Immer noch einer der Besten: Vishy Anand

von Sagar Shah
19.10.2017 – Vishy Anand gehört seit über 25 Jahren zur absoluten Weltspitze und hat eigentlich alles gewonnen, was man gewinnen kann. Und nach jedem Rückschlag folgte bald wieder ein Triumph. Beim World Cup 2017 verlor Anand in Runde 2 gegen Anton Kovalyov, wenig später landete er beim chess.com Isle of Man Open hinter Magnus Carlsen auf Platz 2. Sagar Shah hat nachgefragt, wie er das gemacht hat. | Foto: Amruta Mokal

My Career Vol. 1 My Career Vol. 1

Vishy Anand gilt als eines der größten Schachtalente aller Zeiten. Er ist der 15. Weltmeister der Schachgeschichte und war auf dem Höhepunkt seiner Laufbahn auch im Schnell- und Blitzschach kaum zu besiegen. Auf dieser DVD spricht er über seine Laufbahn und präsentiert und analysiert die besten Partien seiner Schachkarriere bis zum Gewinn des Weltmeistertitels 2007 (in englischer Sprache).

Mehr...

Zweiter Platz im Spitzenopen

Das chess.com Isle of Man Open war sehr stark besetzt und Anand startete hinter Carlsen, Kramnik und Caruana als Nummer vier der Setzliste. Mit fünf Siegen und vier Remis landete der indische Ex-Weltmeister mit 7 aus 9 am Ende auf Platz zwei, punktgleich mit Hikaru Nakamura und einen halben Punkt hinter Turniersieger Magnus Carlsen.

13 Teilnehmer hatten eine Elo-Zahl von 2700 oder mehr, aber seltsamerweise hat Anand gegen keinen von ihnen gespielt.

Vishy Anand

Allerdings können Spieler wie Shirov, Fressinet, Hou Yifan, Grandelius und Sethuraman an guten Tagen jeden schlagen, doch gegen diese fünf erzielte Anand einen Score von 4,0/5.

Hier eine Übersicht der Gegner von Anand:

Rd. Bo. SNo   Name Rtg FED Pts. Res.
1 3 74 IM Esserman Marc 2453 USA 3,5 w 1
2 3 59 IM Lampert Jonas 2514 GER 5,0 s ½
3 12 58 IM Lubbe Nikolas 2515 GER 4,0 w 1
4 4 31 GM Shirov Alexei 2630 LAT 6,5 s ½
5 5 28 GM Grandelius Nils 2653 SWE 5,5 w ½
6 6 33 GM Sethuraman S.P. 2617 IND 5,0 w 1
7 3 46 GM Lenderman Aleksandr 2565 USA 6,0 s ½
8 4 26 GM Fressinet Laurent 2657 FRA 5,5 s 1
9 2 22 GM Hou Yifan 2670 CHN 6,0 w 1

Anand schien mit seiner Leistung zufrieden zu sein | Foto: Alina l'Ami

Nach dem Isle of Man Open hat Sagar Shah ein kurzes Interview mit dem indischen Ex-Weltmeister geführt.

Sagar Shah: Welche Deiner Partien hat Dir beim Isle of Man Open am besten gefallen?

Vishy Anand: Schwer zu sagen! Ich würde meine Partie gegen Lubbe in der dritten Runde und meine Partie gegen Hou Yifan in der neunten Runde in die engere Auswahl nehmen. Beide Partien sind ziemlich hübsch. Gegen Lubbe stand ich kurz davor, seinen König auf e4 Matt zu setzen, aber auch die Partie gegen Hou Yifan gefällt mir sehr. Ich glaube, das ist eine Partie aus einem Guss.

[Event "chess.com IoM Masters"] [Site "Douglas ENG"] [Date "2017.09.25"] [Round "3.12"] [White "Anand, Viswanathan"] [Black "Lubbe, Nikolas"] [Result "1-0"] [ECO "B90"] [WhiteElo "2794"] [BlackElo "2515"] [Annotator "Sagar Shah"] [PlyCount "83"] [EventDate "2017.09.23"] 1. e4 c5 2. Nf3 d6 3. d4 cxd4 4. Nxd4 Nf6 5. Nc3 a6 6. a4 e5 7. Nf3 Be7 8. Bg5 Nbd7 9. Bc4 h6 10. Be3 Nb6 (10... Ng4 {Perhaps Anand would have given up his bishop on e3, but it would have been interesting to see how he did that.}) 11. Bb3 Be6 12. Qd3 Rc8 13. Bxb6 $5 {The start of an exchange operation to increase control on the d5 square.} Qxb6 14. a5 Qc7 15. Nd2 O-O 16. O-O Rfd8 17. Rfd1 Rd7 (17... d5 {White is threatening Nf1-e3 and so I really want to make this move work. But unfortunately it doesn't work out.} 18. exd5 $16) 18. Na4 $5 {The knight is coming to b6.} d5 19. Nb6 dxe4 20. Qf1 $5 Bg4 21. Nxd7 Qxd7 22. Nc4 $1 (22. Nxe4 Bxd1 23. Rxd1 $14 {also gives White an edge.}) 22... Qc7 23. Nb6 Rf8 24. Re1 {Anand has won an exchange and decides to keep his extra material.} Bb4 25. c3 Bxa5 26. Nd5 Nxd5 27. Bxd5 Rd8 28. Bxe4 (28. Qc4 $16) 28... Rd2 29. h3 Be6 30. Re2 Bc4 31. Rxd2 $1 {The queen sacrifice works well for White here and because of the opposite coloured bishops on the board, he is able to launch a strong attack on his opponent's king.} Bxf1 32. Rxf1 Kf8 {The king feels uncomfortable inside the box, but outside also it is not all safe.} 33. Rfd1 Ke7 34. Bf5 Kf6 35. Rd7 Qc4 36. Bd3 Qa4 37. Be2 Qb3 38. R1d6+ Kg5 39. g3 g6 40. h4+ Kf5 41. g4+ Ke4 42. Rf6 {[%csl Gd7,Re4,Gf6][%cal Ge2f3] The king is trapped in the centre and Bf3 would be a pretty mate! A very powerful game by Anand.} 1-0

Play the Sicilian Najdorf

Loek Van Wely hat schon viele Erfolge mit der Najdorf-Variante erzielt. In diesem 60-minütigen Crash-Kurs zeigt er, worauf Sie als Schwarzer achten müssen und wie Sie Ihr Gegenspiel am effektivsten aufziehen. Genau das Richtige für Spieler, die scharfe Varianten und zweischneidige Stellungen lieben.

Mehr...

 

Anand analysiert seinen Sieg gegen Hou Yifan

Welche Lehren hast Du aus dem Open in Gibraltar 2016 gezogen?

Ich glaube, der größte Unterschied zwischen Gibraltar und dem Open hier bestand darin, dass es mir hier gelungen ist, die Ruhe zu bewahren. In Gibraltar und sogar beim World Cup 2017 war ich nicht in der Lage, geistig zur Ruhe zu kommen und vernünftige Entscheidungen am Brett zu treffen. In diesem Turnier ist mir das ziemlich gut gelungen. Vor allem in den letzten beiden Partien habe ich meinen Rhythmus gefunden.

Wie hast Du Dich nach dem World Cup auf das Isle of Man Open vorbereitet?

Nach dem World Cup habe ich nicht besonders viel Vorbereitung betrieben. Erstens war ich nicht in der Stimmung und zweitens war die Zeit auch knapp. Ich habe versucht, eine Pause zu machen. Aber ich habe das Turnier hier genossen, denn man hat ein bisschen Raum, um zu experimentieren. Ich glaube, Magnus geht das genauso. Er scheint sich wohl dabei zu fühlen, wenn er etwas macht, was er in anderen Turnieren nicht machen kann. In der achten Runde gegen Fressinet hatte ich allerdings ein bisschen Glück. Sonst wäre das Turnier nicht so gut ausgegangen.

Welche Turniere stehen bei Dir auf Plan?

Die nächsten Turniere sind die London Chess Classic und Anfang 2018 dann das Tata Steel Turnier in Wijk aan Zee. Ich freue mich auf beide.

Es gibt immer wieder Leute, die Dein baldiges Karriereende herbeireden. Was sagst Du dazu?.

Ich verstehe nicht, warum mir alle möglichen albernen Leute sagen, dass ich meine Karriere beenden soll. Ich finde es rührend, was meine Fans dazu sagen: wenn er gerne spielt und Freude am Schach hat, warum sollte er dann aufhören? Das trifft den Nagel auf den Kopf und ist der Grund, warum ich weiter spiele. Wenn ich Lust zu spielen habe, spiele ich. Das ist alles.




Sagar Shah ist ein junger Internationaler Meister aus Indien. Er ist zugleich ausgebildeter Wirtschaftsprüfer und würde gerne der erste indische Wirtschaftsprüfer sein, der Großmeister wird. Sagar berichtet leidenschaftlich gerne über Schachturniere, denn so begreift er das Spiel, das er so liebt, besser. Aus Leidenschaft für das Schach betreibt er auch einen eigenen Schachblog.
Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren