Gaudi mit Italienisch

17.01.2014 – Von wegen Anfängereröffnung! Viele Spitzengroßmeister haben zuletzt mit Italienisch gepunktet. Stefan Kindermanns DVD "Intelligentes Italienisch" bietet die Chance, den Klassiker jetzt für sich wiederzuentdecken. Sie werden staunen, welche taktische und strategische Sprengkraft in ihm schlummert! Philipp Lins serviert in seiner Rezension gleich mehrere Appetizer...

ChessBase 14 Download ChessBase 14 Download

ChessBase 14 ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...

Stefan Kindermann: Intelligentes Italienisch

Rezension von Philipp Lins (Tiroler Schachschule)

Die in den nächsten Zeilen besprochene DVD “Intelligentes Italienisch” wird von GM Stefan Kindermann präsentiert. GM Kindermann ist für uns längst kein unbeschriebenes Blatt mehr, vor allem weil wir ihn ja bereits auf der DVD “Der Königsplan zum Turniererfolg“ in Aktion erlebt haben, bei dem es um Themen rund ums Schach, wie zum Beispiel die Schachpsychologie, ging. Wer sein Wissen diesbezüglich wieder auffrischen möchte, kann dies hier tun oder die DVD direkt hier im Shop ergattern! Es sei an dieser Stelle noch kurz gesagt, dass GM Kindermann viel Erfahrung als Profi-Schachspieler, aber auch als Trainer besitzt und die Münchener Schachakademie mit Erfolg betreibt!

Aufbau

Die DVD ist aus vier Teilen zusammengestellt. Im ersten Teil wird an das Thema, die Italienische Eröffnung, anhand von 4 Modellpartien herangeführt. Danach folgen 11 Clips, anhand welcher typische Motive (zum Beispiel “verfrühte Fesselung”, “Sg4-Räumungsmotiv”, “typische Opfer auf h6″), sowohl taktisch als auch strategisch, vorgestellt werden. In einem zusätzlichen Clip wird auf typische Fehler eingegangen. Nun ist man gewappnet für den nächsten Part, und zwar werden mittels 8 Videoclips wichtige theoretische Abschnitte gezeigt, bei welchen es teilweise sehr wichtig ist, die genaue Zugfolge zu merken. Last but not least, wie auch schon bei der DVD von IM Eva Moser “1.d4 c5!” angewandt (siehe hier), folgen 10 interaktive Problemstellungen, bei welchen mittels Multiple-Choice-Fragen der für die aktuelle Stellung beste bzw. typische Zug zu finden ist. Die Laufzeit des gesamten Videomaterials beläuft sich auf ca. 4,5 Stunden, was zusätzlich durch über 100 spannende Beispielpartien abgerundet wird.

Inhalt

Die Ausgangsstellung für die Italienische Eröffnung nach den Zügen 1.e4 e5 2.Sf3 Sc6 3.Lc4:

Vermutlich jeder Schachspieler fing mit dieser Eröffnung an bzw. hat sie immer noch im Repertoire. Sie zählt zu den ältesten Eröffnungen überhaupt, ist aber nach wie vor auf jedem Spielniveau in Mode! Was ist prinzipiell zu dieser Aufstellung zu sagen? Weiß entwickelt zwei Leichtfiguren und bereits im nächsten Zug ist die kurze Rochade möglich. Durch die Züge 1.e4 e5 sind wir in der Rubrik “offene Eröffnungen”, was von den meisten Trainern für Anfänger empfohlen wird, da es hier im Gegensatz zu “geschlossenen Eröffnungen” leichter ist, die richtigen Pläne zu finden. Nach dem 3. Zug von Weiß werden die 2 wichtigsten Fortsetzungen 3…Lc5 und 3…Sf6 erklärt. Ganz allgemein kann gesagt werden, dass Weiß komplett flexible Aufstellungen einnehmen kann, bis auf gewisse Stellungen, bei denen es sehr ratsam ist, der genauen Zugfolge treu zu bleiben, aber dazu später mehr. Noch hinzuzufügen ist, dass durchaus Liebhaber der “Spanischen Eröffnung” auf den Geschmack der präsentierten Varianten kommen dürften, da es oft zu einer recht ähnlichen Aufstellung kommen kann. Der weißfeldrige Läufer auf c4 wird dann über b3 nach c2 manövriert, und wirkt von dort aus analog wie im Spanier! Zu Beginn möchte ich noch betonen, dass die Italienische Eröffnung zwar einen Ruf als sehr ruhige, teils sogar Anfängereröffnung hat, jedoch wird man spätestens bei den nächsten Zeilen eines Besseren belehrt! Vorab, viel Spaß mit ein paar Aufwärmübungen und schauen wir mal ob sich die Italienische Eröffnung wirklich als intelligent entpuppt:

Es geschah gerade 13…Dd8-f6, was ist die stärkste Erwiderung von Weiß?

Lösung: 14.Sh5! De7 (14…Sxh5?? 15.Lg5 +-) 15.Lxf4 Sxf4 16.Sxf4 exf4 und 17.e5! mit starker Initiative!

Schwarz zog gerade 18…d5. Was ist der beste weiße Plan?

Lösung: 19.Sxg7! Nach 19…Kxg7 folgt 20.Lxh6+ Kh8 21.Lg5 Kg7 22.dxe5 Sxe5 und dann der Schlussakkord mittels 23.Lxf6+! Schwarz darf nicht zurücknehmen, da er sonst Matt wird durch Dg5.

Nach den Auflockerungsübungen sind wir bereit für etwas theoretische Pfade.

Wie zu Beginn erwähnt, gibt es nach 3.Lc4 zwei Pläne (a) 3…Lc5, mit welchem wir uns zuerst befassen werden, und (b) 3…Sf6.

(a) 3…Lc5 4.c3 Sf6 5.d3 und nun wird hier auf 2 Möglichkeiten eingangen:

(i) 5…0-0 6.0-0 und d5, was ein Marshall-ähnliches Bauernopfer anbietet. Jedoch nach den Zügen 7.exd5 Sxd5 8.Sbd2 Sb6 folgt 9.b4!

(ii) 5…d6 6.Lb3

(iia) 6…Lb6 7.Sbd2 Se7 8.Sf1 Sg6 und Weiß setzt in wenigen Zügen erfolgreich d3-d4 durch!

((iib) 6…a6 7.0-0 0-0 8.Te1 La7 9.h3 Le6 10.Lc2 und Weiß steht gut!

(b) 3…Sf6 4.d3 Le7 5.0-0 0-0 6.Te1 d6 7.a4 und hier gibt es wiederum mehrere Möglichkeiten:

(i) 7…Sa5 8.La2 c5 9.c3 Le6 10.Sa3 wiederum mit dem Plan b2-b4!

(ii) 7…h6 8.a5 a6 9.c3 Sh7 10.Le3 Sg5 und nach 11.Sbd2 hat Weiß gutes Spiel.

(iii) 7…Kh8 mit dem Plan Sg8 und Bauer f7-f5. Hier bietet es sich an, h3 gefolgt von Sc3 zu ziehen.

Weitere Alternativen sind beispielsweise 7…a5, 7…Lg4, 7…Sd4, etc. Weiß sollte jedoch immer zumindest leicht besser stehen, da er meist mittels d3-d4 am längeren Hebel sitzt. Wenn Weiß es schafft diese Spannung im Zentrum lange genug zu halten, tut sich Schwarz oft sehr schwer seine Figuren optimal aufzustellen.

In der zweiten Fortsetzung (3…Sf6) wurde bewusst nicht auf die sehr ambitionierte Variante 4.Sg5 eingegangen, obwohl es sich laut GM Kindermann durchaus rentieren könnte, in die taktisch sehr ausgefeilte Abwicklung einzugehen. Es könnte folgen 4…d5 5.exd5 Sa5 6.Lb5+ c6 7.dxc6 bxc6 8.Ld3 mit der Idee Se4. Interessant ist auch die Fortsetzung 5…Sxd5 jedoch nach 6.Sxf7 Kxf7 und 7.Df3+ sieht es anhand der Spielerdatenbank sehr schwarz für Schwarz aus, da Weiß über 70% erzielte.

Fazit

Spätestens nach dieser DVD von GM Kindermann, würde es sich rentieren Italienisch wieder ins Eröffnungsrepertoire aufzunehmen bzw. die besprochenen Varianten hinzuzufügen. Ich bin mir sicher, dass diese teils als langweilig verrufene Eröffnung eine Renaissance durchleben wird. So spielen viele Top-Spieler, wie zum Beispiel der frischgebackene Weltmeister Magnus Carlsen, diese Eröffnung. Ich fand den Aufbau dieser DVD sehr gelungen, da separat zu Beginn auf die Ideen, Motive und Fehler eingegangen wird, bevor auf konkrete Varianten fokusiert wird. Was ich auch super finde, sind die in letzter Zeit immer stärker auftretenden interaktiven Übungen, welche man auf zukünftigen DVDs vielleicht sogar noch etwas ausbauen und forcieren könnte, da dies den Knobel- und Spaßfaktor noch weiter anheben würde. Abschließend gesagt, absolute Top-DVD, der Titel “Intelligentes Italienisch” verspricht nicht zu viel. Ich selbst werde diese Eröffnungen wieder vermehrt einsetzen, sowohl im eigenen Repertoire, als auch im Nachwuchs- und Erwachsenen-Training.

Stefan Kindermann: "Intelligentes Italienisch" im Shop bestellen...

Zur kompletten Originalrezension...

 


Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren