Gemischtes Tandem in China

15.09.2003 – Im chinesischen Yong Chuan findet derzeit ein besonderes Schnellschachturnier statt. Die Tatsache, dass vier Männer und vier Frauen daran teilnehmen, ist an und für sich schon etwas ungewöhnlich. Zur Steigerung des Unterhaltungswerts haben die chinesischen Veranstalter sich aber noch einen besonderen Modus ausgedacht. Die Spieler und Spielerinnen treten als Paare an und ziehen abwechselnd: Gemischtes Tandem! Yin Hao berichtet. Bericht, Fotos und Partien aus Yong Chuan...

ChessBase 14 Download ChessBase 14 Download

ChessBase 14 ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...

"Kings vs Queens Match" in China

Der Wettkampf der "Damen" und "Könige" findet in Yong Chuan, China, statt. Es wird doppelrundig durchgeführt. Das Besondere ist, dass die Spielerinnen und Spieler in Paaren antreten und immer abwechselnd ziehen. In deutschen Kaffeehäusern kennt man diese Schachform auch als Tandem.


Diese Foto wurde am Freitag aufgenommen: Vordere Reihe: (v.l.) WGM Zhao Xue (18, China, 2467); Xu Yuhua (China, 2485); GM Xie Jun (32, China, 2569); der Sohn des Bürgermeisters von Yong Chuan City Mayor; GM Zhu Chen (27, China, 2495); die Fraue des Bürgermeisters von Yong Chuan City . Hintere Reihe: GM Nigel Short (38, England, 2701); GM Evgeny Bareev (36, Russia, 2721); GM Ye Jiangchuan (42, China, 2683); GM Yasser Seirawan (43, USA, 2626).

Am Freitag gab es ein Treffen mit den Spielern zur Besprechung der technischen Einzelheiten. Außerdem wurden die "Paare" ausgelost. Und so sahen danach die "Mixed Teams" aus:

  • Team 1: Zhao Xue/Nigel Short
  • Team 2: Xu Yuhua/Ye Jiangchuan
  • Team 3: Xie Jun/Evgeny Bareev
  • Team 4: Zhu Chen/Yasser Seirawan

Die Zeitkontrolle beträgt 25 Minuten für jede Seite mit einer Zugabe von 10 Sekunden pro Zug. Die Runden werden vom 13.-15.Sepetember. Nach dieser Veranstaltung werden die Spieler ein Einzelturnier im Scheveninger System in Ji Nan spielen (16.-21.September).

Es ist das zweite Mal, dass hier ein Turnier im "gemischten Doppel" durchgeführt wird. Schon im letzten Jahr spieleten Nigel Short, Yasser Seirawan, Zhu Chen und Xie Jun. Mit Evgeny Bareev haben wir jetzt jemanden dabei, dessen feiner Sinn für Humor weltbekannt ist. Obwohl er und seine Partnerin Xie Jun die wertungsbesten Spieler ihres Geschlechts in diesem Turnier sind, passen sie eigentlich nicht gut zusammen, denn sie haben keinerlei gemeinsames Eröffnungsrepertoire. Deshalb unterrichtete er die früher Weltmeisterin: "Wenn du eine ausgeglichene Stellung anstrebst, spielst du 1.d4. Wenn du eine schlechtere Stellung haben willst, spielst du 1.e4." "Dann sollten wir es am besten mit 1.Sf3 versuchen," war ihre Antwort.

Das genaue Format des Turniers sieht so aus:

Wenn die Partie beginnt, zieht Spieler A den ersten Zug, dann antwortet C, dann ist B an der Reihe und schließlich Spieler D. Oder bei einer Partie der ersten beiden Teams mit den Namen der Spieler beschrieben:

1. Zhao Xue, Xu Yuhua
2. Nigel Short, Xu Yuhua
3. Nigel Short, Ye Jiangchuan
4. Zhao Xue, Ye Jiangchuan

Natürlich dürfen die Teammitglieder untereinander währende einer Partie nicht reden und sich nicht absprechen.

Nach dem ersten Zug, machen die Spieler jedoch jeweils zwei Züge hintereinander, wenn ihre Seite am Zug ist. Wenn ein Spieler fehlerhafterweise zieht, obwohl er nicht an der Reihe ist, gibt es zunächst eine Warnung, beim zweiten Mal einen Zeitzabzug von 2 Minuten, bzw. der Hälfte der Zeit, wenn weniger als 4 Minuten auf der Uhr sind. Der dritte Fehler wird mit Partieverlust bestraft.

Und so waren die Ergebnisse am ersten Tag:

Die Partien des ersten Tages zum Nachspielen...

Vor Beginn des Turniers besuchten die Spieler die Yong Chuan Xuan Hua Middle School und trafen dort auf insgesamt 4000 Studenten, die sich mit ihren Lehrern versammelt hatten, um die Spieler zu begrüßen.

 


Wo sah man zuletzt 4000 Studenten, um Schachspieler zu begrüßen?


Evgeny Bareev und Nigel Short sprechen zu den Studenten.


Eine Studentin stellt Nigel Short einige Fragen.


Fühlt sich in China wohl: GM Nigel Short


Diese Studenten warten auf Autogramme.


Der Lotusgarten


"Lotusblüte" Zhu Chen, die amtierende Weltmeisterin.


US-GM Yasser Seirawan vor der großen Halle des Volkes in Chongqing

Bericht und Fotos: Yin Hao, Chinese Chess Association
 

 

 


Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren