Reykjavik Open: Wunderkind beißt Großmeister

von André Schulz
26.04.2017 – Gawain Jones ist bekanntlich ein kompromissloser Spieler. In der 8. Runde des Reykjavik Opens traf der Engländer auf Praggnanandhaa R. und spielte auf Sieg. Der kleine Inder erwies sich jedoch als sehr harte Nuss und ließ sich einfach nicht umhauen. Am Ende kam ein Konter. Anish Giri besiegte Alexander Donchenko und übernahm wieder die Führung.

Power Play 24: Ein Repertoire für Schwarz gegen Katalanisch Power Play 24: Ein Repertoire für Schwarz gegen Katalanisch

Auf dieser DVD präsentiert Ihnen Großmeister Daniel King ein Schwarzrepertoire gegen Katalanisch, das darauf beruht, den Bauern auf d5, die solide Stütze des Schwarzen, zu stärken.

Mehr...

Praggnanandhaa beißt Jones

Der einzige deutsche Großmeister beim Reykjavik Open ist Alexander Donchenko. Mit einem Sieg in Runde sieben hatte er sich in die Verfolgergruppe vorgespielt und traf in Runden acht nun auf - Anish Giri. Nach ruhigem Beginn mit der Geschlossenen Variante der Katalanischen Eröffnung nahm die Partie, in der Donchenko die weißen Steine führte, rasant an Fahrt auf. Giri gab die Bauern seines Damenflügels, ging am Königsflügel vor und erhielt dort und auch im Zentrum bald ein deutliches Übergewicht. Der junge deutsche Großmeister wehrte sich nach Kräften, musste dann aber doch der Wucht des weißen Angriffs Tribut zollen und seine Niederlage quittieren.

 


Anish Giri ist damit wieder Erster, denn der bisherige Spitzenreiter Emre Can verlor seine Partie gegen Zoltan Almasi und fiel damit aus der Spitzengruppe heraus, die jetzt sechs Spieler umfasst, alle mit 6,5 Punkten und mit Giri als Zweitwertungsbesten. Vidit und Gubta hielten ihre Spitzensposition mit einem Remis unter Landsleuten, allerdings ausgekämpft. Auch Nils Grandelius und Baadur Jobava teilten den Punkt und bleiben damit vorne.

Für Aufsehen sorgte der 11-jährige Praggnanandhaa, der mit Schwarz gegen Gawain Jones gewann und sich damit seinen ersten Großmeisterskalp an den Gürtel hängen konnte. Der englischer Großmeister zeigte, dass der Torre-Angriff eine scharfe Angriffswaffe sein kann und ging kompromisslos auf den ganzen Punkt. Eine als tödlich gedachte Kombination mit einem Turmeinschlag auf f7 erwies sich jedoch als dann doch nicht so tödlich und Jones wurde vom jungen Mann ausgekontert.

The London System with 2.Bf4

"/portals/all/_for_legal_reasons.jpg" Freuen Sie sich auf eine neue, spannende DVD von Simon Williams. Lassen Sie sich zeigen, wie Sie mit dem Londoner System (1.d4 d5 2.Lf4) dynamische und zugleich gut fundierte Stellungen aufs Brett bekommen.

Mehr...

Praggnanandhaa gehört mit seinen 6 Punkten jetzt zur Verfolgergruppe, ebenso wie Awonder Liong (USA), mit 14 Jahren auch noch nicht so alt. Auch Jorden van Foreest kommt auf 6 Punkte, ist aber mit seinen 17 Jahren schon eher ein Routinier. 

Awonder Liang

Übrigens: Johann Hjartarssson und Alexander Beliavksy, zwei Weltklassespieler der 1980er Jahre, halten sich gut. Ebenso Eugenio Torre, dessen Zenit sogar noch etwas weiter zurückliegt, auch wenn der Philippine gestern Sergei Movsesian unterlag.

Eugenio Torre

Ergebnisse der 8. Runde

Name Pts. Result Pts. Name
Grandelius Nils 6 ½ - ½ 6 Jobava Baadur
Vidit Santosh Gujrathi 6 ½ - ½ 6 Gupta Abhijeet
Almasi Zoltan 1 - 0 6 Can Emre
Donchenko Alexander 0 - 1 Giri Anish
Kamsky Gata ½ - ½ Friedel Joshua E
Hjartarson Johann ½ - ½ L'ami Erwin
Harika Dronavalli ½ - ½ Yilmaz Mustafa
Hambleton Aman ½ - ½ Van Foreest Jorden
Lemos Damian 5 ½ - ½ 5 Andreikin Dmitry
Thorfinnsson Bragi 5 ½ - ½ 5 Shirov Alexei
Movsesian Sergei 5 1 - 0 5 Torre Eugenio
Jones Gawain C B 5 0 - 1 5 Praggnanandhaa R
Landa Konstantin 5 1 - 0 5 Ris Robert
Beliavsky Alexander G 5 1 - 0 5 Sundararajan Kidambi

Partien der Runden 1 bis 8

 

Stand nach acht Runden

Rk. Name Pts.  TB1 
1 Giri Anish 6,5 0,0
2 Jobava Baadur 6,5 0,0
3 Gupta Abhijeet 6,5 0,0
4 Vidit Santosh Gujrathi 6,5 0,0
5 Grandelius Nils 6,5 0,0
6 Almasi Zoltan 6,5 0,0
7 Can Emre 6,0 0,0
  Perelshteyn Eugene 6,0 0,0
9 Blomqvist Erik 6,0 0,0
10 Van Foreest Jorden 6,0 0,0
11 Friedel Joshua E 6,0 0,0
12 Hjartarson Johann 6,0 0,0
13 Beliavsky Alexander G 6,0 0,0
14 L'ami Erwin 6,0 0,0
15 Firat Burak 6,0 0,0
  Kunte Abhijit 6,0 0,0
  Praggnanandhaa R 6,0 0,0
18 Harika Dronavalli 6,0 0,0
19 Movsesian Sergei 6,0 0,0
20 Landa Konstantin 6,0 0,0
21 Hambleton Aman 6,0 0,0
22 Yilmaz Mustafa 6,0 0,0
23 Kamsky Gata 6,0 0,0
24 Liang Awonder 6,0 0,0
25 Kleinman Michael 5,5 0,0


André Schulz, seit 1991 bei ChessBase, ist seit 1997 der Redakteur der deutschsprachigen ChessBase Schachnachrichten-Seite.
Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren