Kasparov als Streetworker

11.04.2007 – Die 12 Mio. Einwohner große Metropole London hat sicher viele Jugendprojekte nötig und eine Organisation, die sich um Jugendliche in der Großstadt kümmert, ist "Hardcore is more than Music". Ursprünglich einmal ein "Fanzine" für Straßenkultur haben sich die Macher nach und nach zu einer Jugendinitiative mit zahlreichen Projekten entwickelt. Nachdem einmal eher zufällig auffiel, welch positive Wirkung Schach auf die Jugendlichen hat, kam man auf die Idee, ein Schachturnier zu organisieren. Einen bestens geeigneten Schirmherren hatte man auch bald gefunden: Kasparov kam selbst vorbei. HIMTM...Mehr...

ChessBase 14 Download ChessBase 14 Download

ChessBase 14 ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...



Ex-Weltmeister Garry Kasparov eröffnete am 4.April 2007 im Stowe Youth Center das 1. "Hardcore is more than Music" - Schachturnier. Dazu hatten sich 16 Jugendliche zwischen 11 und 20 Jahren eingefunden.

Mehrere Londoner Unternehmen stifteten Preise und der einzige farbige Großmeister Maurice Ashley aus den USA schickte zur Unterstützung des Projekts signierte DVDs. Auch die 25 gegrillten Hähnchen von  Nando's kamen bei den Turnierteilnehmern sehr gut an. Kasparov schließlich überreichte jedem Spieler ein signiertes Exemplar seines neuen Buches.







Als Schiedsrichter stellte sich Andy Hayler vom West London Chess Centre zur Verfügung, um einen reibungslosen Ablauf des K.o.-Turniers zu gewährleisten.

Sieger wurde Ashley Andrews vor Angel und Colm 


Kasparov mit Angel

Die Medaillen wurden von DJ Cameo von 1XTRA überreicht.

Die BBC fertiget für ihre Kulturnachrichten einen Filmbericht an. Und auch der Guardian war mit Stephen Moss vertreten. Maxine Myers berichtete für The Voice Newspaper. Nina Und Nendy, die beiden Organisatorinnen gründeten vor Begeisterung über die große Resonanz einen Schachverein und möchten einmal mit einer Mannschaft an den Ligaspielen teilnehmen. Als nächstes hofft man, David Howell für ein Simultan zu gewinnen.


 

 


 

 

 

 

 


Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren