Kovalenko gewinnt Keres Memorial

von Marco Baldauf
10.01.2016 – Der lettische Spitzenspieler gewinnt nach spannenden Schlussrunden das Keres Memorial 2016. In den heutigen drei Runden schlägt er zuerst Jan-Krzysztof Duda und Peter Svidler, in der Schlussrunde reicht ihm dann ein Remis für den alleinigen ersten Platz. Die Ränge zwei und drei belegen David Howell und Boris Gelfand. Deutschlands Nationalspieler Daniel Fridman wird 20. Mehr...

ChessBase 14 Download ChessBase 14 Download

ChessBase 14 ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...

 

 

 

Igor Kovalenko gewinnt Keres Memorial

Mit einem Sieg über den Favoriten Peter Svidler in der vorentscheidenden zehnten Runde konnte sich Igor Kovalenko mit einem halben Punkt Vorsprung vom restlichen Teilnehmerfeld absetzen. Somt reichte dem Letten ein halber Punkt in der Schlussrunde gegen Boris Gelfand, um das 25. Keres Memorial für sich zu entscheiden. Platz Zwei belegte David Howell, der nach einer Niederlage in der heutigen neunten Runde seine Tabellenführung abgeben musste. Dritter wurde Boris Gelfand, auf den vierten Platz spielte sich mit einem starken dritten Turniertag der Inder Ganguly.

Turniersieger Igor Kovalenko, im Hintergrund rückt Peter Svidler seine Figuren zurecht.

Nach seinem Sieg beim Nutcracker Kampf der Generationen vor wenigen Tagen ein weiteres gutes Ergebnis für Boris Gelfand.

David Howell, hier mit Schwarz gegen Daniil Lintchevski führte am Ende des zweiten Tages noch allein die Tabelle an, heute reicht es jedoch nur für einen Punkt aus drei Partien.

Svidler - Goganov (1-0)

Rout Padmini aus Indien schlägt in Runde acht überraschend Pavel Eljanov - für Letzteren war es ein Turnier zum vergessen, nur Rang 23.

Das polnisches Duell zwischen Kamil Milton und J-K Duda endet Remis.

 

Endstand nach elf Runden:

Rg. Snr     Name sex Land Elo Pkt.  Wtg1   Wtg2   Wtg3 
1 2
 
GM Kovalenko Igor   LAT 2734 9,0 73,5 67,5 0,0
2 10
 
GM Howell David W L   ENG 2646 8,5 73,5 67,5 0,0
3 3
 
GM Gelfand Boris   ISR 2733 8,5 73,0 67,5 0,0
4 11
 
GM Ganguly Surya Shekhar   IND 2615 8,5 71,0 65,0 0,0
5 14
 
GM Duda Jan-Krzysztof   POL 2603 8,0 76,0 70,0 0,0
6 12
 
GM Georgiev Kiril   BUL 2612 8,0 76,0 69,5 0,0
7 1
 
GM Svidler Peter   RUS 2736 8,0 75,5 69,0 0,0
8 6
 
GM Berkes Ferenc   HUN 2685 8,0 73,0 67,0 0,0
9 9
 
GM Motylev Alexander   RUS 2651 8,0 72,5 67,0 0,0
10 27
 
GM Kosteniuk Alexandra w RUS 2514 8,0 71,0 65,5 0,0
11 20
 
GM Tregubov Pavel V.   RUS 2566 8,0 71,0 65,0 0,0
12 16
 
GM Miton Kamil   POL 2597 8,0 69,0 63,5 0,0
13 19
 
GM Neiksans Arturs   LAT 2579 8,0 69,0 63,0 0,0
14 8
 
GM Vitiugov Nikita   RUS 2665 7,5 73,5 67,0 0,0
15 18
 
GM Mikhalevski Victor   ISR 2590 7,5 73,0 67,0 0,0
16 5
 
GM Matlakov Maxim   RUS 2686 7,5 73,0 66,5 0,0
17 35
 
GM Yevseev Denis   RUS 2442 7,5 71,0 65,5 0,0
18 17
 
GM Jumabayev Rinat   KAZ 2590 7,5 70,5 64,5 0,5
  26
 
GM Romanov Evgeny   RUS 2529 7,5 70,5 64,5 0,5
20 4
 
GM Fridman Daniel   GER 2688 7,5 69,5 63,5 0,0
21 13
 
GM Sutovsky Emil   ISR 2604 7,5 68,5 62,5 0,0
22 21
 
GM Rakhmanov Aleksandr   RUS 2564 7,5 67,0 61,5 0,0
23 7
 
GM Eljanov Pavel   UKR 2683 7,5 64,5 59,0 0,0

... 188 Spieler

 

Daniel Fridman wird als einziger deutscher Spieler im Feld 20.

Zigurds Lanka

Partien:

 

 

Das winterliche Talinn

 

Fotos von der Seite des russischen Schachverbandes

Veranstaltungsseite...

Schnellschachturnier...

Ergebnisse bei Chess-results...

 



Marco Baldauf, Jahrgang 1990 spielt seit seinem sechsten Lebensjahr Schach. 2000 und 2002 wurde er Deutscher Jugendmeister, seit 2014 ist er Internationaler Meister und spielt für die SF Berlin in der Bundesliga.
Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren