Europäische Vereinsmeisterschaften

23.09.2011 – Das zweite Großereignis im Schach, das am Wochenende beginnt, sind die Europäischen Vereinsmeisterschaften. Sie beginnen am Samstag, den 24. September, und enden am 2. Oktober, Gastgeber ist Rogaska Slatina in Slowenien. 65 Mannschaften haben sich angemeldet, gespielt wird an sechs Brettern. Zwei Mannschaften - Socar und SHSM-64 - haben einen Elo-Schnitt von mehr als 2700, weitere acht Mannschaften einen Elo-Schnitt von über 2600. Mithin verspricht dieses Treffen der europäischen Schachelite und starker Amateure ein spannendes Turnier und interessante Partien.Turnierseite...Mehr...

ChessBase 14 Download ChessBase 14 Download

ChessBase 14 ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...




Bei den Europäischen Vereinsmeisterschaften trifft sich (fast) alles, was im europäischen Schach Rang und Namen hat. 65 Mannschaften gehen an den Start und das Feld ist bunt gemischt. Elo-Favorit ist die Mannschaft Socar, die mit Alexander Grischuk an Eins spielt und einen Elo-Schnitt von 2720 aufweist, am Ende der Rangliste steht die Mannschaft Shqiponja, in der kein einziger der sechs gemeldeten Spieler über eine offizielle Elo-Zahl verfügt.


Eine Woche nach Ende des World Cups steigt Alexander Grischuk wieder in den Ring und spielt für Socar am ersten Brett.


Wie stark Socar ist, zeigt Edelreservist Shakriyar Mamedyarov. Mit 2765 hat er die höchste Elo-Zahl aller Teilnehmer der Europäischen Vereinsmeisterschaften, doch bei Socar ist er als Ersatzmann gemeldet.


Boris Gelfand, kommender Herausforderer von Weltmeister Vishy Anand, spielt für SHSM-64 an Brett Eins.


World Cup Sieger Peter Svidler spielt - natürlich - für seine Heimatstadt St. Petersburg.


Michael Adams, Brett Eins des deutschen Meisters OSG Baden-Baden. Baden-Baden ist mit einem Elo-Schnitt von 2695 an fünf gesetzt und gehört damit zum erweiterten Favoritenkreis.


Auch Viktor Kortschnoi, der am 23. März 2011 seinen 80. Geburtstag feierte, ist dabei. Er spielt für die SG Zürich an Brett Zwei, hinter Yannick Pelletier.


Yannick Pelletier, Brett Eins des Traditionsklubs SG Zürich


Alexander Naumann, Brett Eins der SG Solingen


Igor Glek führt die Mannschaft von KSK Rochade Eupen-Kelmis an.


Arnd Lauber ist bei den Schachfreunden Berlin die Nummer Eins.


Und Robert Hübner spielt für CE Dé Sprenger Echternach.









Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren