Frauen-WM: Harika schlägt Dzagnidze

von André Schulz
22.02.2017 – Im einzigen Stichkampf des Viertefinales setzte sich heute Harika Dronavalli gegen Nana Dzagnidze durch und zog als vierte Spielerin ins Halbfinale ein. Dort tifft die Inderin auf Tan Zongyi. Am anderen Tisch spielen Alexandra Kosteniuk und Anna Muzychuk.

Schach Nachrichten

 

Das Feld bei der Frauen-Weltmeisterschaft in Teheran hat sich ordentlich ausgedünnt. Vier Tische waren im gestrigen Halbfinal-Rüpckspiel noch besetzt. An drei Brettern fielen schon vor dem Stichkampftag die Entscheidungen: Tan Zongyi besiegte Ju Wenjun, Anna Muzychuk setzte sich gegen Antoaneta Stefanova durch und Alexandra Kosteniuk bezwang Ni Shiqun. Einzig der Wettkampf zwischen Harika Dronavalli und Nana Dzagnidze war nach je einem Partiegewinn für beide Spielerinnen noch offen und entschied sich erst heute im einzigen Stichkampf.

 

Nana Dzagnidze

Harika eröffnete den Stichkampf mit den weißen Steinen in der ersten Schnellschachpartie und konnte Dzagnidze mit einer giftigen Variante gegen deren Paulsen-Variante gleich unter Druck setzen. Die Georgierin hatte alle Hände voll zu tun, um im Spiel zu bleiben. Als es so aussah, als könne sie im Turmendspiel ein Remis erreichen, glitt ihr die Partie aus den Händen:

 

 

Die zweite Partie hielt die Inderin remis und ist damit die vierte Halbfinalistin.

 

Ergebnisse:

SNo. Name Res       SNo. Name
8 Tan Zhongyi 1/2 1-0     1 Ju Wenjun
2 Muzychuk Anna 1-0 1/2     7 Stefanova Antoaneta
6 Ni Shiqun 1/2 0-1     3 Kosteniuk Alexandra
4 Harika Dronavalli 1-0 0-1 1-0 1/2 5 Dzagnidze Nana

 

 

Grund zur Freude bei Harika

 

Alle Partien der 4. Runde

 

 

 

So sieht nun das Halbfinale aus:

SNo. Name Res SNo. Name
1 Tan Zhongyi   4 Harika Dronavalli
3 Kosteniuk Alexandra   2 Muzychuk Anna

 

Alle Partien der Runden 1 bis 4 (pgn)...

 

Zeitplan:

Datum   Time
10 Februar Anreise  
10 Februar Eröffnung 18:00
11-13 Februar Runde 1 15:00
14-16 Februar Runde 2 15:00
17-19 Februar Runde 3 15:00
20-22 Februar Runde 4 15:00
23-25 Februar Runde 5 15:00
26 Februar Ruhetag  
27 Februar -
3 März
Runde 6 (Final) 15:00
4 März Schlussfeier 20:00
5 März Abreise  

Alle Angaben Ortszeit = MEZ + 2,5h

 

Bedenkzeiten:

Zeitkontrolle lange Partien: 90 Minuten für die ersten 40 Züge und dann 30 Minuten für den Rest des Spiels mit Zugabe von 30 Sekunden pro Zug ab Zug 1.
Zeitkontrolle Schnellschach 1: 25 Minuten plus 10 Sekunden Zugabe pro Zug (25/10).
Zeitkontrolle Schnellschach 2: 10 Minuten plus 5 Sekunden Zugabe pro Zug
Zeitkontrolle Blitzschach: 5 Minuten plus 3 Sekunden Zugabe pro Zug.
Zeitkontrolle "Armageddon": Weiß spielt mit 5 Minuten Bedenkzeit, Schwarz mit 4 Minuten, ab dem 61. Zug gibt es 3 Sekunden Zeitgutschrift pro Zug. Schwarz reicht ein Remis zum Gewinn des Matches.

Preisgelder:

Gesamtpreisfonds: 450000 $

Die 32 Verliererinnen der 1. Runde: je  3750 $
Die 16 Verliererinnen der 2. Runde: je  5500 $
Die 8 Verliererinnen der 3. Runde: je  8000 $
Die 4 Verliererinnen der 4. Runde: je 12000 $
Die 2 Verliererinnen der 5. Runde: je 20000 $
Vizeweltmeisterin 30000 $
Weltmeisterin 60000 $

Die Spielerinnen tragen die Kosten für Unterkunft und Verpflegung selber.

Dresscode:

Frauen sollen in der Öffentlichkeit ein Kopftuch, langärmlige Hemden, lange Hosen oder einen langen Rock tragen. Männer sollen lange Hosen tragen. Es gibt keine Vorschriften für die Farben der Kleidung.

 

Kompletter Paarungsbaum als pdf (Download)...

Webseite der FIDE...

 


André Schulz, seit 1991 bei ChessBase, ist seit 1997 der Redakteur der deutschsprachigen ChessBase Schachnachrichten-Seite.
Nachricht an die Redaktion Bitte nutzen Sie dieses Feld für Kontakt mit der Redaktion



Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren