Godesberg: Epishin vor Keymer und Zaitsev

10.05.2016 – Am 1. Mai trug der Godesberger SK sein traditionelles Schnellschachturnier aus, in diesem Jahr zum 44. Mal. Im Laufe der Zeit nahmen dort viele prominente Spieler teil, darunter auch einst Schachlegende Michail Tal. Mit drei Großmeistern und acht weiteren Titelträgern war das Turnier auch dieses Jahr in der Spitze gut besetzt. Vladimir Epishin gewann vor Vincent Keymer und Mikhail Zaitsev. Mehr...

ChessBase 14 Download ChessBase 14 Download

ChessBase 14 ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...

Spitzenschach beim GSK

Am 1. Mai, echt passend 'Tag der Arbeit', haben 93 Interessenten am Schnellschach aus nah und fern am beliebten 44. Turnier des GSK in dieser Disziplin teilgenommen. Erneut war die Veranstaltung nicht nur rein zahlenmäßig der schachsportliche Hit im Großraum Bonn. Auch was die Spielstärke der Teilnehmer angeht wurde wieder einmal den Kiebitzen echtes Spitzenschach geboten. Die Teilnehmerliste enthält drei GM, 4 IM und 4 FM. Über ein Drittel der Starter hat eine Elo von mehr als 2000. Nach sieben Stunden 'harter Arbeit' konnte der GSK-Turnierleiter Michael Senkowski - nun schon 15 Jahre souverän leitend - 11 Preise verteilen. Hier nun die einzelnen Platzierungen.



Nach 11 spannenden Runden siegte als Favorit der russische Großmeister Vladimir Epishin (Elo 2560) vom SV Lingen (Landesliga Niedersachsen). Er gewann sieben Spiele und spielte viermal Remis. Keine Partie ging verloren. Im Vorjahr belegte er den dritten Rang und 2014 erhielt er auch unbesiegt das erste Preisgeld (300 €). Der zweite und dritte Rang musste wegen absolutem Gleichstand geteilt werden. Ins Ziel kamen hier gemeinsam mit 8.5 Zählern das 11-jährige 'Wunderkind' Vincent Keymer (Elo 2352) vom SK Gau-Algesheim (Oberliga Süd-West) und der russische IM Mikhail Zaitsev (Elo 2501) von der SG Bochum 31 (2. Bundesliga West), der 2011 das Turnier gewann.

Mit acht Zählern wurde wurde GM Jan-Christian Schröder (Elo 2497) vom SV Hofheim (2. Bundesliga Süd), ebenfalls erst 18 Jahre alt, vierter Haupt-Preisträger. Bei gleichfalls 8 Punkten verfehlten dieses Ziel (wegen der Zweitwertung) auf den Rängen 5 bis 7 sowohl GM Alexandre Dgebuadze (Elo 2516) vom SC Remagen, aus Georgien, derzeit für Belgien am Start, und die beiden bestplatzierten Mitglieder des Godesberger SK IM Rüdiger Seger (in der Meisterschaft für die SG Trier spielend) und Thomas Stenzel, wobei letzterer gegen Sieger Epishin ein Remis verbuchte.

Spitzenspiel Vincent Keymer gegen Vladimir Epishin

Thomas Stenzel, rechts, war bester Godesberger

Unter den Zuschauer, rechts im Sandfarbenen Anzug und mit Brille, Heinz-Josef Ullrich. Früher Bundesliga-Schiedsrichter und mit seinem Eintritt in den Godesberger SK im Februar 1948 (!) das längjährigste Mitglied im Verein. Der frühere Jugendbetreuer feierte kürzlich seinen 80. Geburtstag.

Jan-Christian Schröder wurde Vierter

Neben den Hauptpreisen gab es vier Ratingpreise und drei Sonderpreise. Die Gewinner waren in der Abteilung 'Rating' in Klasse I (unter 2100 DWZ) Thomas Stenzel (Godesberger SK) auf Rang 7 mit 8 Punkten, in Klasse II (unter 1800 DWZ) Zakhar Chtcherbatow (SG Porz) mit 6.5 Zählern auf Rang 24, in Klasse III (unter 1500 DWZ) Magitsch Amarow (SC Bendorf) mit 5.5 Punkten auf Rang 46 und in Klasse IV (unter 1200 DWZ) Jochen Peters (SV Bendorf-Kirchen) mit 4.5 Punkten auf Rang 71. In der Abteilung 'Sonderpreise' lag auf dem ersten Platz bei den 'Senioren' Boris Khanukov (Bahn-SC Wuppertal) mit 7 Zählern auf Rang 11. Er war fast immer bei unseren Turnieren dabei. Bei den Jugendlichen erhielt Niklas Schulte-Geers (Godesberger SK) mit sehr beachtlichen 7 Zählern auf Rang 18 (da Keymer und Schröder schon bei den Hauptpreisen qualifiziert waren) den Preis. Und bei den Teilnehmerinnen führte mit 5.5 Punkten Nora-Antonia Heidler (SC Bonn/Beuel) die Tabelle an.

Viele junge Spieler

 

Tabelle: Endstand nach der 11. Runde
Rang TNr Name,Vorname DWZ ELO Verein G S R V Pkt Bu
1. 1. Epishin,Vladimir 2548 2560 SV Lingen 11 7 4 0 9.0 80.5
2. 9. Keymer,Vincent 2276 2352 SK Gau-Algesheim 11 8 1 2 8.5 76.5
2. 4. Zaitsev,Mikhail 2455 2501 SG Bochum 11 7 3 1 8.5 76.5
4. 2. Schröder,Jan-Christian 2491 2497 SV Hofheim 11 7 2 2 8.0 82.0
5. 3. Dgebuadze,Alexandre 2474 2516 SC Remagen 11 6 4 1 8.0 81.0
6. 5. Seger,Rüdiger 2314 2364 SG Trier 11 7 2 2 8.0 75.0
7. 22. Stenzel,Thomas 2066 2223 Godesberger SK 11 7 2 2 8.0 73.5
8. 19. Rott,Georg 2112 2137 SK Münster 11 7 1 3 7.5 75.5
9. 10. Wolter,Kai,Dr. 2253 2268 SK Münster 11 6 3 2 7.5 75.0
10. 11. Marcziter,Dmitrii 2234 2328 DJK Aufwärts Aachen 11 6 3 2 7.5 74.0
11. 12. Khanukov,Boris 2233 2329 Bahn-SC Wuppertal 11 6 2 3 7.0 76.0
12. 7. Boidman,Yuri 2293 2335 SC Heimbach-Weis 11 7 0 4 7.0 75.0
13. 15. Linnemann,Ralf 2177 2280 SV Turm Sankt Augustin 11 7 0 4 7.0 73.5
13. 14. Bossy,Arnim   2181 vereinslos 11 5 4 2 7.0 73.5
15. 6. Hainke,Guntram,Dr. 2305 2309 Düsseldorfer SK 11 7 0 4 7.0 73.0
16. 13. Gikas,Andreas Basilius 2183 2203 SC Bonn Beuel 11 5 4 2 7.0 72.5
17. 18. Lytchak,Boris 2116 2209 SG Porz 11 6 2 3 7.0 72.0
18. 44. Schulte-Geers,Niklas 1868 1923 Godesberger SK 11 7 0 4 7.0 67.0
18. 26. Heimsoth,Sven-Holger 2037 2157 SW Oberhausen 11 6 2 3 7.0 67.0
20. 23. Trzaska,Peter 2060 2125 SC Recklinghausen Altstadt 11 5 4 2 7.0 66.0
21. 30. Düber,Olaf,Dr. 1991 2007 SV Weidenau/Geisweid 11 6 2 3 7.0 60.0
22. 40. Schmidt,Eckhard,Dr. 1914   Godesberger SK 11 7 0 4 7.0 55.0

... 93 Teilnehmer

 


 

Bericht: Günter Poell
Bilder: Heinz Bitsch

Turnierseite...

Bildergallerie...

 

 


Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren