GM Stefan Kindermann: Autor, Coach, Schachlehrer

von Marco Baldauf
22.08.2014 – Stefan Kindermann wurde 1959 geboren und war in den 80er und 90er Jahren einer der stärksten Spieler Deutschlands. Heute ist er erfolgreicher Buchautor und Geschäftsführer der Münchner Schachakademie. Mit Marco Baldauf plauderte er über Niederlagen und die Psychologie des Erfolgs, seinen Blick auf das Schachspiel und seine neuesten DVDs. Mehr...

Stefan Kindermann über...

...den Weg zum Großmeistertitel

Nach der Schule fasste ich schnell den Entschluss, Schachprofi zu werden. Ich wurde bald Internationaler Meister, was in den frühen Achtzigern ja wirklich noch etwas Außergewöhnliches war und spielte 1982 meine erste Olympiade für Deutschland.

Das deutsche Nationalteam bei der Olympiade 1986 in Dubai:
(von links: Stefan Kindermann, Klaus Bischoff, Jörg Hickl,
Detlef Heinbuch und in der Mitte stehend Hans-Joachim Hecht). (Quelle: Wikipedia)

Nach wenigen Jahren erreichte ich 2500 Elozahl, was dem Niveau eines Großmeisters entspricht. Jedoch hatte ich noch keine der für den Titel benötigten Normen erzielt. In den wichtigen Partien, meist Schlussrundenpartien, unterliefen mir immer unglaubliche Fehler, deren Ursprung nicht im mangelnden schachlichen Verständnis lagen, sondern psychologische Ursachen hatten.

...seine Öffnung hin zur Psychologie

Nach der wiederkehrenden Erfahrung mentalen Versagens in wichtigen Momenten erkannte ich, dass Schachtraining alleine keinen erfolgreichen Spieler macht. Ebenso wichtig wie schachliche Expertise ist das Können, alle vorhandenen Fähigkeiten und Ressourcen im entscheidenden Moment nutzen zu können. Um vor wichtigen Partien diesen idealen Leistungszustand zu erreichen, ist mentales Training unabdingbar.

Aus dieser Einsicht heraus begann ich in den 90-er Jahren eine Ausbildung in NLP (Neuro-Linguistisches Programmieren) zu absolvieren. NLP ist keine klassische therapeutische Wissenschaft, sondern vielmehr ein Training, das sehr schnell und kurzfristig die eigene Fokussierung und Motivation fördern kann. Über geraume Zeit habe ich dann auch als Berater und Coach gearbeitet.

...seine Profijahre

Über zwei Jahrzehnte gelang es mir, meinen Lebensunterhalt als Schachprofi zu bestreiten. Neben sechs Olympiateilnahmen und neun deutschen Meistertiteln mit Bayern München erreichte ich 1995 mit dem Gewinn des Zonenturniers in Ptuj den Höhepunkt meiner Karriere. Dieser Erfolg sicherte mir die Teilnahme am Interzonenturnier, einer sehr bedeutenden Etappe im Qualifikationszyklus zur Weltmeisterschaft.

Doch veränderte äußere Umstände veranlassten mich bald, meine Profilaufbahn zu beenden. Aufgrund der chaotischen Verhältnisse innerhalb der FIDE fand das Interzonenturnier vorerst nicht statt, was mir das klare Ziel vor den Augen entriss. Dazu kam die Auflösung meiner Bundesligamannschaft Bayern München und deutlich verschlechterte finanzielle Bedingungen. Denn nachdem der Eiserne Vorhang gefallen war, konkurrierten plötzlich sehr starke Großmeister aus der ehemaligen Sowjetunion um Preis- und Antrittsgelder bei westeuropäischen Turnieren.

2008 spielte Stefan Kindermann in der Bundesliga für Tegernsee (Foto: Dagobert Kohlmeyer)

...seine Zeit als Autor

2001 gründete ich gemeinsam mit Geschäftspartnern den Verlag Chessgate AG, bei dem auch meine beiden Eröffnungsbücher zum Französisch-Winawer (2001) und Leningrader-System (2002) erschienen sind. Wegen Differenzen bezüglich der prinzipiellen Ausrichtung unseres Unternehmens schied ich 2003 aus der AG aus. In dieser Zeit habe ich auch die Arbeit an meinem recht erfolgreichen Kinderschachbuch "Schach! Für junge Einsteiger" begonnen, zu dem mich die Geburt meiner Tochter Alina inspiriert hatte.

...die Münchner Schachakademie und Schachstiftung

2005 gründete ich gemeinsam mit Roman Krulich, Dijana Dengler, Gerald Hertneck und Ulrich Dirr die Münchner Schachakademie. Zuerst begannen wir mit Abendkursen erwachsene Hobby- und Vereinsspieler zu erreichen und erweiterten unser Repertoire bald mit Ferienkursen für Kinder. Zudem entwickelten wir ein didaktisches Konzept - den Königsplan für Kinder - das sich besonders gut für Schachtraining an Schulen eignet. Es zielt darauf ab, dass die Kinder möglichst bald die erlernten Ansätze in ihrem schulischen Alltag nutzen können - sei es bei der nächsten Textaufgabe oder bei Stress am Schulhof.

Gründung der Münchner Schachakademie
(v.l.n.r.): Stefan Kindermann, Gerald Hertneck, Dijana Dengler,
Roman Krulich, Ulrich Dirr (Archivphoto)

Um sozial benachteiligte Kinder besser zu erreichen, stellte mein Freund und Geschäftspartner Roman Krulich zwei Jahre nach Gründung der Münchner Schachakademie als Stiftungsgründer das erforderliche Kapital für den Aufbau der Münchner Schachstiftung zur Verfügung.

Stefan  Kindermann und Dijana Dengler mit Teilnehmern in der Akademie (Archivphoto)

Somit gelingt es uns, Kinder aus sozial schwächeren Schichten, aber auch körperlich behinderte Kinder, autismusbetroffene Kinder und junge, unbegleitete Flüchtlinge in München und Umgebung in das Schachspiel einzuführen. Heute erreichen wir jährlich ca. 750 Kinder an 20 Schulen und konnten vor kurzem den Münchener Oberbürgermeister Dieter Reiter als Schirmherr der Stiftung gewinnen.

Schachstiftung München

...das Projekt "Königsplan"

Meine langjährige Auseinandersetzung mit dem Schachspiel eröffnete mir bald ein neues Forschungsgebiet, das ich unter dem Projektnamen "Der Königsplan" vorantreibe. Die Idee dabei ist es, Konzepte und Strategien aus dem Denken eines Schachspielers zu erfassen und somit für andere Gebiete fruchtbar zu machen. Komponenten großmeisterlichen Denkens - zum Beispiel die Synthese aus Ratio und Intuition oder das Vorausdenken - können als allgemeines Modell für Planung benutzt werden.

Diese Überlegungen resultierten 2010 im Sachbuch "Der Königsplan", das ich gemeinsam mit dem Volkswirt und Fernschachgroßmeister Prof. Robert von Weizsäcker verfasste. Die Grundkonzepte des Königsplans stelle ich seitdem bei Tagungen und Weiterbildungen von Führungskräften vor.

Photo: Kindermann Stefan in Vortragspose (Foto: Christoph Vohler)

Königsplan

In Zusammenarbeit mit ChessBase entstand zudem die DVD "Der Königsplan zum Turniererfolg", in der ich schachpsychologische Probleme analysiere und entsprechende Lösungsmethoden vorlege. Das Thema der mentalen Verfassung des Spielers wird in der Literatur und bei Trainingsmethoden meiner Meinung nach sträflich vernachlässigt, dieses Projekt ist ein erster Schritt in einem wenig erforschten Feld.

DVD. Der Königsplan zum Turniererfolg

...seine neuesten DVDs

Da mir die erste Zusammenarbeit mit ChessBase viel Spaß bereitete und ich DVDs als Lernmedium für sinnvoll erachte, entschloss ich mich, zwei weitere DVDs aufzunehmen. In "Die Kunst des Königsangriffes" stelle ich sieben Kriterien für einen erfolgreichen Königsangriff auf, die Amateuren im Bereich bis ca. 2000 Elopunkten helfen sollen, in der praktischen Partie eine Entscheidung zu treffen, ob ein Königsangriff vielversprechend ist.

Stefan Kindermann: Die Kunst des Königsangriffs

Aus dieser theoretischen Expertise entspringt die Intuition, die es stärkeren Spielern ermöglicht, ohne großes Rechnen ein Gespür zu haben, ob der Angriff durchschlagend sein wird. Ich bin überzeugt, dass diese Intuition durch einfache Regeln und Kriterien gestützt wird - diese Regeln werden auf der DVD dargelegt und an Schemapositionen erklärt.

Die DVD "Intelligentes Italienisch" legt ein Repertoire für Weißspieler vor, die ein einfach zu lernendes, aber dennoch gefährliches System erlernen wollen. Hierbei entscheiden weniger die genauen Zugfolgen, viel wichtiger ist es, die prinzipiellen Pläne zu verstehen und anwenden zu können.

Screenshot "Intelligentes Italienisch"

Stefan Kindermann: Intelligentes Italienisch


Marco Baldauf, Jahrgang 1990 spielt seit seinem sechsten Lebensjahr Schach. 2000 und 2002 wurde er Deutscher Jugendmeister, seit 2014 ist er Internationaler Meister und spielt für die SF Berlin in der Bundesliga.
Nachricht an die Redaktion Bitte nutzen Sie dieses Feld für Kontakt mit der Redaktion



Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren