Heino gegen Melanie Ohme

von André Schulz
06.08.2015 – Mit ihrer Interviewreihe "Ich stelle mich" knüpft Sandra Maischberger an die legendären Interviews von Claus Hinrich Casdorf an. Am kommenden Sonntag ist dort Heino zu Gast, der mit seinen Coverversionen deutscher Pop- und Rockhits viele neue Fans gewonnen hat. Als Hobby gibt Heino Schach an und wird in der Sendung von Melanie Ohme auf die Probe gestellt. Helmut Pfleger kommentiert. Vorbericht...

Mit ihre "Talkshow" "Ich stelle mich" knüpft Sandra Maischberger an die legendäre Interviewsendung mit Claus Hinrich Casdorf an und stellt dort Prominente aus Politik und Unterhaltung im Gespräch vor.

Heino singt "Sonne"

Heino, eigentlich Heinz Georg Kramm, wurde 1938 in Düsseldorf geboren. Sein Großvater war Organist im Kölner Dom, sein Vater fiel im Zweiten Weltkrieg und er wuchs in Pommern und Sachsen auf. Von 1952 bis 1955 absolvierte Heino in Düsseldorf eine Lehre zum Bäcker und Konditor. 1965 wurde Heinos musikalisches Talent von Ralf Bendix entdeckt, der ihn dann 20 Jahre lang produzierte. Heinos erste Single wurde bereits über 100.000 mal verkauft. Seitdem ist er im deutschen Showgeschäft eine feste Größe, mit zahlreichen Auftritten im Fernsehen. Auch international erreichte Heino große Bekanntheit.

Nach dem großen Erfolg mit seinen Coverversionen, nahm Heino 2014 ein Album auf, in dem er seine größten Hits nun im Heavy Metal Stil interpretierte.

Als junger Mann war Heino im Fußball aktiv, als Hobby gab er aber auch Schach an. Früher hat er gerne die Schachsendungen mit Helmut Pfleger und Vlastimil Hort im WDR geschaut. Die Redaktion von "Ich stelle mich" lud deshalb die Nationalspielerin Melanie Ohme ein, die in einer Blitzpartie mit 1 Minute gegen 4 Minuten Heinos Fähigkeiten im Schach auf die Probe stellte.

 

Heino gegen Melanie Ohme beim Handicap-Blitz

Kommentator der Partie war Helmut Pfleger. Dieser war nach der Partie verblüfft, wie gut Heino als reiner Hobbyspieler spielen konnte. Zwar ging die Partie gegen Melanie Ohme verloren, das wäre aber den meisten Klubspielern und Turnierspielern auch passiert. Heino zeigte aber laut Helmut Pfleger ein erstaunlich gutes Schachverständnis. Auch Melanie Ohme äußerte sich bei ihrem Bericht auf der Seite des Deutschen Schachbundes in diesem Sinne voller Respekt. Schach kann er also auch!

Helmut Pfleger mit Melanie Ohme

Die deutsche Nationalspielerin spielt demnächst in Lüneburg, dann auf Island bei der Europameisterschaft

 

Heino zu Gast bei Sandra Maischbergers "Ich stelle mich" mit Handicap Blitz gegen Melanie Ohme, kommentiert von Dr. Helmut Pfleger:

Sonntag, 9. August 2015, 21.45, WDR 3

 

Fotos: WDR/ Melanie Ohme

 

"Ich stelle mich", Homepage...

 

 


André Schulz, seit 1991 bei ChessBase, ist seit 1997 der Redakteur der deutschsprachigen ChessBase Schachnachrichten-Seite.
Nachricht an die Redaktion Bitte nutzen Sie dieses Feld für Kontakt mit der Redaktion



Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren

ebit ebit 06.08.2015 06:27
Wie war denn der tatsächliche Partieverlauf oder soll niemandem weh getan werden
DoktorM DoktorM 06.08.2015 10:35
Die Partie würde mich auch interessieren. Wieso spielen die nicht zehn gegen fünf Minuten? Bei vielen Amateuren ist die kurze Zeit das Problem, nicht unbedingt das Spielverständnis.
1