Heute: Zweite Vorrunde zur Internet-Euro

24.10.2003 – Heute abend wird auf dem schach.de die zweite Vorrunde zur Internet-Europameisterschaft durchgeführt. Beginn der Registrierung ist 20 Uhr MEZ im Turniersaal Offiziell A. Turnierleiter ist Stefan Dieckerhoff. Gespielt werden neun Runden Schweizer System. Bedenkzeit: Klassisches Blitz (5+0). Die ersten zwölf Europäer qualifizieren sich für das Kandidatenturnier der Internet-Europameisterschaft am 8.November. Das erste Vorrundenturnier am vergangenen Mittwoch gewann FM Christoph Wisniewski. Einzelheiten zum Turnier heute Abend im Turnierraum Offiziell A...Bericht zum ersten Vorrundenturnier...

ChessBase 14 Download ChessBase 14 Download

ChessBase 14 ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...

1. Internet Europameisterschaft – 1. Qualifikation 

Die 1. Europäische Internetmeisterschaft findet auf dem Schachserver der Firma Chessbase in der Zeit von Montag, 20. Oktober bis Sonntag 9. November statt und ist mit einem Preisgeld von € 6.000,00 dotiert. Die erste Qualifikation war gleichzeitig der 62. CHESS-TODAY-CUP, die auf dem Server gespielt wurde. Genau 250 Teilnehmer, überwiegend aus Europa, kämpften um fünf Abonnements für das Magazin CHESS-TODAY und die 14 Plätze für das Kandidatenturnier am 8. November. 

Nach zwei Stunden zeigte sich der junge FM Christoph Wisniewski als Sieger. Er gewann seine ersten 7 Partien und musste lediglich in den beiden letzten Partien jeweils ein Remis hinnehmen – dies war genug um mit einem Buchholzvorsprung von 1,5 Punkten den Sieg einzustreichen (das Glück ist mit den Mutigen). Er erhält für diesen Sieg 3 Monate das Magazin CHESS-TODAY, einen Platz im Kandidatenturnier und in der Champions-Challenge, dem wöchentlichen startgeldfreien Super-Turnier mit einem Preisgeld von € 200,00 für den Sieger. 

Der zweite im Feld war Anand Ramanan, der die USA repräsentiert. Er gewann 8 seiner Partien, verlor allerdings gegen Christoph und landete damit knapp hinter ihm. Er bekommt zwei Monate das CHESS-TODAY magazin und ebenfalls einen Platz in der CHAMPIONS-CHALLENGE. Mit 7,5/9 belegte der junge Australier George Xie den dritten Platz. Er wird mit einem Monat CHESS-TODAY und einem Platz in der CHAMPIONS-CHALLENGE belohnt. Da die Spieler auf Platz 2 und 3 keine Europäer sind, können sie natürlich keine Plätze im Kandidatenturnier bekommen.

Um einen der Plätze im Kandidatenturnier zu gewinnen, musste man schon 7 aus 9 Punkte erspielt haben, der erste Spieler mit 6,5 Punkten wurde 15ter und war damit „erster Leidtragender“. Die Szene wird hier eindeutig von den jungen Spielern geprägt, ist es für die Jüngeren wohl eher üblich am Bildschirm zu spielen. Nichts desto trotz erzielte die deutsche Blitzlegende, Karl-Heinz Podzielny, die nötige Norm und qualifizierte sich für das Kandidatenturnier – es geht also auch mit über 40. 

Wie üblich gab es auch Ratingpreise – je einen Monat CHESS-TODAY – zu gewinnen. Diese beiden Preise gingen an Robin Wuenderlich (Server-Rating unter 2100) und Svetlana Budolov (Server-Rating unter 1700). 

Die nächsten Qualifikationsturniere finden am Freitag, Samstag und Montag statt.

Die Spieler, die sich in den Vorrunden qualifiziert haben, füllen bitte das Anmeldeformular zur Europameisterschaft aus.

Martin Fischer

-Turnierleiter-

 

 


Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren