Gesichter von Capelle-la-Grande

von Alina L'Ami
10.03.2015 – Zum Open von Cappelle-la-Grande reisten 555 Spieler an. 555 Teilnehmer sind 555 Persönlichkeiten mit 555 Lebensläufen und alle haben ein gemeinsames Interesse: miteinander Schach zu spielen. Wer sich Im Internet über das Turnier informiert, kann die Namen der Teilnehmer lesen und ihre Partien nachspielen. Dank Alina l'Ami und ihrer Nikon erhalten einige aber auch ein Gesicht. Mehr...

ChessBase 14 Download ChessBase 14 Download

ChessBase 14 ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...

Nur einen Steinwurf weit von unserem Hotel in Dünkirchen sah es so aus; diese Szene erinnerte mich daran, wie ich, als ich klein war, typische Kinderbilder gemalt habe: auf denen waren Boote zu sehen, ein paar Häuser und natürlich die Sonne oben links in der Ecke. Doch jetzt habe ich keine Buntstifte benutzt, sondern eine Nikon.

Das Rathaus von Dünkirchen

Die Stadt besitzt einen ganz eigenen Charme, vor allem bei schönem Wetter

Dieses Foto wurde im "Vorbeigehen" aufgenommen – wir waren auf dem Weg zur Abschlussfeier und die Zeit war knapp, aber ich musste für dieses Bild einfach anhalten; den Bus haben wir trotzdem erwischt, auf die Minute.

Über 30 Jahre gibt es das Turnier in Cappelle und den Spielsaal bereits! Der Gedanke an Stabilität, Traditionen, an ein funktionierendes System, gibt mir ein schönes Gefühl von Dauer und Kraft in einer Welt, die sich permanent ändert. Ich hoffe, wir feiern irgendwann den 100-jährigen Geburtstag des Turniers in Cappelle la Grande!

“ Das Schauspiel sei die Schlinge,
In die den König sein Gewissen bringe.”
William Shakespeare, Hamlet

Die Spitzenbretter

Schachspieler bringen immer etwas ans Brett, das ihnen helfen soll, sich gut und voller Energie zu fühlen.

Vladimir Onischuk spielte ein großartiges Turnier: Er teilte sich Platz eins mit, holte 7,5/9 und kam auf eine Performance von 2840!

Federico Perez Ponsa hat Schwierigkeiten, sich an das europäische Februarwetter zu gewöhnen... aber sein südamerikanischer Kollege Alexander Fier scheint sich darauf eingestellt zu haben; sogar mehr als das – vielleicht weil er in Georgien lebt.

Alexander Fier ist... einzigartig! Auf den windigen Straßen von Dünkirchen und Cappelle spaziert der Brasilianer... im T-Shirt!

Ein wirklicher Sieger steht nach einer Niederlage immer wieder auf! Li Chao musste keine Niederlage hinnehmen, aber wie in Reykjavik im letzten Jahr startete er langsam ins Turnier: mit einem Remis in Runde eins. Diese Strategie scheint zu funktionieren, denn er gewann beide Turniere souverän!

Die talentierte französische Nachwuchsspielerin Andreea Navrotescu ist... die Tochter meines ehemaligen Trainers: Catalin Navrotescu! Die Familie ist vor ein paar Jahren von Rumänien nach Frankreich gezogen, aber ich kenne Andreea noch als kleines Mädchen. Wie die Zeit vergeht.

Der rumänische GM Vladislav Nevednichy kämpfte heldenhaft! Vladik, wie ihn jeder nennt, gewann in den letzten vier Runden gegen starke Gegner alle seine Partien und das brachte ihm die Silbermedaille und ein Platz auf der Bühne!

Eduardo Iturrizaga

Krikor Sevag Mekhitarian

Vidit Santosh Gujrathi

Igor Kovalenko begann sehr gut, aber in der zweiten Hälfte des Turniers lief nicht mehr viel zusammen.

Spannung liegt in der Luft...

Vladimir Burmakin

Mikhail Ulybin

Axel Bachmann

Vasilios Kotronias

Bei der Arbeit

Marcin Tazbir aus Polen landete mit 7 Punkten ebenfalls auf dem geteilten dritten Platz; und genau wie Vladik gewann er seine letzten vier Partien!

Letzte Runde (Vladimir Burmakin)

Der französische GM Tigran Gharamian

Der indische GM Chanda Sandipan

 

Siegerehrung:

Platz eins ging an Li Chao

Den Frauenpreis gewann Ekaterina Atalik

The winner takes it all

Li Chao ist mit Spitzen-GM Wang Yue befreundet und die beiden haben in Chengdu eine Schachschule gegründet, die der Schachwelt bereits neue Talente beschert hat! Seine Schüler spielten ebenfalls in Cappelle, aber das hat Li Chao nicht daran gehindert, sich auf Platz eins zu schieben.


 

 



Alina L'Ami ist Schachprofi, WGM, und bringt allem, was sie macht, großen Enthusiasmus entgegen. Sie liebt es, in die entlegensten Winkel der Erde zu reisen, um dort Schach zu spielen und darüber hier bei ChessBase zu berichten.
Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren