GM
 
Duda, Jan-Krzysztof
2706
2.3 GM
 
Bluebaum, Matthias
2643 1 - 0 GM
 
Piorun, Kacper
2640
2.4 GM
 
Fridman, Daniel
2626 ½-½ GM
 
Bartel, Mateusz
2613

Alle Resultate:

No. SNo Team MP Res. : Res. MP Team SNo
1 1 Russia 6 : 5 Hungary 7
2 9 Germany 5 2 : 2 5 Poland 8
3 5 Israel 5 : 5 Croatia 14
4 6 Armenia 5 : 5 Netherlands 10
5 18 Turkey 4 : 4 Ukraine 3
6 11 Czech Republic 4 2 : 2 4 Serbia 17
7 4 England 3 2 : 2 4 Italy 22
8 20 Romania 4 2 : 2 4 Georgia 13
9 16 Belarus 4 3 : 1 4 Spain 15
10 2 Azerbaijan 3 4 : 0 3 Moldova 24
11 12 France 3 3 : 1 3 Norway 25
12 19 Greece 1 2 3 : 1 3 Scotland 40
13 30 Montenegro 2 ½ : 2 Slovenia 21
14 29 Greece 2 2 : 2 Albania 37
15 34 Portugal 2 1 : 3 2 Iceland 27
16 32 Finland 2 : 2 Switzerland 26
17 33 FYROM 1 3 : 1 1 Faroe Islands 35
18 23 Austria 2 2 : 2 2 Slovakia 28
19 39 Greece - Crete 1 ½ : 0 Denmark 31
20 38 Kosovo* 0 : 0 Belgium 36

Tabelle nach Runde 4

Falls Sie, liebe Leser, sich beim Betrachten der Tabelle fragen sollten, wer oder was eigentlich "FYROM" ist, dann können wir dies aufklären: Der kleine Balkanstaat Mazedonien führt einen Namen, auf den man auch in einem Teil Griechenlands Anspruch erhebt. Weil nun diese EM in Griechenland stattfindet, legt man wohl besonderen Wert darauf, statt von "Mazedonien" von "FYROM" zu sprechen. Ausgeschrieben bedeutet dies "The former Yugoslav Republic of Macedonia" (Die ehemalige jugoslawische Republik Mazedonien) - unter diesem Namen wurde der junge Staat bei seiner Gründung von den Vereinten Nationen anerkannt.

Rk. SNo Team Games   +    =    -   TB1   TB2   TB3   TB4   TB5 
1 7 Hungary 4 3 1 0 7 42,5 11,0 34,5 94,8
2 14 Croatia 4 3 1 0 7 39,0 9,5 36,0 85,0
3 6 Armenia 4 3 1 0 7 36,5 10,0 34,0 83,3
4 1 Russia 4 3 0 1 6 38,0 9,0 40,0 89,0
5 9 Germany 4 2 2 0 6 37,5 11,0 31,0 83,0
6 8 Poland 4 2 2 0 6 34,0 9,5 33,5 78,8
7 16 Belarus 4 3 0 1 6 33,0 11,0 30,0 78,8
8 18 Turkey 4 3 0 1 6 24,5 10,5 29,0 73,5
9 5 Israel 4 2 1 1 5 34,5 9,5 32,0 74,8
10 10 Netherlands 4 2 1 1 5 34,5 9,0 36,0 77,0
11 13 Georgia 4 2 1 1 5 31,5 10,0 33,5 80,3
12 11 Czech Republic 4 2 1 1 5 31,5 9,5 36,5 84,0
13 22 Italy 4 2 1 1 5 30,5 7,5 41,5 77,5
14 2 Azerbaijan 4 2 1 1 5 27,5 11,5 27,0 73,3
15 17 Serbia 4 2 1 1 5 27,5 10,5 30,0 71,8
16 12 France 4 2 1 1 5 27,0 9,5 31,0 69,3
17 20 Romania 4 2 1 1 5 25,5 9,5 36,0 76,0
18 4 England 4 1 2 1 4 28,0 8,5 30,0 62,3
19 3 Ukraine 4 2 0 2 4 27,0 10,0 31,0 69,5
20 15 Spain 4 1 2 1 4 26,0 8,0 37,0 68,0
21 19 Greece 1 4 2 0 2 4 24,5 9,5 28,5 55,0
22 29 Greece 2 4 1 2 1 4 24,0 7,5 33,0 59,5
23 21 Slovenia 4 2 0 2 4 22,0 8,5 32,0 59,5
24 27 Iceland 4 2 0 2 4 15,5 7,0 33,0 49,0
25 32 Finland 4 2 0 2 4 12,5 6,5 28,5 43,3
26 28 Slovakia 4 0 3 1 3 23,0 6,5 33,5 50,5
27 25 Norway 4 1 1 2 3 19,0 7,0 32,5 52,0
28 24 Moldova 4 1 1 2 3 13,0 6,0 33,0 37,0
29 33 FYROM 4 1 1 2 3 12,5 7,5 24,0 40,3
30 40 Scotland 4 1 1 2 3 11,5 5,5 31,5 38,3
31 23 Austria 4 1 1 2 3 8,0 5,5 32,5 31,5
32 34 Portugal 4 1 0 3 2 26,5 6,0 33,0 45,8
33 26 Switzerland 4 1 0 3 2 19,0 6,0 31,5 41,5
34 31 Denmark 4 1 0 3 2 14,5 7,0 28,0 39,5
35 37 Albania 4 1 0 3 2 14,5 6,0 30,5 40,8
36 30 Montenegro 4 1 0 3 2 9,5 5,0 33,5 35,0
37 38 Kosovo* 4 1 0 3 2 8,0 5,5 26,0 30,5
38 35 Faroe Islands 4 0 1 3 1 13,0 5,0 28,0 33,5
39 39 Greece - Crete 4 0 1 3 1 9,0 3,5 30,0 24,5
40 36 Belgium 4 0 0 4 0 9,0 4,5 28,0 28,3

Partien der 4. Runde

 

Frauenturnier

Die russischen Damen machten es heute besser als ihre männlichen Kollegen: Mit 2,5:1,5 gegen Georgien konnten die Russinnen ihre vielleicht stärksten Konkurrentinnen bezwingen. Eine wichtige Weichenstellung auf dem Weg zum Titel! Nicht recht vom Fleck kommen hingegen die deutschen Damen, doch das 2:2 gegen Aserbaidschan heute war dennoch aller Ehren wert - dies war schlichtweg ein starker Gegner. Stark spielt auch Elisabeth Pähtz am Spitzenbrett der deutschen Mannschaft, die bereits 3,5 Punkte aus vier Partien geholt hat. Morgen geht es weiter mit dem Match gegen Rumänien.

Die Spieler und Spielerinnen sitzen im Saal eng beeinander.

Ergebnisse der 4. Runde

Aserbaidschan - Deutschland:

Bo. 8
 
  Azerbaijan
Rtg 2 - 2 5
 
  Germany
Rtg
9.1 WGM
 
Mammadzada, Gunay
2393 0 - 1 IM
 
Paehtz, Elisabeth
2453
9.2 WGM
 
Fataliyeva, Ulviyya
2348 1 - 0 WGM
 
Hoolt, Sarah
2423
9.3 IM
 
Mammadova, Gulnar
2385 1 - 0 WGM
 
Michna, Marta
2376
9.4 WFM
 
Balajayeva, Khanim
2319 0 - 1 WGM
 
Levushkina, Elena
2309

Alle Resultate:

No. SNo Team MP Res. : Res. MP Team SNo
1 12 Spain 6 2 : 2 6 Poland 4
2 2 Georgia 6 : 6 Russia 1
3 14 Netherlands 4 1 : 3 4 Italy 15
4 17 Greece 1 4 : 4 Armenia 11
5 6 France 4 : 4 Israel 13
6 7 Hungary 4 1 : 3 4 Ukraine 3
7 16 Czech Republic 3 1 : 3 4 Turkey 10
8 24 Lithuania 3 2 : 2 3 Belarus 18
9 8 Azerbaijan 3 2 : 2 3 Germany 5
10 20 Slovenia 2 3 : 1 3 Norway 28
11 21 Slovakia 2 : 2 Switzerland 26
12 30 FYROM 2 0 : 4 2 Romania 9
13 19 Serbia 2 3 : 1 2 Finland 32
14 27 Greece 2 1 : 1 England 23
15 29 Belgium 1 ½ : 1 Croatia 22
16 25 Austria 0 : ½ 0 Montenegro 31

Tabelle nach Runde 4

Rk. SNo Team Games   +    =    -   TB1   TB2   TB3   TB4   TB5 
1 1 Russia 4 4 0 0 8 40,0 10,0 37,5 93,8
2 12 Spain 4 3 1 0 7 49,0 11,5 35,5 101,5
3 4 Poland 4 3 1 0 7 38,0 10,5 38,5 99,0
4 2 Georgia 4 3 0 1 6 45,0 10,5 35,5 91,5
5 3 Ukraine 4 3 0 1 6 42,0 10,0 35,5 87,5
6 11 Armenia 4 3 0 1 6 28,0 10,0 31,5 72,8
7 10 Turkey 4 3 0 1 6 25,5 9,0 35,5 73,8
8 6 France 4 3 0 1 6 23,0 9,0 37,0 79,0
9 15 Italy 4 3 0 1 6 21,0 11,0 25,0 58,3
10 13 Israel 4 2 0 2 4 37,0 9,0 34,0 73,0
11 17 Greece 1 4 2 0 2 4 31,0 8,5 35,5 72,0
12 20 Slovenia 4 2 0 2 4 28,5 10,0 30,0 64,3
13 8 Azerbaijan 4 1 2 1 4 26,0 8,0 33,0 66,5
14 18 Belarus 4 1 2 1 4 25,0 9,0 33,5 71,5
15 19 Serbia 4 2 0 2 4 25,0 8,0 31,0 54,3
16 7 Hungary 4 2 0 2 4 22,0 7,5 35,0 60,0
17 5 Germany 4 1 2 1 4 21,0 8,0 34,5 66,0
18 14 Netherlands 4 2 0 2 4 21,0 8,0 32,0 58,3
19 24 Lithuania 4 1 2 1 4 20,0 8,5 29,5 60,0
20 9 Romania 4 2 0 2 4 17,5 9,0 31,0 56,0
21 26 Switzerland 4 2 0 2 4 17,0 7,5 28,0 48,5
22 16 Czech Republic 4 1 1 2 3 26,0 8,5 30,5 54,0
23 28 Norway 4 1 1 2 3 22,0 7,0 34,0 56,0
24 22 Croatia 4 1 1 2 3 15,5 7,5 28,0 44,3
25 23 England 4 1 1 2 3 10,5 6,5 24,5 35,5
26 21 Slovakia 4 1 0 3 2 14,0 7,5 27,0 41,3
27 25 Austria 4 1 0 3 2 9,0 6,5 25,0 31,0
28 30 FYROM 4 1 0 3 2 9,0 4,5 31,5 26,3
29 32 Finland 4 1 0 3 2 9,0 3,5 30,5 24,3
30 27 Greece 2 4 0 1 3 1 13,0 5,0 32,0 37,3
31 29 Belgium 4 0 1 3 1 10,0 3,5 33,0 25,8
32 31 Montenegro 4 0 0 4 0 9,0 3,5 29,5 21,3

Partien der 4. Runde

 

Links

Offizielle Turnierseite...

Turnierseite der ECU...

Ergebnisse bei Chess-results...



Klaus Besenthal ist ausgebildeter Informatiker und ein begeisterter Hamburger Schachspieler. Die Schachszene verfolgt er schon seit 1972 und nimmt fast ebenso lange regelmäßig selber an Schachturnieren teil.
Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren