Heute: Beginn des 2. Grand Prix-Turniers in Moskau

von André Schulz
12.05.2017 – Heute beginnt in Moskau das zweite Grand Prix-Turnier der aktuellen Serie. Austragungsort ist das Zentrale Telegrafenamt, in dem 2016 auch schon das Kandidatenturnier gespielt wurde. Die Grand Prix-Turniere werden im Unterschied zu früher nun nach Schweizer System gespielt.

ChessBase 14 Download ChessBase 14 Download

ChessBase 14 ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...

Qualifikation für die Weltmeisterschaft

Die Grand Prix-Turnierserie ist einer von insgesamt drei Wegen, sich für das Kandidatenturnier zu qualifizieren. Die anderen beiden Weg sind ein hoher Platz in der Weltrangliste oder der Sieg oder zweite Platz beim  Wold Cup.

Für die aktuelle Grand Prix-Serie hat der FIDE-Verrmarkter AGON das Format geändert. Die Grand Prix-Turniere werden nun nicht mehr als Rundenturniere im Modus jeder-gegen-jeden ausgetragen, sondern mit neun Runden Schweizer System. Die Anzahl der teilnehmenden Spieler wurde aufgestockt, was die Turniere attraktiver machen soll. Beim ersten Grand Prix im neuen Format in Sharjah war das aber nur bedingt der Fall.

Ilya Merenzon, CEO von Agon

Das zweite Turnier findet nun in Moskau statt, im Gebäude des einstigen "Zentralen Telegrafenamtes", das 1927 an der repräsentativen Twerskaja-Straße erbaut wurde, unweit des Roten Platzes. 

Zentrales Telegraphenamt

Hier wurde im letzten Jahr auch das Kandidatenturnier gespielt, das aus schachlicher Sicht hochklassig und spannend war, organisatorisch aber wohl eher nicht. Hinter vorgehaltener Hand hatten die Spieler sich über viele organisatorische Mängel beklagt. Jetzt hört man Klagen von Jornalisten, die sich für das Grand-Prix-Turnier akkreditieren wollten, aber keine Antwort auf ihre Anfragen erhielten.

Das Grand Prix-Turnier in Moskau bestreiten folgende Spieler:

Alexander Grischuk
Anish Giri
Boris Gelfand
Ding Liren
Ernesto Inarkiev
Evgeny Tomashevsky
Francisco Vallejo Pons
Hikaru Nakamura
Hou Yifan
Ian Nepomniachtci
Jon Ludvig Hammer
Maxime Vachier-Lagrave
Michael Adams
Pentala Harikrishna
Peter Svidler
Salem Saleh
Shakhriyar Mamedyarov
Teimour Radjabov

Der Preisfonds umfasst 130.000 Euro. Gestern fand die Eröffnung statt, in deren Rahmen die Auslosung für die erste Runde vorgenommen wurde. Diese beginnt heute um 13 Uhr (MESZ). Die Partien werden live auf Playchess übertragen.

Paarungen der 1. Runde

Name Pkt. Ergebnis Pkt. Name
Vachier-Lagrave Maxime 0   0 Adams Michael
Inarkiev Ernesto 0   0 Nakamura Hikaru
Giri Anish 0   0 Gelfand Boris
Radjabov Teimour 0   0 Ding Liren
Mamedyarov Shakhriyar 0   0 Vallejo Pons Francisco
Tomashevsky Evgeny 0   0 Svidler Peter
Nepomniachtchi Ian 0   0 Hou Yifan
Salem A.R. Saleh 0   0 Grischuk Alexander
Harikrishna P. 0   0 Hammer Jon Ludvig

Zeitplan:

Neun Runden nach Schweizer System
Von Freitag, 12. Mai (1. Runde) bis Sonntag 21. Mai (9. Runde), Ruhetag: Donnerstag, den 18. Mai.

Rundenbeginn,  jeweils 14 Uhr Moskauer Zeit (= 13 Uhr MESZ) 

Fotos: Fide

Turnierseite Agon...

Ergebnisse bei Chess-results...

Central Telegraf...



André Schulz, seit 1991 bei ChessBase, ist seit 1997 der Redakteur der deutschsprachigen ChessBase Schachnachrichten-Seite.
Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren