Melanie Ohme beim Simultan

28.05.2008 – Als Smudo am letzten Wochenende zum Aufritt seiner Fanta 4 nach Breitungen fuhr, stellte er fest, dass seine Gruppe eben sowenig da war, wie irgendein anderer der vielen geladen Gäste für die 1075-Jahr-Feier, was allerdings daran lag, dass sein Navigationsgerät ihn ins falsche Breitungen gelotst hatte. Im richtigen Breitungen war Melanie Ohme darüber vielleicht nicht unglücklich, denn so begann das Fanta 4-Konzert verspätet und sie hatte nach einem neunstündigen Simultan Gelegenheit, noch etwas davon zu sehen. Der SG Barchfeld/Breitungen hatte die Jungnationalspielerin eingeladen und deren Anziehungskraft lockte sehr viele auch spielstarke Fans ins Waldhotel Wittgenthal, darunter FM >Matthias Hausknecht, der sogar eine höhere Elo hat, als die deutsche U18-Meisterin. Bernd Vökler berichtet, noch vom Fanta 4-Konzert beschwingt.Fotogalerie und Berichte bei der THSJ...Bericht und Bilder...

ChessBase 14 Download ChessBase 14 Download

ChessBase 14 ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...

Es könnte alles so einfach sein, isses aber nicht!


Singen die Fanta 4 in einem ihrer Lieder. Dem kann man nur uneingeschränkt zustimmen. Dank des Breitunger Stadfestes war ein Teil des Ortes abgesperrt und der Simultanspielort , das Hotel Wittgenthal , schwer zu erreichen. Trotzdem starteten am gestrigen Sonnabend 26 Spieler aus Südthüringen das Simultan gegen die JOM-Spielerin Melanie Ohme aus Leipzig.

Bundesnachwuchstrainer Bernd Vökler spielte ein Uhren Handicap gegen weitere 9 Spieler. Uwe Römhild aus Breitungen hatte die Idee während der Festwoche zum 1075igsten Geburtstag ein Simultan auszurichten. Vor 25 Jahren spielte übrigens IM Joachim Brüggemann dort. 

Man bleibt sich "troy" in Breitungen!

Melanie hatte den deutlich härteren Job, da sie auch FM Matthias Hausknecht, ebenfalls Breitungen als Gegner hatte. Selbst Rekordweltmeister Anatoli Karpow spielt im Simultan niemals gegen Titelträger. Doch sie steckte es locker weg und machte sich ans Werk. Offensichtlich hatten die Anwesenden der Eröffnungsansprache von Uwe Römhild gut gelauscht und gaben ihr Bestes und brachten Meli ein ums andere mal in Schwierigkeiten.

"Keiner keiner kennt die Antwort die Antwort
auf alle alle deine deine Fragen Fragen
Du musst du musst nur verstehen verstehen
wir ernten ernten, was wir was wir säen"

Nach über fünf Stunden stand das Ergebnis von 18 zu 8 für Melanie fest. "Es war ziemlich anstrengend" gestand sie im Anschluss ein. Derart geschlaucht konnte sie dem Live-act der Fantas nichts abgewinnen und ich machte mich allein auf den Weg zu Schachspieler Smudo und dem Rest der coolen gang.
 

"Was geht? Was geht? ich sags dir ganz konkret
Was geht? was geht? ich sags..ich sags..ich sags dir ganz konkret"
Am Anfang ging allerdings gar nicht viel, denn der "schlaue" Smudo war ins falsche!!! Breitungen gefahren!! Dem Navi sei Dank! Mit einer halben Stunde Verspätung hippten, rockten , heizten sie dann los und brachten open air ca. 7000 Leute zum springen, hüpfen und mitsingen, wobei meine Textkenntnisse deutlich unter dem Durchschnitt lagen!

Dem Versprechen zur 1111 -Jahrfeier wieder nach Breitungen zu Kommen, ist nichts hinzuzufügen. Vielleicht wird Smudo dann mit dem Hubschrauber gebracht.

und sie wundern sich und fragen sich bei nacht und auch bei tageslicht
charts breaken hip hop beats geht das doch ich mag es nicht
müßig zu erörtern und mit wörtern zu beschreiben
weil es einfach ist immer locker bleiben, locker bleiben, enfach immer locker bleiben!

In diesem Sinne! Immer locker bleiben!

Bernd Vökler
 

Bilder der Thüringischen Schachjugend


Vorstellung der Spieler


Melanie Ohne


Breitungen grüßt die Welt


Wann geht's los


Junge Fans


U18-Meisterin und Spielerin des Jahres


Schach ist Sport


Gleich kommt sie


Züge aufschreiben nicht vergessen.


Den haste nicht gesehen, was?


Weiß seinen nächsten Zug schon


Melanie Ohme im Olympiashirt


Tja, was nun


Er steht gut


Eingeschlafen?


Hmmm


Hoffentlich klingelt das Handy nicht


Grün ist die Farbe der Hoffnung


Grübel, grübel...


Beim Uhrensimultan von Bernd Vökler


Zum Schluss Blume für die Meisterin



Und ganz zum Schluss ein paar Fotos von der Olympiade Leipzig 1960




 


Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren