Euro 2007 gestartet

03.04.2007 – Die Europameisterschaft in Dresden 2007 begann mit einer fulminanten Eröffnungsveranstaltung, von der die Besucher noch lange schwärmten. Ein Höhepunkt der Show war der Auftritt von André Sarrasani - "Den Spruch 'geht nicht' gibt es bei mir nicht. Alles geht" -, dem jungen Leiter des Circus Sarrasani und des Trocadero Theaters in Dresden. Doch am Dienstag wurde es mit Beginn ernst für die zahlreichen Großmeister, Internationalen Meister und Schachspieler, die nach Dresden gekommen sind. Dagobert Kohlmeyer schickt erste Impressionen von der Europameisterschaft.Turnierseite...Zur Seite des Circus Sarrasani...Bericht und Fotos...

ChessBase 14 Download ChessBase 14 Download

ChessBase 14 ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...

Erste Impressionen von Dagobert Kohlmeyer

"Dresden ist Nabel der Schachwelt. Die erste Runde der Europameisterschaften läuft, und die Schachszene schaut gespannt in die sächsische Metropole. Leider ist der Ukrainer Vassili Ivanchuk nicht angereist, aber die Nr. der Setzliste Dmitri Jakowenko aus Russland ist ebenso bärenstark.


Dmitri Jakovenko

Von der Eröffnungsveranstaltung am gestrigen Abend waren Spielerinnen, Spieler und Offizielle begeistert. Wolfgang Uhlmann, die Dresdner Schachlegende, gestand: "In meiner langen Karriere habe ich schon viele Schacholympiaden, Weltmeisterschaften und andere Highlights erlebt, aber so etwas Schönes und Originelles noch nicht gesehen. Das Musical "Chess ist vom Feinsten und passte genau in den Rahmen. Ebenso der spektakuläre Auftritt von André Sarrasani, dessen Familie ja in Dresden ihre Wurzeln hat. Zur Freude des Publikums hat er bei der Farbauslosung für die 1. Runde auf der Bühne einen echten Tiger losgelassen. Das war ein einmaliges Gaudi."


Schach für Tiger


Attraktionen der Sarrasani-Show


Schach und Musik


Im Käfig

Um 15 Uhr begann dann im Kongresszentrum der Ernst des Lebens. Uhlmann drückt natürlich den Spielerinnen und Spielern des Deutschen Schachbundes besonders die Daumen. Der Dresdner Jens-Uwe Maiwald hat mit dem Ersten der Setzliste Dmitri Jakovenko aus Russland gleich den dicksten Brocken erwischt. Elisabeth Pähtz musste sich auch mit einer starken Gegnerin auseinandersetzen.


Dirk Jordan führt in der Partie Maiwald gegen Jakovenko den ersten Zug aus

Es ist aber so wie in jeder anderen Sportart, in der Auftaktrunde strotzen alle noch vor Kraft, sagte Uhlmann. "Ich kenne Jens-Uwe schon sehr lange und habe mit ihm in der Bundesliga gespielt. Er agiert in der Regel außerordentlich sicher und startet auf dem Brett keine Harakiri-Aktionen. Als Weißspieler hat Jens gegen Jakowenko durchaus eine Remischance. Ich hoffe, er bringt in diesem EM-Turnier eine gute Leistung." Wir werden sehen.


Boris Kutin spricht zur Eröffnung

Mit Großmeisterkollegen Klaus Bischoff wird Wolfgang Uhlmann hier täglich die schönste Partie ermitteln. Das ist nicht einfach, aber bei der Vielzahl der Teilnehmer dürfte schon etwas Schönes herauskommen, so dass die Schachfans in aller Welt via Internet ihre Freude an diesen Spielen haben werden.


Dirk Jordan präsentiert den Goldpokal für den Europameister


Ilacha Kadymova aus Aserbaidschan


FIDE-Präsident Kirsan Ilyumzhinov bei der Eröffnungsfeier


Kirsans Eskorte


Mister Euro Dirk Jordan


Regina Pokorna, Eva Repkova


Titelverteidigerin Elena Atalik


Anna beim Einkaufsbummel auf der Prager Strasse


Anna beim Einchecken im Ibis-Hotel

Text und Fotos: Dagobert Kohlmeyer

Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren