Schachfieber in Hamburg

14.06.2002 – 26 : 6 - Die Deutsche Nationalmannschaft ließ gestern keine Zweifel aufkommen, auf welcher Seite die besten deutschen Spieler sitzen. Gegen die Fritz-Servermannschaft trat Bundestrainer Uwe Bönsch mit den Großmeistern Dr. Robert Hübner, Gerald Hertneck, Klaus Bischoff und Elisabeth Päthz an. Gegen diese Mannschaft sind 6 Punkte eine ehrenhafte Leistung. Eine Blamage konnte sich der Bundestrainer allerdings sowieso nicht leisten: Das Präsidium des Deutschen Schachbundes nutzte eine Sitzung in Hamburg, um den Wettkampf live im ChessBase Büro zu beobachten. Aber warum nur zuschauen? Funktionäre können auch Schach spielen: Präsident Alfred Schlya spielte am Ende der Veranstaltung auch ein paar Partien auf dem Fritz-Server. Das Top-Spiel gab es während der "After Show Party": Dr. Robert Hübner spielte auf dem Server gegen Vishy Anand remis! Bilder und Einzelergebnisse

ChessBase 14 Download ChessBase 14 Download

ChessBase 14 ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...

Dr. Robert Hübner und Bundestrainer Uwe Bönsch (r.) am "Brett"

 

1. Runde:

Brett Server-Team Nationalmannschaft Ergebnis
1 The Bache   Dr. Robert Hübner   0 : 1
2 Markus Hochgräfe   Gerald Hertneck   0 : 1
3 AlexanderMagnus   Klaus Bischoff   0 : 1
4 Captain Kirk   Elisabeth Pähtz   1 : 0
5 Litti   Uwe Bönsch   0 : 1

 

 

Gerald Hertneck beobachtet von Uwe Bönsch (l.), Rainer Knaak, DSB Vizepräsidenten Dr. Heinz Meyer und Siegfried Wölk

 

2. Runde:

Brett Server-Team Nationalmannschaft Ergebnis
1 The Bache   Dr. Robert Hübner 0 : 1
2 Markus Hochgräfe   Gerald Hertneck 1 : 0
3 AlexanderMagnus   Klaus Bischoff 0 : 1
4 Captain Kirk   Elisabeth Pähtz 0 : 1
5 Litti   Uwe Bönsch 0 : 1

Am Brett 3: Klaus Bischoff (r) technisch beraten von Matthias Wüllenweber

 

3. Runde: 

Brett Server-Team Nationalmannschaft Ergebnis
1 ZoranP   Dr. Robert Hübner   0 : 1
2 Bullmover   Gerald Hertneck   0 : 1
3 Bärli   Klaus Bischoff   1 : 0
4 Udo Mainz   Elisabeth Pähtz   1 : 0
5 Tobitiger   Uwe Bönsch   0 : 1

Unter Hochspannung: Elisabeth Pähtz. Im Hintergrund: Gerald Hertneck und Dr. Meyer.

4. Runde

Brett Server-Team Nationalmannschaft Ergebnis
1 ZoranP   Dr. Robert Hübner 0: 1 
2 Bullmover   Gerald Hertneck 1 : 0
3 Bärli   Klaus Bischoff 0 : 1
4 Udo Mainz   Elisabeth Pähtz 1 : 0
5 Tobitiger   Uwe Bönsch 0 : 1

Der Bundestrainer bei der Arbeit. Beobachtet von: Matthias Wüllenweber (ChessBase) und dem DSB-Präsidenten Alfred Schlya sowie seinem "Vize" Dr. Heinz Meyer.

 

5. Runde

Brett Server-Team Nationalmannschaft Ergebnis
1 Taxi-Driver   Dr. Robert Hübner   0 : 1
2 Barbarossa   Gerald Hertneck   0 : 1
3 Dreistein   Klaus Bischoff   0 : 1
4 Milamber   Elisabeth Pähtz   0 : 1
5 PUnger   Uwe Bönsch   0 : 1

 

Dr. Robert Hübner: nach dem Match gegen die Fritz-Serverauswahl ein Blitzduell gegen Vishy Anand!

6. Runde

Brett Server-Team Nationalmannschaft Ergebnis
1 Taxi-Driver   Dr. Robert Hübner 0 : 1 
2 Barbarossa   Gerald Hertneck 0 : 1
3 Dreistein   Klaus Bischoff 0 : 1 
4 Milamber   Elisabeth Pähtz 0 : 1 
5 Salzer   Uwe Bönsch 0 : 1 

Elisabeth Pähtz und Frederic Friedel

Letzte Runde 

Brett Server-Team Nationalmannschaft Ergebnis
  Punger   Uwe Bönsch 0 : 1 
  Salzer

  Uwe Bönsch

0 : 1 

   

Frederic Friedel (ChessBase) erklärt DSB Geschäftsführer Horst Metzing (r.) den Fritz Server.

Nach der Theorie die Praxis: Horst Metzing spielt auf dem Server!

Wieso soll nur der Geschäftsführer seinen Spaß haben: DSB Präsident Alfred Schlya am virtuellen Brett..  

... und auch der DSB-Vize-Präsident Dr. Heinz Meyer zeigt, was er kann.

 

Probleme bei der Beratungspartie? Dr. Robert Hübner, Oliver Reeh, Klaus Bischoff, Uwe Bönsch, Horst Metzing (von links).

Doch keine Probleme!  

 

Elisabeth Pähtz läßt sich in einer Partie gegen ihren Vater Großmeister Thomas Pähtz von Gerald Hertneck beraten.

rw

Vor dem Kampf gegen die Nationalmannschaft: Warm Up für Bullmover

Beim erstmalig ausgetragenem 3+0 Turnier am gestrigen Donnerstag konnten wir eine erfreulich hohe Teilnehmerzahl verbuchen. Das Turnier verlief unter der Leitung von Stephan Dieckerhoff unproblematisch und fair ab. Es gab kaum Probleme mit Leitungsabbrüchen, so dass die Zeitvorgabe bis zum anschließenden Auftritts der Deutschen Nationalmannschaft auf dem Server das Turnier locker über die Runden gebracht wurde.

Bereits nach kurzer Zeit des Turniergeschehens auf dem Server stellt sich heraus, dass Bullmover, im richtigen Leben Kai-Rudolph Wornath, zu einer dominierenden Figur wird. Nach seinem Erfolg im Bulletturnier vom vergangenen Dienstag, seinem guten Platz am Montag konnte er nun erneut sein Können unter Beweis stellen und einen weiteren Erfolg an seinen Fahnen heften.

Die Endrunde des Donnerstags-Turniers, ein Rundenturnier mit sechs Spielern, wies immerhin die Kategorie 4. Bullmover hatte diese, wie aus der nachfolgenden Tabelle ersichtlich, fest im Griff und konnte mit 5/5 das Turnier für sich entscheiden.

 

  Nick Rating 1 2 3 4 5 6 Pkt.  
1 Bullmover 2516   1 1 1 1 1 5.0/5  
2 Zoranp 2513 0   1 1 1 1 4.0/5  
3 bundyboy 2311 0 0   1/2 1 1 2,5/5 2.25
4 Litti 2309 0 0 1/2   1 1 2,5/5 2.25
5 JungosBronkos 2187 0 0 0 0   1 1.0/5  
6 NutFlush 2164 0 0 0 0 0   0.0  

Bereits heute Abend um 20.20 Uhr gibt es erneut eine Gelegenheit, ein Turnier zu spielen und Bullmover, der wahrscheinlich wieder dabei sein wird, zu jagen und seine dominierende Rolle in Frage zu stellen. Stephan Dieckerhoff lädt zum Turnier im klassischen Blitz (5+0) und dies ist für jeden eine gute Gelegenheit, der Woche mit Schach einen angenehmen Ausklang zu geben.

Martin Fischer


Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren