Knapper Favoritensieg bei der Weltmeisterschaft für Behinderte

von André Schulz
16.10.2017 – Großmeister Marcin Tazbir ging als klarer Favorit in die 3. Weltmeisterschaft für behinderte Menschen. Am Ende wurde er seiner Favoritenrolle gerecht, dank besserer Zweitwertung vor dem punktgleichen Oliver Müller vom SV Werder Bremen. (Foto: Karsten Wieland)

ChessBase 14 Download ChessBase 14 Download

ChessBase 14 ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...

Marcin Tazbir vor Oliver Müller

Der polnische Großmeister Marcin Tazbir war mit seiner Elozahl von 2513 klarer Favorit auf den Titel des "Schachweltmeisters der Behinderten 2017". Am Ende wurde er seiner Favoritenrolle gerecht, aber ungefährdet war sein Sieg nicht. Der deutsche FM Oliver Müller vom SV Werder Bremen war dem führenden Tazbir ständig auf den Fersen und zog mit einem Sieg über Evgenij Suslov in der siebten und letzten Runden sogar noch an der Tabellenspitze mit Tazbir gleich, nachdem dieser in der Schlussrunde nur remis gespielt hatte. Tazbir und Müller kamen beide auf 6 Punkte. Tazbir hatte jedoch die etwas bessere Zweitwertung und wurde gemäß Reglement zum Weltmeister der Behinderten 2017 erklärt. Beide Spieler traten unter der Domäne der "International Braille Chess Association" an. 

Neben der IBCA war die "International Physically Disabled Chess Association (IPCA) und das International Chess Comittee for Deaf (ICCD) mit Spielern bei dieser Weltmeisterschaft vertreten. Die Gesamtsieger sind als beste Spieler der Kategorie "Blind" auch Sieger dieser Gruppe. Sieger der Kategorie "Deaf" wurde Artur Kevorkov (Germany). Raphael Zimmer (Germany) wurde Sieger der Kategorie "Physically Disabled". Insgesamt nahmen 71 Spieler teil. 

Neben dem Einzelwettbewerb wurde auch ein Mannschaftswettberb durchgeführt. Diesen gewann das Team Poland IBCA.

Nach 2013 und 2015 wurde die Weltmeisterschaft zum dritten Mal vom ZMDI Schachfestival Dresden e.V. in Dresden durchgeführt. Die Schach-Weltmeisterschaft für behinderte Menschen ist eine Initiative des Dresdner Schachfestivals. Der Verein erhielt vom Weltschachbund FIDE das Recht zur Ausrichtung der ersten drei Weltmeisterschaften. Unterstützt wird das Turnier von der FIDE, dem Land Sachsen und der Stadt Dresden.

Im nächsten Jahr wird das Schachfestival eine Mannschafts-Weltmeisterschaft für behinderte Menschen durchführen.

Endstand:

Pl. Name Verein / Ort   Titel Land ELO Pkt. Buchh BuSumm
1. Marcin Tazbir Poland IBCA Team 1 IBCA GM POL 2513 6 32.5 207
2. Oliver Müller Germany IBCA Team IBCA FM GER 2247 6 31.5 202
3. Alexey Pakhomov Russia IBCA IBCA IM RUS 2317 5.5 30 195.5
4. Raphael Zimmer Germany IPCA Team 1 IPCA FM GER 2007 5.5 29 196
5. Jacek Stachanczyk Poland IBCA Team 1 IBCA IM POL 2196 5 30 192
6. Rasim Nizam Bulgaria IBCA IBCA IM BUL 2161 5 29 189
7. Andrei Obodchuk Russia IPCA Team 1 IPCA IM RUS 2360 5 28.5 198
8. Artur Kevorkov Germany ICCD Team ICCD   GER 2215 5 27 195
9. Yuri A. Meshkov Russia IBCA Team IBCA IM RUS 2324 5 25.5 185
10. Zygmunt Wielecki Poland IPCA Team IPCA   POL 2199 5 24.5 186.5
11. Bulat Kabyzhanov Kazakhstan IBCA IBCA   KAZ 2040 4.5 31 184.5
12. Ruslan Draganov Russia IBCA Team IBCA FM RUS 2174 4.5 30.5 184.5
13. Evgeniy Suslov Russia IBCA Team IBCA FM RUS 2312 4.5 29.5 194
14. Mirko Eichstaedt Germany IBCA Team IBCA CM GER 2138 4.5 29 192
15. Ilia Lipilin Russia IPCA Team 2 IPCA   RUS 1883 4.5 26.5 192
16. Dmitrij Scerbin Russia IPCA Team 1 IPCA IM RUS 2312 4.5 22 169.5
17. Stanislav Babarykin Russia IBCA Team IBCA FM RUS 2345 4 34 192
18. Viktor Varezhkin Russia ICCD Team ICCD   RUS 2243 4 32.5 197.5
19. Piotr Dukaczewski Poland IBCA Team 1 IBCA IM POL 2209 4 29.5 186
20. Andrey Tersinsev Russia IPCA Team 1 IPCA   RUS 2139 4 27.5 182
21. Marek Mackowiak Poland IBCA Team 1 IBCA   POL 2068 4 26.5 185
22. Balazs Mate Hungary Team ICCD   HUN 2081 4 26 176.5
23. Marcin Chojnowski Poland IBCA Team 2 IBCA   POL 2099 4 25 188
24. Denis Palin Russia IPCA Team 1 IPCA   RUS 2172 4 25 183
25. Istvan Vojan Hungary Team IBCA   HUN 1923 4 23 171
26. Krzysztof Jurkiewicz Poland IPCA Team IPCA   POL 2034 4 22.5 172.5
27. Svetlana Gerasimova Russia IPCA Team 2 IPCA   RUS 1879 4 18.5 162

71 Spieler

Mannschaftswertung

Pl. Mannschaft ELO Punkte Buchh BuSumm
1. Poland IBCA Team 1 2247 19 118.5 770
1. Marcin Tazbir 2513 6 32.5 207
5. Jacek Stachanczyk 2196 5 30 192
19. Piotr Dukaczewski 2209 4 29.5 186
21. Marek Mackowiak 2068 4 26.5 185
2. Russia IBCA Team 2289 18 119.5 755.5
9. Yuri A. Meshkov 2324 5 25.5 185
12. Ruslan Draganov 2174 4.5 30.5 184.5
13. Evgeniy Suslov 2312 4.5 29.5 194
17. Stanislav Babarykin 2345 4 34 192
3. Russia IPCA Team 1 2246 17.5 103 732.5
7. Andrei Obodchuk 2360 5 28.5 198
16. Dmitrij Scerbin 2312 4.5 22 169.5
20. Andrey Tersinsev 2139 4 27.5 182
24. Denis Palin 2172 4 25 183
4. Germany IBCA Team 2110 17 108 725
2. Oliver Müller 2247 6 31.5 202
14. Mirko Eichstaedt 2138 4.5 29 192
40. Frank Schellmann 2040 3.5 22.5 174.5
47. Dieter Riegler 2013 3 25 156.5
5. Poland IPCA Team 2065 16 97 690
10. Zygmunt Wielecki 2199 5 24.5 186.5
26. Krzysztof Jurkiewicz 2034 4 22.5 172.5
30. Marek Uzialko 2043 3.5 25.5 166
36. Andrzej Kozicz 1984 3.5 24.5 165

... 15 Mannschaften

Partienauswahl (Bretter 1 bis 4)

 

Turnierseite...



André Schulz, seit 1991 bei ChessBase, ist seit 1997 der Redakteur der deutschsprachigen ChessBase Schachnachrichten-Seite.
Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren