Frauen-BL: Vorweihnachtliche Kämpfe in Hamburg

von André Schulz
01.12.2014 – Dem SC Bad Königshofen fehlten beim Gastauftritt in Hamburg eine Reihe von Spitzenspielerinnen. Zu verschenken hatte der Titelverteidiger der Frauenbundesliga jedoch nichts. In Deizisau feierte auch Baden-Baden gegen die Leipziger Teams zwei Kantersiege und übernahm nun dank der höheren Brettpunktzahl die Tabellenführung vor Aufsteiger Schwäbisch Hall. Mehr...

Wer sich am Samstag Abend, zum ersten Adventssamstag, in die Hamburger City verlaufen hatte, musste viel Geduld mitbringen. Einige Hunderttausend Menschen hatten die gleiche Idee und drängelten sich in die Geschäfte am Jungfernstieg, in der Mönckebergstraße oder Spitalerstraße. Überall standen die Leute Schlange, an den Buden der Weihnachtsmärkte, den Kassen der Warenhäuser und Geschäfte oder an den Geldautomaten, um dort Nachschub zu holen. Das Hamburger Traditionslokal Daniel Wischer platzte ebenso aus allen Nähten wie der Lego-Shop nebenan. Um den kollektiven vorweihnachtlichen Kaufrausch anzuheizen, organisieren die ansässigen Geschäfte auf der Mönckebergstraße seit einigen Jahren zudem eine Art Karnevalsumzug in Weihnachtskostümen: Statt Funkenmariechen tanzen weiß gekleidete Engel, Rentiere und Weihnachtsmänner.

Die Tür mach' auf, die Tor mach' weit

Etwas beschaulicher ging im Hamburger Osten, im Ortsteil Wandsbek zu. Dort hat der Hamburger Schachklub sein Domizil und residiert in der Schellingstraße in einem eigenen Klubheim. Kaufen konnte man am Wochenende dort auch, aber nur Kaffee, belegte Brötchen und weitere Snacks und Getränke.

An diesem Wochenende war der HSK Gastgeber eines Doppelwettkampfes der Frauenschachbundesliga. Zusammen mit Reisepartner Lehrte empfingen die Hanseaten die Mannschaft aus Bad Königshofen, den amtierenden deutschen Meister, und die Rodewischer Schachmiezen.

Die Frauenbundesliga funktioniert nach dem gleichen Model, mit dem auch "eigentliche" (um Begriffe wie "Männerbundesliga" oder "offene Bundesliga" zu vermeiden) Schachbundesliga arbeitet. Je zwei Mannschaften werden als Reisepartner gepaart und treten an den Spieltagen gleichzeitig bei einer der anderen Mannschaften an, wo sie auf den Ausrichter und dessen Reisepartner treffen. Bei zwölf teilnehmenden Mannschaften gibt es fünf Doppelrunden und eine Einzelrunde, in der die Reisepartner gegeneinander spielen. Im Ergebnis hat jedes Team dann nur einen, höchstens zwei Heimkämpfe, da die Reisepartner sich als Gastgeber abwechseln. An diesem Wochenende feierte der Hamburger SK seinen einzigen Heimwettkampf der Saison 2014-15.

Einige Frauen waren aus Dresden angereist, wo die besten deutschen Spielerinnen im "German Masters der Frauen" mitgespielt hatten. Nun sah man sich einige Tage später in Hamburg wieder, allrdings in verschiedenen Mannschaften: Marta Michna, Sarah Hoolt und Judith Fuchs treten für HSK an, Elisabeth Pähtz spielt aber für Königshofen.

Die Meisterschaft war im letzten Jahr mit einem guten Stück Glück an Königshofen gefallen. Wie in der eigentlichen Bundesliga ist Baden-Baden auch bei den Frauen Dauermeister, jedoch nicht ganz so überlegen wie bei den Männern (nun doch). Der vorentscheidende Kampf um die diesjährige Meisterschaft fand diesmal wohl schon in Runde zwei statt. Königshofen verlor ihn mit 2:5:3,5 gegen Baden-Baden.

Beim Gastauftritt in Hamburg mussten die Königshofener auf eine Reihe ihrer Spielerinnen verzichten, aus verschiedenen Gründen: Tania Sachdev hat gerade geheiratet und ist auf Hochzeitsreise, Valentina Gunina spielt die russische Meisterschaft mit, ebenso Olga Girya. Hoang Thanh Trang und Marie Sebag fehlten ebenfalls. So vertrat Elisabeth Pähtz am Samstag im Kampf gegen Lehrte das erste Brett. Am Ende gewann aber der SC Bad Königshofen doch mit 4:2

Der Hamburger SK brachte sein bestes Team an den Start und gewann gegen die Rodwischer Schachmiezen, denen auch einige der Spitzenbretter fehlten, mit 3,5:2,5.

Da Bad Königshofen sich für den Kampf gegen die starken Hamburger doch Sorgen gemacht hatten, wurde für den Kampf am Sonntag noch Zhao Xue eingeflogen. So gestärkt reichte es dann zu einem ungefährdeten 4:2 für die Franken. Die Rodewischer SM und Lehrte trennten sich 3:3, was für die Lehrter ein Erfolg ist.

Die Bad Königshofener Spielerinnen im Gespräch

Schiedsrichter Peter Anderberg verliest die Paarungen

Die Spiele können beginnen

Viele Pokale

HSK gegen Rodewischer SM

Königshofen gegen Lehrte

Marine Zschischang und Elisabeth Pähtz

Elisabeth Pähtz (SC Bad Königshofen)

Anastasia Savina (SC Bad Königshofen)

Stefanie Duessler (SK Lehrte)

Magdalena Krasnodebska (SK Lehrte)

Irina Zakurdjaeva (SC Bad Königshofen)

Marie Schöne (SC Bad Königshofen)

Fiona Sieber (SK Lehrte)

Jasmin Laake (SK Lehrte)

Julia Gromova ​(SC Bad Königshofen)

Jana Schneider (SC Bad Königshofen)

Nicole Manusina (SK Lehrte)

Teamchef Jürgen Müller (SC Bad Königshofen)

Die beiden Spitzenbretter des HSK mussten etwas warten, weil ihre Gegnerinnen im vorweihnachtlichen Stau stecken blieben und ein paar Minuten später kamen.

Monika Socko (Hamburger SK)

Marta Michna (Hamburger SK)

Regina Pokorna (Rodewischer Schachmiezen)

Anna Rudolf (Rodewischer Schachmiezen)

Nun geht es los

Judith Fuchs (Hamburger SK)

Martina Korenova (Rodewischer Schachmiezen)

Sarah Hoolt (Hamburger SK)

Claudia Steinbacher (Rodewischer Schachmiezen)

Klaudia Kulon (Hamburger SK) fing sich zwei Niederlagen ein

Hana Kubikova (Rodewischer Schachmiezen)

Diana Baciu (Hamburger SK)

Magdalena Miturova (Rodewischer Schachmiezen)

Das Internt-Cockpit

Bundestrainer Dorian Rogozenco konnte eine Reihe seiner Nationalspielerinnen beobachten

Prominenter Kiebitz: Matthias Deutschmann trat mit seinem Programm am Wochenende zweimal in Hamburg auf und nutzte die Gelegenheit zu einer Stippvisite bei der Frauenbundesliga

Deutschmann im Gespräch mit dem Bundestrainer

Beim Schach


In Deizisau hatte Baden-Baden bei jeweils 5,5:0,5 gegen die beiden Leipziger Mannschaften in der Liga keine Mühe und übernahm nun die Tabellenführung. 

Fotos: André Schulz

 

Tabelle nach 4 Runden

1. OSG Baden-Baden 8 18½
2. SK Schwäbisch Hall 8 17
3. USV VB Halle 6 16½
4. Bad Königshofen 6 16½
5. SK Großlehna 15½
6. Hamburger SK 4 12½
7. SF Deizisau 4 10
8. Rodewischer SM 3 13
9. SF Friedberg 3 12
10. SK Lehrte 0
11. Allianz Leipzig 0
12. SG Leipzig 0

 

Ergebnisse (3. und 4. Spieltag, 29. und 30. Nov. 2014)

 

Runde 3


OSG Baden-Baden 5½ : ½ SG Leipzig

4 IM Zatonskih, Anna (2497) 1 : 0 (2093) WFM Beltz, Franziska 1
5 IM Moser, Eva (2377) 1 : 0 (1969) WFM Dämering, Katrin 4
7 IM Kachiani-Gersinska, Ketino (2282) 1 : 0 (1938) WFM Petri, Birgit 6
9 WIM Schut, Lisa (2283) 1 : 0 (1914) WFM Gempe, Anet 7
11 IM Sedina, Elena (2284) 1 : 0 (1930) Beltz, Carmen 8
12 WFM Tammert, Iamze (2200) ½ : ½ (1709) Halas, Julia 11


SF Deizisau 4½:1½ Allianz Leipzig

1 IM Foisor, Cristina-Adela (2420) 0 : 1 (2395) WGM Szczepkowska-Horowsk, Karina 1
2 WGM Schleining, Zoya (2318) 1 : 0 (2104) WFM Górecka, Joanna 4
4 WGM Misanovic, Vesna (2253) ½ : ½ (2083) WFM Schulz, Petra 5
5 Klek, Hanna Marie (2223) 1 : 0 (1966) Prof. Dr. Kalies, Grit 6
7 WIM Foisor, Mihaela-Veronica (2193) 1 : 0 (1972) WFM Germann, Heike 7
8 WIM Lauterbach, Ingrid (2072) 1 : 0 (1821) WFM Dr. Just, Anita 8


SK Großlehna 3:3 SF Friedberg

6 WIM Havlikova, Kristyna (2268) ½ : ½ (2322) WGM Ohme, Melanie 3
7 WIM Olsarova, Karolina (2214) 1 : 0 (2306) WGM Levushkina, Elena 4
8 WIM Olsarova, Tereza (2306) 0 : 1 (2335) WGM Nikolova, Adriana 5
9 WFM Von Wantoch-Rekowski, Danijela (2081) ½ : ½ (2211) WIM Goczo, Melinda 8
10 WFM Skogvall, Martina (1945) 0 : 1 (2252) WIM Iwanow, Anna 10
12 Lehmann, Christina (1900) 1 : 0 (2129) WFM Endress, Anna 12


USV VB Halle 2:4 SK Schwäbisch Hall

2 WGM Melamed, Tetyana (2315) 0 : 1 (2390) IM Atalik, Ekaterina 3
3 IM Madl, Ildiko (2361) 0 : 1 (2422) IM Milliet, Sophie 5
6 WGM Lakos, Nikoletta (2253) ½ : ½ (2300) WGM Ambartsumova, Karina 10
7 WGM Straub, Natalia (2133) ½ : ½ (2212) WGM Papp, Petra 11
8 WGM Voiska, Margarita (2295) 1 : 0 (2114) WIM Van Weersel, Arlette 12
11 WFM Borriss, Claudia (2029) 0 : 1 (2001) Zpevakova, Jana 13


SK Lehrte 2:4 Bad Königshofen

1 Zschischang, Marine (2017) 0 : 1 (2470) IM Pähtz, Elisabeth 5
2 Düssler, Stefanie (2122) ½ : ½ (2405) IM Savina, Anastasia 9
3 Krasnodebska, Magdalena 1 : 0 (2293) WGM Zakurdjaeva, Irina 11
4 Sieber, Fiona (2036) 0 : 1 (2192) WIM Schöne, Maria 12
6 Laake, Jasmin (1949) 0 : 1 (2186) WIM Gromova, Julia 13
8 Manusina, Nicole (1881) ½ : ½ (1869) Schneider, Jana 14


Hamburger SK 3½:2½ Rodewischer SM

1 GM Socko, Monika (2472) 1 : 0 (2334) WGM Pokorna, Regina 6
2 WGM Michna, Marta (2287) 1 : 0 (2337) WGM Rudolf, Anna 7
3 WIM Fuchs, Judith (2271) 1 : 0 (2232) WIM Korenova, Martina 8
4 WGM Hoolt, Sarah (2312) ½ : ½ (2070) WIM Steinbacher, Claudia 10
5 WIM Kulon, Klaudia (2274) 0 : 1 (2099) WFM Kubikova, Hana 12
7 WIM Baciu, Diana (2244) 0 : 1 (2033) WFM Miturova, Magdalena 13
 

Runde 4


Allianz Leipzig ½ : 5½ OSG Baden-Baden

1 WGM Szczepkowska-Horowsk, Karina (2395) ½ : ½ (2497) IM Zatonskih, Anna 4
4 WFM Górecka, Joanna (2104) 0 : 1 (2377) IM Moser, Eva 5
5 WFM Schulz, Petra (2083) 0 : 1 (2282) IM Kachiani-Gersinska, Ketino 7
6 Prof. Dr. Kalies, Grit (1966) 0 : 1 (2283) WIM Schut, Lisa 9
7 WFM Germann, Heike (1972) 0 : 1 (2284) IM Sedina, Elena 11
8 WFM Dr. Just, Anita (1821) 0 : 1 (2200) WFM Tammert, Iamze 12


SG Leipzig 1:5 SF Deizisau

1 WFM Beltz, Franziska (2093) 0 : 1 (2420) IM Foisor, Cristina-Adela 1
4 WFM Dämering, Katrin (1969) 0 : 1 (2318) WGM Schleining, Zoya 2
6 WFM Petri, Birgit (1938) 0 : 1 (2253) WGM Misanovic, Vesna 4
7 WFM Gempe, Anet (1914) 0 : 1 (2223) Klek, Hanna Marie 5
8 Beltz, Carmen (1930) 0 : 1 (2072) WIM Lauterbach, Ingrid 8
11 Halas, Julia (1709) + : - (1995) Rempel, Yana 9


SK Schwäbisch Hall 3½:2½ SK Großlehna

3 IM Atalik, Ekaterina (2390) ½ : ½ (2268) WIM Havlikova, Kristyna 6
5 IM Milliet, Sophie (2422) ½ : ½ (2214) WIM Olsarova, Karolina 7
10 WGM Ambartsumova, Karina (2300) ½ : ½ (2306) WIM Olsarova, Tereza 8
11 WGM Papp, Petra (2212) ½ : ½ (2081) WFM Von Wantoch-Rekowski, Danijela 9
12 WIM Van Weersel, Arlette (2114) 1 : 0 (1945) WFM Skogvall, Martina 10
13 Zpevakova, Jana (2001) ½ : ½ (1900) Lehmann, Christina 12


SF Friedberg 2:4 USV VB Halle

3 WGM Ohme, Melanie (2322) ½ : ½ (2315) WGM Melamed, Tetyana 2
4 WGM Levushkina, Elena (2306) ½ : ½ (2361) IM Madl, Ildiko 3
5 WGM Nikolova, Adriana (2335) 0 : 1 (2253) WGM Lakos, Nikoletta 6
8 WIM Goczo, Melinda (2211) ½ : ½ (2133) WGM Straub, Natalia 7
10 WIM Iwanow, Anna (2252) 0 : 1 (2295) WGM Voiska, Margarita 8
12 WFM Endress, Anna (2129) ½ : ½ (2029) WFM Borriss, Claudia 11


Rodewischer SM 3 : 3 SK Lehrte

6 WGM Pokorna, Regina (2334) ½ : ½ (2017) Zschischang, Marine 1
7 WGM Rudolf, Anna (2337) 1 : 0 (2122) Düssler, Stefanie 2
8 WIM Korenova, Martina (2232) ½ : ½ Krasnodebska, Magdalena 3
10 WIM Steinbacher, Claudia (2070) ½ : ½ (2036) Sieber, Fiona 4
12 WFM Kubikova, Hana (2099) 0 : 1 (1949) Laake, Jasmin 6
13 WFM Miturova, Magdalena (2033) ½ : ½ (1912) Markgraf, Claudia 7


Bad Königshofen 4: 2 Hamburger SK

1 GM Zhao, Xue (2503) 1 : 0 (2472) GM Socko, Monika 1
5 IM Pähtz, Elisabeth (2470) ½ : ½ (2287) WGM Michna, Marta 2
9 IM Savina, Anastasia (2405) ½ : ½ (2271) WIM Fuchs, Judith 3
11 WGM Zakurdjaeva, Irina (2293) 1 : 0 (2312) WGM Hoolt, Sarah 4
12 WIM Schöne, Maria (2192) 1 : 0 (2274) WIM Kulon, Klaudia 5
14 Schneider, Jana (1869) 0 : 1 (2244) WIM Baciu, Diana 7
 

Partien der 3. und 4. Runde

 

 

Frauenbundesliga beim Schachbund...

Frauenbundesliga beim Niedersächischen Schachbund

 


André Schulz, seit 1991 bei ChessBase, ist seit 1997 der Redakteur der deutschsprachigen ChessBase Schachnachrichten-Seite.
Nachricht an die Redaktion Bitte nutzen Sie dieses Feld für Kontakt mit der Redaktion



Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren