Nakamura gewinnt London Chess Classic

von André Schulz
15.12.2013 – Hikaru Nakamura ist der Sieger der "Super 16". Im Halbfinale gegen Vladimir Kramnik profitierte der US-Amerikaner von den Fehlern seines Gegners und gewann die zweite Halbfinalpartie. Gegen Boris Gelfand ging Nakamura in der ersten Partie in Führung. In der Zweiten reichte ihm ein Remis. Das Open gewann Jon Ludvig Hammer. Mehr...

ChessBase 14 Download ChessBase 14 Download

ChessBase 14 ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...

 

 

Das "Super 16-Turnier"

 

Daniel King's Highlights des Finals

Der gestrige Viertelfinaltag dauerte nicht weniger als acht Stunden, bevor die vier Halbfinalisten feststanden. Am Ende saßen heute Hikaru Nakamura, Vladimir Kramnik, Michael Adams und Boris Gelfand auf der Bühne und bestritten die letzten beiden K.o-Runden des "Super 16"-Turniers der 5. London Chess Classic.

Kramnik hatte sich gestern gegen Viswanathan Anand durchgesetzt und befindet sich offenbar nach wie vor in guter Form. In seiner ersten Partie gegen Nakamura wählte er gegen dessen Königsindische Verteidigung die Averbakh-Variante. Nach einer etwas unübersichtlichen Phase entstand ein ausgeglichenes Endspiel, das remis endete. In der zweiten Partie entwickelte sich nach Beginn mit der Semi-Tarrasch-Variante des Damengambits eine Stellung mit Grünfeldcharakter. Kramnik eroberte eine Qualität gegen einen Bauern und schaffte es allmählich das weiße Gegenspiel mit Läuferpaar und zentralem Freibauern zu neutralisieren. Als er die Möglichkeit hatte, den weißen Freibauern auf d7 zu erobern, griff der 14. Weltmeister jedoch daneben und verdarb die Partie zum remis. Kurz danach stellte Kramnik noch seinen Turm ein.

Nakamura-Kramnik

 

 

 

 

Im zweiten Halbfinale gewann Boris Gelfand die zweite Partie gegen Michael Adams und stand damit als zweiter Finalist fest.

In der ersten Finalpartie probierte Nakamura gegen Gelfands Grünfeld eine neue Idee aus, die ihm eine Qualität einbrachte. Dafür blieb Weiß in der Entwicklung weit zurück. Gelfand spielte jedoch ungenau. Nach und nach entglitt dem Herausforderer die Initiative. Am Ende triumphierte Nakamura, dem in der zweiten Partie ein Remis zum Gewinn des Turniers genügte. Der US-Amerikaner verlor im gesamten Turnier nicht eine Partie.

Nakamura-Kramnik

 

 

 

 

 

 

Alle Partien der K.o-Runde

 

 

 

Open

 

Rank Name Flags Score Fed. M/F Rating TPR
1 GM Hammer, Jon Ludvig   7.5 NOR M 2612 2728
2 GM Grachev, Boris   7.0 RUS M 2669 2648
3 GM Gharamian, Tigran   7.0 FRA M 2656 2616
4 GM Bartel, Mateusz   7.0 POL M 2649 2642
5 GM Iordachescu, Viorel   7.0 MDA M 2614 2609
6 GM McDonald, Neil   7.0 ENG M 2418 2576
7 GM Gupta, Abhijeet   6.5 IND M 2608 2543
8 GM Nevednichy, Vladislav   6.5 ROU M 2604 2563
9 GM Brunello, Sabino   6.5 ITA M 2603 2625
10 GM Hebden, Mark L   6.5 ENG M 2560 2449
11 IM Panjwani, Raja   6.5 CAN M 2460 2501
12 IM Vakhidov, Jahongir   6.5 UZB M 2452 2526
13 GM Delchev, Aleksander   6.0 BUL M 2648 2542
14 GM Van Kampen, Robin   6.0 NED M 2601 2572
15 IM Bok, Benjamin   6.0 NED M 2540 2514
16 GM Shyam, Sundar M.   6.0 IND M 2534 2433
17 IM Hawkins, Jonathan   6.0 ENG M 2512 2484
18 GM Rahman, Ziaur   6.0 BAN M 2496 2507
19 GM Harika, Dronavalli   6.0 IND F 2487 2429
20 IM Zhou, Yang-Fan   6.0 ENG M 2483 2313
21 IM Elsness, Frode   6.0 NOR M 2482 2458
22 GM Arkell, Keith C   6.0 ENG M 2438 2480
23 IM Kiik, Kalle   6.0 EST M 2435 2297
24 IM Sarkar, Justin   6.0 USA M 2425 2409
25 IM Houska, Jovanka   6.0 ENG F 2415 2392
26 IM Cox, John J   6.0 ENG M 2382 2504
27 IM Karavade, Eesha   6.0 IND F 2380 2411
28 IM Ansell, Simon T   6.0 ENG M 2374 2379
29 IM Slavin, Alexey   6.0 RUS M 2363 2526
30 FM Sowray, Peter J   6.0 ENG M 2326 2473
31 FM Buchicchio, Giampaolo   6.0 ITA M 2312 2471
32 Bao, Qilin   6.0 CHN M 2166 2441

... 191 Spieler

 

Partien des Opens

 

 

 

 

Fotos: Ray Morris-Hill

Turnierseite...
 

 



André Schulz, seit 1991 bei ChessBase, ist seit 1997 der Redakteur der deutschsprachigen ChessBase Schachnachrichten-Seite.
Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren