Impressionen aus Cappelle-la-Grande

von Alina L'Ami
09.03.2015 – Das Open von Capelle-la-Grande ist mit über 550 Teilnehmern das größte Schachturnier Frankreichs. Das eingespielte Organisationsteam kümmert sich in erster Linie um einen ordnungsgemäßen Ablauf vor Ort und um die Spieler. Viel Zeit für eine optische Aufarbeitung des Turniers im Internet bleibt da nicht. In diesem Jahr war aber Alina l'Ami da. Sie fing Impressionen und einen Vogel ein.Mehr...

Alljährlich findet in Cappelle -la-Grande, ganz im Nordosten Frankreichs gelegen, das größte Open Frankreichs und eines der größten Open der Welt statt. Fast 600 Spieler reisen aus allen Winkeln Europas und auch aus Übersee an. Für die Organisatoren vor Ort gibt es reichlich zu tun und so kommt manches gelegentlich auch zu kurz, zum Beispiel die optische Dokumentation oder Aufarbeitung der Geschehnisse für die Schachgemeinde im Internet. In diesem Jahr war das etwas anders, denn eine de Teilnehmerinnen war Alina L'Ami und natürlich hatte sie ihre Kamera dabei.

 

Der Hafen von Dünkirchen

Das Rathaus von Dünkirchen weckte mein geschichtliches Interesse. Obwohl ich rein technisch gesehen keinen Zutritt hatte, bin ich einfach losmarschiert und blieb zum Glück unbehelligt.

Die Architektur weist nordische Einflüsse auf

Der Turniersaal

 

Pl

 

Nom

Elo

Fede

Pts

Tr.

Perf

Bu.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

1

g

LI Chao B

2728 F

CHN

45½

2792

55½

2

g

ONISCHUK Vladimir

2629 F

UKR

44½

2840

55½

 

 

 

 

 

 

 

 

 

3

g

NEVEDNICHY Vladislav

2557 F

ROU

7

41½

2717

51½

4

g

TAZBIR Marcin

2518 F

POL

7

41½

2672

51½

 

 

 

 

 

 

 

 

 

5

g

KOTRONIAS Vasilios

2565 F

GRE

45½

2662

55

6

g

MEKHITARIAN Krikor Sevag

2556 F

BRA

44½

2647

53½

7

g

VOVK Andrey

2642 F

UKR

44

2687

54½

8

g

KULAOTS Kaido

2558 F

EST

43

2690

53½

9

g

LANDA Konstantin

2650 F

RUS

42½

2670

53

10

g

ULYBIN Mikhail

2502 F

RUS

42½

2649

52½

11

g

FIER Alexandr

2612 F

BRA

42

2667

52

12

g

DRAGUN Kamil

2558 F

POL

41½

2662

52

13

g

KURAJICA Bojan

2492 F

BIH

41

2643

51

14

g

GABRIELIAN Artur

2551 F

RUS

41

2601

50

15

g

RYCHAGOV Andrey

2550 F

RUS

40½

2641

49½

16

g

VIDIT Santosh Gujrathi

2617 F

IND

40

2664

50½

17

g

SANDIPAN Chanda

2574 F

IND

40

2646

50½

18

m

BLUEBAUM Matthias

2571 F

GER

40

2596

50½

19

g

GOPAL G.N.

2575 F

IND

40

2554

51

20

g

SZABO Gergely-Andras-Gyula

2543 F

ROU

39½

2594

49½

21

g

TOMCZAK Jacek

2552 F

POL

38½

2550

48½

22

g

SPRAGGETT Kevin

2539 F

CAN

38½

2525

47½

... 555 Spieler

 

Das übliche Schlangestehen beim Mittagessen; die Organisation war sehr effizient und das Essen gut. Außerdem scheint jeder gerne Wein zu trinken! Ich frage mich nur, wie man vor der Partie trinken kann?! Beim Bunratty-Turnier in Irland wurde zwar auch viel Bier getrunken, aber dort wurden die Partien nicht gewertet und außerdem hat Wein eine stärkere Wirkung!

In der Pause zwischen Mittagessen und Partie plauderte man, schlug die Zeit tot oder tankte mit Hilfe von Kaffee neue Energie.

Gemeinschaftsgefühl bei Mittag- und Abendessen

Wir sind in Frankreich… möchte jemand einen Schluck Wein zum Essen?! Mein Mann blieb beim Wasser… Genau wie ich, zumindest beim Mittagessen.

Das Turnier in Dünkirchen hat eine lange Tradition. 2015 wurde zum 31. Mal gespielt. Und die Organisatoren wissen, dass sie jede Einzelheit aufschreiben müssen: die Busfahrpläne, den Spielplan, die Zeiten für Mittag- und Abendessen, usw.

Schachspieler bleiben Schachspieler... Erwin l'Ami und Konstantin Landa brauchten keinen Kaffee, um munter zu werden: sie lasen Schachbücher!

Die vielen Teilnehmer in Cappelle-la-Grande führten zu langen Paarungslisten. Die Organisatoren lieferten sie in zweifacher Ausfertigung: alphabetisch und nach Punktzahl der Spieler geordnet, also war für jeden etwas dabei. Alexander Fier sah, dass er gegen mich spielen musste, und freute sich, da ich leider völlig außer Form war... doch bald darauf meldete ich mich in den nächsten Runden zurück!

 

Elofavorit Li Chao gewann das Turnier mit Hilfe der besseren Zweitwertung vor Vladimir Onischuk, der ebenfalls auf 7,5 Punkte kam. Hinter den beiden Siegern holten im dicht gestaffelten Feld nur zwei Spieler 7 Punkte, Vladislaw Nevednichy aus Rumänien und Marcin Tazbir aus Polen. Dahinter platzierte sich eine Gruppe mit 18 Spieler, die 6,5 Punkte erreichte. In dieser beendete auch Matthias Blühbaum das Turnier. Kollege Dennis Wagner machte 5,5, Punkte.

Turniersieger Li Chao B

Die Spitzenbrettern durften auf der Bühne spielen

Igor Kovalenko

Vasilios Kotronias

Sandro Mareco

 

Alexander Areshchenko, die Nummer zwei der Setzliste

Freundin und starke Spielerin: Irina Bulmaga

Kennen Sie diese Handbewegung?!:)

Konstantin Landa

Fabien Libiszewski

Axel Bachmann

Quizfrage: Wer spielt hier wohl...

Athanasios Mastrovasilis

Alexander Fier

Freundliche Plauderei: Fier und l'Ami

Dennis Wagner

Vladimir Baklan

Andrey Vovk

Mein neuer Freund: Hoenie!! Er selbst nennt sich gerne Hoenie-Bee und er spricht Holländisch!! Wenn ich richtig verstanden habe, gehört er zu einer australischen Vogelart (Anmerkung der Redaktion: Ist das nicht ein Kakadu?), geboren wurde er jedoch in Südafrika, von wo aus er über Indonesien nach Belgien kam... die Welt ist klein.

Der neue Superstar!


Upps, jetzt sind es schon zwei...

Schachfans

Grüße aus Frankreich: Alina l'Ami

 


Alina L'Ami ist Schachprofi, WGM, und bringt allem, was sie macht, großen Enthusiasmus entgegen. Sie liebt es, in die entlegensten Winkel der Erde zu reisen, um dort Schach zu spielen und darüber hier bei ChessBase zu berichten.
Nachricht an die Redaktion Bitte nutzen Sie dieses Feld für Kontakt mit der Redaktion



Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren