Starkes russisches Trio bei Frauen-Blitz-Europameisterschaft

von André Schulz
24.10.2017 – Einen dreifachen Erfolg feierte der russische Schachverband bei der Blitz-Europameisterschaft der Frauen in Monte-Carlo. Alexandra Kosteniuk gewann vor Kateryna Lagno und Valentina Gunina. Elisabeth Pähtz belegte einen ausgezeichneten fünften Platz hinter der punktgleichen Cecile Haussernot.

ChessBase 14 Download ChessBase 14 Download

ChessBase 14 ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...

Alexandra Kosteniuk gewinnt Blitz-Europameisterschaft der Frauen

Alexandra Kosteniuk war mit ihrer Blitz-Elo Favoritin auf den Titel bei der Schnellschach-Europameisterschaft der Frauen, doch Anna Muzychuk gewann. Bei der anschließenden Blitz-Europameisterschaft war es umgekehrt. Hier war Anna Muzychuk die Favoritin, sogar mit einigem Abstand laut Setzliste vor Kateryna Lagno. Doch den Titel gewann diesmal Alexandra Kosteniuk.

Mit 78 Spielerinnen war das Teilnehmerfeld bei der Blitz-Europameisterschaft etwas kleiner als bei der Schnellschach-Europameisterschaft, aber immer noch recht groß. Ausgetragen wurde das Turnier gestern im Novotel Monte-Carlo über 13 Runden nach Schweizer System und endete mit einem russischen Triumph. Die russichen Großmeisterinnen Alexandra Kosteniuk, Kateryna Lagano und Valentina Gunina belegten die ersten drei Plätze. Kosteniuk holte 10,5 von 13 möglichen Punkten und musste sich im Verlauf des Turnier nur einmal geschlagen geben. Das Kunststück gelang der jungen Französin Cecile Hausernot, die am Ende mit 9 Punkten einen tollen vierten Platz belegte, den sie sich mit Elisabeth Pähtz teilt. Die deutsche Nummer hat schon mehrfach bewiesen, dass sie eine ausgezeichnete Blitzspielerin ist. Sie verlor hier drei Partien, gegen Evgeniya Doluhanova, Cecile Haussernot und Marie Sebag, verzeichntete aber unter anderem einen Sieg gegen Valentina Gunina, wenn auch mit etwas Glück. Nach Zweitwertung wurde sie Fünfte. Annmarie Mütsch belegte in der Endabrechnung mit 6,5 Punkten Platz 38. 

Momente der Blitz-Euro

Endstand:

Rg. Name Pkt.  Wtg1 
1 Kosteniuk Alexandra 10,5 91,5
2 Lagno Kateryna 10,0 92,0
3 Gunina Valentina 9,5 97,0
4 Haussernot Cecile 9,0 96,5
5 Paehtz Elisabeth 9,0 87,5
6 Dzagnidze Nana 8,5 93,0
7 Stefanova Antoaneta 8,5 90,5
8 Gaponenko Inna 8,5 89,5
9 Sebag Marie 8,5 88,5
10 Kulon Klaudia 8,5 88,0
11 Kashlinskaya Alina 8,5 85,5
12 Turova Irina 8,5 82,5
13 Goryachkina Aleksandra 8,5 82,0
14 Srebrnic Ana 8,5 76,5
15 Muzychuk Anna 8,0 92,5
16 Savina Anastasia 8,0 89,5
17 Szczepkowska Karina 8,0 88,0
18 Skripchenko Almira 7,5 90,5
19 Collas Silvia 7,5 87,0
20 Pogonina Natalija 7,5 86,5
21 Girya Olga 7,5 86,0
22 Milliet Sophie 7,5 84,5
23 Leconte Maria 7,5 84,0
24 Narva Mai 7,5 84,0
25 Arakhamia-Grant Ketevan 7,5 81,0
26 Cornette Deimante 7,5 77,5
27 Navrotescu Andreea-Cristiana 7,5 73,0
28 Socko Monika 7,0 88,0
29 Cramling Pia 7,0 84,0
30 Maisuradze Nino 7,0 81,0
31 Narva Triin 7,0 77,5
32 Dornbusch Tatiana 7,0 75,5
33 Gvanceladze Anna 7,0 75,5
34 Zvereva Marija 7,0 74,0
35 Froewis Annika 7,0 70,5
36 Doluhanova Evgeniya 6,5 86,0
37 Sirotkina Nina 6,5 82,5
38 Muetsch Annmarie 6,5 80,0
39 Soubirou Oriane 6,5 77,0
40 Lomandong Noela-Joyce 6,5 73,0
41 Agababean Naira 6,5 70,0
42 Dengler Dijana 6,5 66,5

Partien

 

Live-Video-Stream

Turnierseite der ECU...



André Schulz, seit 1991 bei ChessBase, ist seit 1997 der Redakteur der deutschsprachigen ChessBase Schachnachrichten-Seite.
Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren