Frauenbundesliga: Hamburg schockt Königshofen

von André Schulz
03.02.2016 – In der 3. Doppelrunde der Frauenbundesliga schockte die Mannschaft des Hamburger Schachklubs das favorisierte Team von Bad Königshofen mit einem glatten 4:2-Sieg. Königshofen fehlten zwar die ersten vier Bretter - Xao Zhue, Valentina Gunina, Marie Sebag und Thanh Trang Hoang -, war aber noch lange nicht ersatz"geschwächt". Die Hamburger brachten allerdings zwei spielstarke Reservespielerinnen an den Start. Mehr...

ChessBase 14 Download ChessBase 14 Download

ChessBase 14 ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...

 

Am vorletzten Januar-Wochenende trug die Schachbundesliga der Frauen ihre 3. Doppelrunde mit dem 6. und 7. Spieltag aus. Die Einzelrunde, in der die Reisepartner gegeneinander spielen, fällt in der Frauenbundesliga schon auf die 5. Runde.

Anders als in der (Männer-) Bundesliga ist das spielstärkste Team, Baden-Baden, hier nicht in so großem Maß favorisiert. Eine Reihe von anderen Mannschaften hat ebenfalls Chancen auf den Titel, darunter vor allem Königshofen und Schwäbisch-Hall. Als sehr stark präsentierte sich bisher auch das Team des Hamburger SK.

In der sechsten Runde kam Baden-Baden zu einem 4:2-Sieg gegen die Amateurmannschaft aus Niederwiesa, wobei Kerstin Arnold für die Sensation sorgte, denn ihr gelang ein Sieg gegen die frühere Weltmeisterin Antoaneta Stefanova. Die Bulgarin bringt eigentlich an die 600 Punkte mehr auf die Elo-Waage, doch das nutzte ihr in diesem Fall nichts.

Zu einem klaren 5,5:0,5-Sieg kam in einem weiteren Duell Profis gegen Amateure, Schwäbisch Hall gegen den SK Lehrte. Die stark besetzten Rodewischer Schachmiezen bezwangen die Karlsruher SF ebenfalls deutlich mit 4:2. Für eine Überraschung sorgte das Team des Hamburger SK mit einem zudem klaren 4:2-Sieg über den Mitfavoriten auf die Meisterschaft Bad Königshofen. Monka Socko besiegte am 1. Brett Elisabeth Pähtz. Mit Sarasadat Khademalsharieh und Atousa Pourkashiyan konnten die Hamburger an diesem Wochenende ihre iranische Mittelachse zum Einsatz bringen. Die beiden Perserinnen holten am Samstag 1,5 Punkte, wobei Khademalsharieh Olga Girya bezwang. Judit Fuchs besiegte zudem Lilit Mkrtchian.

Monika Socko

Elisabeth Pähtz

Sarasadat Khademalsharieh

Sieg gegen Olga Gyria

Judit Fuchs (re.) gewann gegen Lilit Mkrtchian

Die Mannschaft des Hamburger SK

Friedberg gewann gegen Kiel mit 4:2, obwohl die beiden ersten Friedberger Bretter, Melanie Lubbe und Elena Levushkina, ihre Partien verloren. Großlehna unterlag schließlich knapp dem Team von Deizisau.

 

Frauen-Bundesliga 2015/2016
Frauenbundesliga
6. Spieltag - 23.01.2016
 

Schachmiezen 4 : 2 Karlsruher SF
3  WGM Majdan-Gajewska, Joanna (2391) ½ : ½ (2265) WGM Schmidt, Jessica  5
4  IM Stockova, Zuzana (2335) 1 : 0 (2175) WIM Mader, Manuela  6
5  WGM Kochetkova, Julia (2301) 1 : 0 (2171) WIM Kiefhaber, Veronika  7
6  WGM Pokorna, Regina (2339) 1 : 0 (1961) WFM Brendel, Bergit  8
8  WIM Korenova, Martina (2157) ½ : ½ (2049) Wiesner, Paula  9
10  WIM Steinbacher, Claudia (2020) 0 : 1 (1994) Heinatz, Maria  12
     
GW Niederwiesa 2 : 4 OSG Baden-Baden
1  Nobis, Martina (1864) 0 : 1 (2593) GM Kosteniuk, Alexandra  4
2  Arnhold, Kerstin (1852) 1 : 0 (2513) GM Stefanova, Antoaneta  5
3  Kindt, Ulrike (1681) 0 : 1 (2478) IM Zatonskih, Anna  6
5  Nguyen Minh, Thuy (1992) 0 : 1 (2320) IM Kachiani-Gersinska, Ketino  7
6  Orlova, Liubov (1857) 1 : 0 (2297) IM Sedina, Elena  10
7  Nobis, Anna (1794) 0 : 1 (2200) WIM Tammert, Iamze  12
     
SK Lehrte 1919 eV ½ : SK Schwäbisch Hall
2  Krasnodebska, Magdalena (2072) 0 : 1 (2371) IM Bulmaga, Irina  4
4  Zschischang, Marine (2030) 0 : 1 (2406) IM Atalik, Ekaterina  7
6  Manusina, Nicole (1896) 0 : 1 (2301) WGM Ambartsumova, Karina  10
8  Böhm, Jana (1984) 0 : 1 (2284) WGM Papp, Petra  11
9  Schulze, Dorothee (1967) ½ : ½ (2117) WIM Van Weersel, Arlette  12
12  Braje, Monika (1782) 0 : 1 (2031) Zpevakova, Jana  13
     
SK Großlehna : SF Deizisau
4  WIM Havlikova, Kristyna (2283) ½ : ½ (2359) WIM Naiditsch, Yuliya  2
6  WGM Kulovana, Eva (2173) 0 : 1 (2286) WGM Schleining, Zoya  3
7  WIM Rodshtein, Tereza (2225) ½ : ½ (2246) Klek, Hanna Marie  5
8  WIM Olsarova, Karolina (2283) 1 : 0 (2172) WGM Straub, Natalia  6
11  Nagel, Verena (1970) 0 : 1 (2209) WGM Klink, Tamara  8
12  Lehmann, Christina (1924) ½ : ½ (2117) WIM Jelica, Mara  10
     
SF 1891 Friedberg 4 : 2 Doppelbauer Kiel
1  WGM Lubbe, Melanie (2287) 0 : 1 (2106) WIM Kopylov, Luba  2
2  WGM Levushkina, Elena (2312) 0 : 1 (2048) Rath, Alina  4
3  WIM Osmanodja, Filiz (2264) 1 : 0 (1785) Hielscher, Ursula  8
4  WGM Nikolova, Adriana (2317) 1 : 0 (1794) Franzenburg, Maria  9
10  WIM Kantane, Anna (2184) 1 : 0 (1677) Schlüter, Sabrina  10
13  WFM Frey, Alisa (2061) 1 : 0 (1432) Rommeck, Christiane  13
     
Bad Königshofen 2 : 4 Hamburger SK
3  IM Pähtz, Elisabeth (2481) 0 : 1 (2414) GM Socko, Monika  1
4  WGM Girya, Olga (2421) 0 : 1 (2380) IM Khademalsharieh, Sarasadat  2
5  Heinemann, Josefine (2203) ½ : ½ (2374) WGM Pourkashiyan, Atousa  4
6  IM Mkrtchian, Lilit (2424) 0 : 1 (2280) WIM Fuchs, Judith  5
8  IM Savina, Anastasia (2366) ½ : ½ (2224) WGM Hoolt, Sarah  6
10  WGM Melamed, Tatjana (2262) 1 : 0 (2292) WGM Kulon, Klaudia  9

 

Am Sonntag brachte Baden-Baden, mit den beiden Ex-Weltmeisterinnen Alexandra Kosteniuk und Antoaneta Stafanov, seinen Elo-Überschuss beim 4,5:1,5 gegen die Schachmiezen deutlich zur Geltung. Auch Schwäbisch Hall löste seine Aufgabe gegen Großlehna mit einem 5:1 mühelos. Bad Königshofen verhängte beim 6:0 gegen Kiel die Höchststrafe.

Ulla Hielscher gegen Filiz Osmanodja

Nachdem der Hamburger SK am Samstag so brilliert hatte, kam das 3:3 in der Partie gegen Friedberg etwas unerwartet. Monika Socko bezwang zwar mit Melanie Lubbe die zweite deutsche Nationalspielerin, doch Alisa Frey punktete gegen die andere Hamburger Polin, Klausia Kulon, für Friedberg. Die mittleren Bretter endeten allesamt remis.

 

Monika Socko punktet gegen Melanie Lubbe

Atousa Pourkashiyan und Josefine Heinemann

 

Die Karlsruher SF gewannen mit 4:2 gegen Niederwiesa. Einen Kantersieg feierte auch das Team von Deizisau beim 5,5:0,5 gegen den SK Lehrte.



7. Spieltag - 24.01.2016

OSG Baden-Baden : Schachmiezen
4  GM Kosteniuk, Alexandra (2593) 1 : 0 (2391) WGM Majdan-Gajewska, Joanna  3
5  GM Stefanova, Antoaneta (2513) 1 : 0 (2335) IM Stockova, Zuzana  4
6  IM Zatonskih, Anna (2478) ½ : ½ (2301) WGM Kochetkova, Julia  5
7  IM Kachiani-Gersinska, Ketino (2320) 0 : 1 (2339) WGM Pokorna, Regina  6
10  IM Sedina, Elena (2297) 1 : 0 (2157) WIM Korenova, Martina  8
12  WIM Tammert, Iamze (2200) 1 : 0 (2020) WIM Steinbacher, Claudia  10
     
Karlsruher SF 4 : 2 GW Niederwiesa
5  WGM Schmidt, Jessica (2265) 1 : 0 (1864) Nobis, Martina  1
6  WIM Mader, Manuela (2175) 1 : 0 (1852) Arnhold, Kerstin  2
7  WIM Kiefhaber, Veronika (2171) 0 : 1 (2040) Zahn, Alina  4
8  WFM Brendel, Bergit (1961) 1 : 0 (1992) Nguyen Minh, Thuy  5
9  Wiesner, Paula (2049) 1 : 0 (1857) Orlova, Liubov  6
12  Heinatz, Maria (1994) 0 : 1 (1794) Nobis, Anna  7
     
SF Deizisau : ½ SK Lehrte 1919 eV
2  WIM Naiditsch, Yuliya (2359) 1 : 0 (2072) Krasnodebska, Magdalena  2
3  WGM Schleining, Zoya (2286) 1 : 0 (2030) Zschischang, Marine  4
5  Klek, Hanna Marie (2246) 1 : 0 (1896) Manusina, Nicole  6
6  WGM Straub, Natalia (2172) ½ : ½ (1984) Böhm, Jana  8
8  WGM Klink, Tamara (2209) 1 : 0 (1967) Schulze, Dorothee  9
10  WIM Jelica, Mara (2117) 1 : 0 (1810) Hoang-Tietjen, Thuy Linh  11
     
SK Schwäbisch Hall 5 : 1 SK Großlehna
4  IM Bulmaga, Irina (2371) 1 : 0 (2283) WIM Havlikova, Kristyna  4
7  IM Atalik, Ekaterina (2406) 1 : 0 (2173) WGM Kulovana, Eva  6
10  WGM Ambartsumova, Karina (2301) ½ : ½ (2225) WIM Rodshtein, Tereza  7
11  WGM Papp, Petra (2284) 1 : 0 (2283) WIM Olsarova, Karolina  8
12  WIM Van Weersel, Arlette (2117) 1 : 0 (1970) Nagel, Verena  11
13  Zpevakova, Jana (2031) ½ : ½ (1924) Lehmann, Christina  12
     
Hamburger SK 3 : 3 SF 1891 Friedberg
1  GM Socko, Monika (2414) 1 : 0 (2287) WGM Lubbe, Melanie  1
2  IM Khademalsharieh, Sarasadat (2380) ½ : ½ (2312) WGM Levushkina, Elena  2
4  WGM Pourkashiyan, Atousa (2374) ½ : ½ (2264) WIM Osmanodja, Filiz  3
5  WIM Fuchs, Judith (2280) ½ : ½ (2317) WGM Nikolova, Adriana  4
6  WGM Hoolt, Sarah (2224) ½ : ½ (2184) WIM Kantane, Anna  10
9  WGM Kulon, Klaudia (2292) 0 : 1 (2061) WFM Frey, Alisa  13
     
Doppelbauer Kiel 0 : 6 Bad Königshofen
2  WIM Kopylov, Luba (2106) 0 : 1 (2481) IM Pähtz, Elisabeth  3
4  Rath, Alina (2048) 0 : 1 (2421) WGM Girya, Olga  4
8  Hielscher, Ursula (1785) 0 : 1 (2203) Heinemann, Josefine  5
9  Franzenburg, Maria (1794) 0 : 1 (2424) IM Mkrtchian, Lilit  6
10  Schlüter, Sabrina (1677) 0 : 1 (2262) WGM Melamed, Tatjana  10
13  Rommeck, Christiane (1432) 0 : 1 (2034) Schneider, Jana  14

 

Partien der Runden eins bis fünf (Die Partien der aktuellen Runden liegen bisher nicht vor).

 

 

In der Tabelle liegen vier Spieltage vor Saisonende Königshofen und Schwäbisch Hall mit 12 Mannschaftspunkten gleichauf in Führung, Königshofen mit der höheren Anzahl an Brettpunkten. Beide Teams haben bisher einmal verloren und alle anderen Kämpfe gewonnen. Während Schwäbisch Hall seinen Mannschaftskampf gegen die OSG Baden-Baden schon siegreich hat bestreiten können, müssen die Bad Königshoferinnen diese Hürde auf dem Weg zu einer möglichen Meisterschaft noch nehmen. Auch das Duell der beiden Spitzenreiter selber steht noch aus.

Baden-Baden und der Hamburger SK belegen die Plätze drei und vier und befinden sich in Lauerstellung. Mit Königshofen und Baden-Baden haben die Hamburger "Deerns" schon zwei der drei "Dicken" im Feld erfolgreich gestemmt. Mit Schwäbisch Hall und auch den Schachmiezen warten aber noch zwei anspruchsvolle Aufgaben. Baden-Baden hat mit Königshofen nur noch ein Top-Team zu bewältigen.

 

Tabelle nach sieben Runden

 

Die Topscorer nach sieben Runden

 

Fotos: Hamburger SK (Andreas Albers)

 

Turnierseite der Frauen-Bundesliga...

 

 

 



André Schulz, seit 1991 bei ChessBase, ist seit 1997 der Redakteur der deutschsprachigen ChessBase Schachnachrichten-Seite.
Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren