Neu: Die Aprilausgabe des Schach Magazin 64

05.04.2017 – Das Titelbild der neuesten Ausgabe des Schachmagazin 64 zeigt die neue Weltmeisterin Tan Zhongyi aus China, aber auch viele Beiträge im Innenteil haben mit dem größten und bevölkerungsreichsten Kontinent zu tun, zugleich dem einzigen, wo das Schach spielen eine Zeit lang verboten war.

ChessBase 14 Download ChessBase 14 Download

ChessBase 14 ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...

 Im Reich der Mitte war es in den Jahren der Kulturrevolution, also vor 1975 verboten, Schach zu spielen, das betraf sowohl das abendländische wie auch das chinesische Schach, und Schachliteratur wurde nach Möglichkeit vernichtet. Später besann man sich wieder der eigenen Kulturtradition, erkannte aber auch, dass sich was Schach spielen betraf internationale Geltung nur erringen ließ, wenn nach den internationalen Regeln gespielt wurde. Diese Umorientierung verlief rasch und erfolgreich. Insbesondere bei den Frauen spielen die Chinesinnen eine bedeutende, wenn nicht schon führende Rolle, wie in dem Beitrag „Das Drama in Teheran“ (über die Frauen-WM 2017) dokumentiert.

Auch in Iran war das Schachspiel vorübergehend nicht wohlgelitten: „Ayatollah Khomeini ließ es nach der Islamischen Revolution 1981 im Iran verbieten. Sieben Jahre später, 1988, durfte im Iran aber wieder offiziell gespielt werden“, so die blog.zeit.de vom 8. 8. 2010. Jetzt, sechseinhalb Jahre später, darf man nicht nur spielen, sondern es werden herausragenden Talente gefördert. Das Land hat ein Dutzend Jugendliche mit Titeln und Elozahlen von 2450 aufwärts und alle paar Monate kommen neue hinzu.

Der momentane Star Alireza Firouzja ist 13 Jahre alt und brachte vor wenigen Wochen das Kunststück fertig, drei deutsche Großmeister in Folge zu besiegen. Auch über diese aufsehenerregende Leistung wird in der Aprilausgabe ausführlich berichtet. Leseproben finden Sie unter https://www.schuenemann-verlag.de/schach-magazin/


Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren