Facetten des Betrugs

09.04.2013 –  Vom Rat, bei einer Partie Schach immer mit dem Rücken zur Sonne zu sitzen über Kempelens Türken bis hin zum modernen Betrug per Smartphone: List, Täuschung und Betrug sind schon immer ein Bestandteil des Schachs gewesen. Die vielen Facetten dieses Themas beleuchtet die aktuelle Ausgabe der Schachzeitschrift KARL, die vor kurzem erschienen ist.  Mehr...

ChessBase 14 Download ChessBase 14 Download

ChessBase 14 ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...


Cover der aktuellen KARL-Ausgabe

Betrug - das ist das Schwerpunktthema der aktuellen KARL-Ausgabe. Und so aktuell das Thema auch ist, wäre KARL ohne einen Ausflug in die Geschichte und kulturellen Aspekte des Schachbetrugs nicht KARL. So schreibt Ernst Strouhal über die Faszination des falschen Spiels, Barbara Holländer analysiert, wie der Schriftsteller E.T.A. Hoffmann die Figur des "Schachtürken" literarisch umsetzte und Michael Negele berichtet über einen je nach Sicht der Dinge kleinen oder großen Skandal beim Schachturnier Semmering-Baden 1937.

Dazu erzählt Michael Ehn unterhaltsame Anekdoten über das Wiener Café Laudon, Johannes Fischer geht der Frage nach, ob die sowjetischen Spieler beim Kandidatenturnier 1962 in Curacao tatsächlich betrogen haben und berichtet, was er bei einem Schachturnier in der Sowjetunion erlebte, während Wolfram Runkel mit "Laufenden Springern und gedamten Bauern" einen kleinen Ausflug in die Historie des Schachbetrugs unternimmt.

Wie man auf dem Schachbrett betrügen kann, ohne die Regeln zu verletzen, analysiert Mihail Marin, wohingegen die beiden Juristen und Schachspieler Dr. Jan Peter Schmidt und Dr. Lars Hein überraschende Einblicke in die juristischen Aspekte des Betrugs beim Schachs verschaffen.

Dazu gibt es Interviews mit dem "geständigen Betrüger" Christoph Natsidis und Ralph Alt, renommierter Staatsanwalt und Richter, sowie Internationaler Schachschiedsrichter und Bundesturnierdirektor.

Nicht zu vergessen die KARL-Rubriken, u.a. mit Christian Hesses "Schach-Expeditionen" und Rezensionen aktueller Neuerscheinungen.

Leseproben auf der KARL-Webseite

Rezension der ChessBase-DVD Mr. Kasparov: How I became World Champion. Vol. 1 1973-1985.


Themen Betrug, KARL, Kasparov
Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren