Frauen-WM: Elisabeth Pähtz ausgeschieden

von André Schulz
16.02.2017 – Für die einzige deutsche Teilnehmerin bei der Frauen-Weltmeisterschaft in Teheran war heute Schluss: Elisabeth Pähtz schied gegen Pia Cramling mit 0:2 in den Schnellschachpartien aus. Mit Harika Dronavalli und Padmini Rout blieben die beiden Inderinnen im Wettbewerb. Auch die Ex-Weltmeisterinnen Antoaneta Stefanova und Alexandra Kosteniuk sind weiter. Die beste B-Note in der 2. Runde holte sich Sopiko Guramishvili. Mehr...

Die Stichkämpfe der 2. Runde: Elisabeth Pähtz ausgeschieden

Fotos: David Llada (Turnierseite)

Von den 16 Wettkämpfen der 2. Runde der Frauen-Weltmeisterschaften in Teheran gingen neun in den Tiebreak. Schon nach den beiden langen Partien hatten sich nur Ju Wenjun, Anna Muzychuk, Nana Dzagnidze, Ni Shiqun, Shen Yang, Pham Le Thao Nguyen und Girya Olga für 3. Runde qualifiziert. Pham Le Thao Nguyen hatte sich dabei gegen die höher gehandelte Aleksandra Goryachkina durchgesetzt. Noch überraschender war das glatte Aus von Valentina Gunina gegen Ni Shiqun.

Damit waren drei Chinesinnen schon weiter. Drei weitere hatten noch die Chance auf den Einzug in die dritte Runde.

In der ersten Schnellschachrunde (25 Minuten Grundbedenkzeit) lichteten sich bereits die Reihen. Für die einzige deutsche Teilnehmerin Elisabeth Pähtz kam das Aus gegen Pia Cramling.

Elisabeth Pähtz, hier noch guter Dinge

In einer verwickelten Partie verlor die Erfurterin als erste die Übersicht und geriet als Weißspielerin mit dem schwächeren König in Verluststellung.

 

 

Die zweite Partie verlief einseitiger. Hier saß Pia Cramling mit ihrer Sämisch-Variante stets am längeren Hebel.

 

 

Drei frühere Weltmeisterinnen waren in den Stichkämpfen beschäftigt. Von diesen entschieden Alexandra Kosteniuk gegen Inna Gaponenko und Antoaneta Stefanova gegen Salome Melia die Angelegenheit ebenfalls schon in den 25-Minuten-Partien für sich. Die dritte im Bunde, Anna Ushenina, musste gegen Tan Zhongyi noch arbeiten.

Gaponenko-Kosteniuk

Mit Harika Dronavalli und Padmini Rout befinden sich zwei Inderinnen im Feld. Beide mussten in den Tiebreak. Harika, Nummer vier der Setzliste, gewann gegen  Dinara Saduakassova die erste 25-Minuten-Partie - das reichte. Auch für Padmini Rout, die ihre erste Partie gegen Xao Zhue gewann.

Dinara Saduakassova - Harika Dronavalli

Padmini Rout

 

Nun blieben also noch drei Wettkämpfe übrig, in denen bislang die Entscheidung noch nicht gefallen war und die im Blitzen fortgeführt wurden. Guramishvili gewann die Blitzrunde gegen Nataliya Bukas. Nino Kurtsidze und Tan Zongyi entschieden gegen Nino Batiashvili bzw. Anna Ushenina  das Armageddon für sich.

Sopiko Guramishvili: Iranische Kleidungsvorschriften können auch inspirierend sein

 

Ergebnisse der Runde 2

SNo. Name Res                   SNo. Name
32 Zhu, Chen 0-1 1/2                 1 Ju Wenjun
2 Muzychuk Anna 1-0 1/2                 31 Kashlinskaya Alina
30 Gaponenko Inna 1/2 1/2 1/2 0-1             3 Kosteniuk Alexandra
4 Harika Dronavalli 1/2 1/2 1-0 1/2             29 Saduakassova, Dinara
28 Zimina Olga 0-1 0-1                 5 Dzagnidze, Nana
6 Gunina Valentina 0-1 0-1                 27 Ni Shiqun
26 Melia Salome 1/2 1/2 1/2 0-1             7 Stefanova Antoaneta
8 Zhao Xue 1/2 1/2 0-1 1/2             25 Padmini, Rout
24 Ushenina, Anna 1-0 0-1 1-0 0-1 0-1 0-1 1-0 0-1 1/2   9 Tan Zhongyi
10 Batsiashvili Nino 1/2 1/2 1-0 0-1 0-1 1-0 1/2 1/2 0-1   23 Khurtsidze Nino
22 Huang Qian 1/2 1/2 1-0 0-1 1/2 0-1         11 Pogonina Natalija
12 Shen Yang 1-0 1/2                 21 Savina Anastasia
20 Guramishvili Sopiko 1-0 0-1 1/2 1/2 0-1 1-0 1/2 1-0     13 Buksa Nataliya
14 Paehtz Elisabeth 1/2 1/2 0-1 0-1             19 Cramling Pia
18 Pham, Le Thao Nguyen 1/2 1-0                 15 Goryachkina Aleksandra
16 Bodnaruk Anastasia 0-1 0-1                 17 Girya Olga

 

Alexandra Kosteniuk mit Unterstützung: li: Pavel Tregubov

 

Partien der Stichkämpfe der Runde 2

 

 

Zeitplan:

Datum   Time
10 Februar Anreise  
10 Februar Eröffnung 18:00
11-13 Februar Runde 1 15:00
14-16 Februar Runde 2 15:00
17-19 Februar Runde 3 15:00
20-22 Februar Runde 4 15:00
23-25 Februar Runde 5 15:00
26 Februar Ruhetag  
27 Februar -
3 März
Runde 6 (Final) 15:00
4 März Schlussfeier 20:00
5 März Abreise  

Alle Angaben Ortszeit = MEZ + 2,5h

 

Bedenkzeiten:

Zeitkontrolle lange Partien: 90 Minuten für die ersten 40 Züge und dann 30 Minuten für den Rest des Spiels mit Zugabe von 30 Sekunden pro Zug ab Zug 1.
Zeitkontrolle Schnellschach 1: 25 Minuten plus 10 Sekunden Zugabe pro Zug (25/10).
Zeitkontrolle Schnellschach 2: 10 Minuten plus 5 Sekunden Zugabe pro Zug
Zeitkontrolle Blitzschach: 5 Minuten plus 3 Sekunden Zugabe pro Zug.
Zeitkontrolle "Armageddon": Weiß spielt mit 5 Minuten Bedenkzeit, Schwarz mit 4 Minuten, ab dem 61. Zug gibt es 3 Sekunden Zeitgutschrift pro Zug. Schwarz reicht ein Remis zum Gewinn des Matches.

Preisgelder:

Gesamtpreisfonds: 450000 $

Die 32 Verliererinnen der 1. Runde: je  3750 $
Die 16 Verliererinnen der 2. Runde: je  5500 $
Die 8 Verliererinnen der 3. Runde: je  8000 $
Die 4 Verliererinnen der 4. Runde: je 12000 $
Die 2 Verliererinnen der 5. Runde: je 20000 $
Vizeweltmeisterin 30000 $
Weltmeisterin 60000 $

Die Spielerinnen tragen die Kosten für Unterkunft und Verpflegung selber.

Dresscode:

Frauen sollen in der Öffentlichkeit ein Kopftuch, langärmlige Hemden, lange Hosen oder einen langen Rock tragen. Männer sollen lange Hosen tragen. Es gibt keine Vorschriften für die Farben der Kleidung.

 

Kompletter Paarungsbaum als pdf (Download)...

Webseite der FIDE...

 


André Schulz, seit 1991 bei ChessBase, ist seit 1997 der Redakteur der deutschsprachigen ChessBase Schachnachrichten-Seite.
Nachricht an die Redaktion Bitte nutzen Sie dieses Feld für Kontakt mit der Redaktion



Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren