Schacholympiade: USA übernehmen Führung

von André Schulz
09.09.2016 – Mit Indien und den USA spielten die beiden Führenden des Feldes in der heutigen 7. Runde der Schacholympiade gegeneinander. Am Ende verließen die US-Großmeister den Tisch mit einem klaren 3,5:0,5-Sieg und sind neuer Spitzenreiter. Deutschland spielte zweimal 2.2. Die Männer bleiben damit auf Platz 33. Die Frauen sind Zwölfte. Im Frauenturnier gab Russland einen Punkt ab, China gewann gegen Ukraine. Mehr...

ChessBase 14 Download ChessBase 14 Download

ChessBase 14 ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...

 

Open

Foto: Boris Dolmatovsky

Die junge indische Mannschaft, immerhin Bronzemedaillengewinner von Tromsö, überraschte in Baku bisher durch ihre mannschaftliche Geschlossenheit und erreichte als einziges Team die 7. Runde ohne Punktverlust, wobei in der 5. Runde immerhin ein Sieg gegen Aserbaidschan auf der Erfolgsliste stand. Giri-Sekundant Santosh Gujrathi Vidit startete mit 5 aus 5 und gab erst beim gestrigen Sieg über die Niederlande sein erstes Remis ab. Heute spielten die Inder gegen ihren engsten Verfolger, das US-Team, das bisher auch erst einen Mannschaftspunkt abgegeben hatte beim 2:2 gegen gegen Tschechien in Runde vier. Am Ende des Tages stand ein klarer Befund zu Buche. Die USA gewannen mit 3,5:0,5 und übernehmen damit auch die Tabellenführung.

Der neue Spitzenreiter, Foto: Eteri Kublasvili

Nur Harikrishna gelang gegen Caruana ein Remis. Ganz überraschend kommt der Erfolg nicht, denn mit Caruana, Nakamura und So stellt das US-Team drei absolute Topspieler und nimmt den 2. Platz in der Setzliste ein, hinter Russland.

Caruana und Harikrishna, Foto: Maria Emelianova

Der Elofavorit Russland musste seine Niederlage gegen die Ukraine verdauen, ist aber inzwischen darüber hinweg und lässt seine Wut an den anderen Mannschaften aus. Gestern war das die deutsche Mannschaft, die beim 3:1 ohne Chance war. Heute erwischte es die Tschechen noch etwas schlimmer: 3,5:0,5. Ian Nepomniachtchi ist bester Spieler des Teams und auch der ganzen Schacholympiade. Er gewann alle sieben Partien. In der Live-Eloliste hat ihn das schon um acht Plätze nach oben katapultiert.

Auch für Aserbaidschan, den Gastgeber, lief es bisher nicht ganz nach Wunsch. Nach der Niederlage gegen Indien, folgte auch noch ein 2:2 gegen Griechenland. Heute gab es aber einen klaren 3,5:0,5-Sieg über Kroatien.

Heimlich nach oben geschlichen hat sich die lettische Mannschaft, vielleicht beflügelt vom Erfolg seiner Finanzministerin am ersten Frauenbrett. Das Shirov-Team besiegte an Tisch zwei die Niederlande und gehört nun ebenfalls zur Verfolgergruppe, einen Punkt hinter dem US-Team.

Niederlande gegen Lettland, Foto: Maria Emelianova

Für die Überraschung des Tages sorgte indes die englische Mannschaft. Adams, Howell, McShane und Short bezwangen Titelverteidiger China mit 3:1. Adams und Short holten die Siegpunkte.

Nigel Short, Foto: Eteri Kublashvili

Norwegen kam zu einem knappen Sieg gegen Kroation. Matchwinner war Magnus Carlsen gegen Dragan Solak.

Magnus Carlsen in Kampfstimmung, Foto: Eteri Kublashvili

Solak gegen Carlsen

 

Die Ukraine kam ebenfalls zu einem 2,5:1,5-Sieg über Kanada, musste aber dafür kämpfen. An Brett eins verlor Pavel Eljanov gegen den Neukanadier Evgeny Bareev.

Die deutsche Mannschaft war gegen Weißrussland etwas favorisiert, gab aber beim 2:2 einen Mannschaftspunkt ab. Zwar gewann Georg Meier gegen Vladislav Kovalov, aber Rainer Buhmann unterlag Aleksej Aleksandrov. Das deutsche Team konnte damit in der Tabelle keinen Boden gut machen und liegt mit 9 Punkten auf Platz 33.

Einen schönen Erfolg feierte indes Österreich beim 2:2 gegen Frankreich. Markus Ragger besiegte an Brett 1 Sebastien Mazé und schob sich damit auch wieder in den Klub der 2700. Die Schweiz konnte gegen Ungarn jedoch nichts ausrichten und verlor 1:3.

Ergebnisse der 7. Runde

Nr. Snr Team Team Pkt. MP Erg. : Erg. MP Pkt. Team Team Snr
1 9 IND India 19 12 ½ : 11 18 United States of America USA 2
2 21 LAT Latvia 15½ 10 3 : 1 10 18 Netherlands NED 11
3 1 RUS Russia 18½ 10 : ½ 10 16½ Czech Republic CZE 17
4 18 CRO Croatia 15½ 9 ½ : 9 17 Azerbaijan 1 AZE 4
5 20 GEO Georgia 17 10 3 : 1 10 16 Romania ROU 30
6 6 ENG England 15½ 10 3 : 1 10 17½ China CHN 3
7 5 UKR Ukraine 16½ 10 : 10 19 Canada CAN 25
8 19 TUR Turkey 18½ 9 : 9 14½ Norway NOR 12
9 46 IRI Iran 16½ 9 : ½ 9 14 Mongolia MGL 57
10 29 SLO Slovenia 17 9 : 9 14½ Spain ESP 14
11 44 ISL Iceland 17 9 1 : 3 9 14½ Greece GRE 27
12 53 PHI Philippines 17½ 9 : 9 16 Italy ITA 36
13 39 PAR Paraguay 14½ 9 : 9 16 Peru PER 34
14 23 BLR Belarus 16 8 2 : 2 8 15 Germany GER 13
15 10 HUN Hungary 17½ 8 3 : 1 8 16 Switzerland SUI 48
16 45 AUS Australia 15½ 8 1 : 3 8 16½ Poland POL 7
17 40 AUT Austria 16 8 2 : 2 8 17 France FRA 8

...

 

Partien

 

 

Stand nach 7 Runden

Rg. Snr Team Team Anz   +    =    -   Wtg1   Wtg2   Wtg3   Wtg4 
1 2 United States of America USA 7 6 1 0 13 174,0 21,5 60,00
2 1 Russia RUS 7 6 0 1 12 157,0 22,0 54,00
3 20 Georgia GEO 7 5 2 0 12 154,5 20,0 57,00
4 5 Ukraine UKR 7 6 0 1 12 146,5 19,0 61,00
5 9 India IND 7 6 0 1 12 144,5 19,5 60,00
6 6 England ENG 7 6 0 1 12 140,0 18,5 58,00
7 21 Latvia LAT 7 6 0 1 12 138,5 18,5 55,00
8 4 Azerbaijan 1 AZE 7 5 1 1 11 161,5 20,5 61,00
9 46 Iran IRI 7 5 1 1 11 153,0 20,0 59,00
10 27 Greece GRE 7 4 3 0 11 137,5 17,5 59,00
11 29 Slovenia SLO 7 5 1 1 11 127,0 19,5 51,00
12 12 Norway NOR 7 5 1 1 11 126,5 17,0 53,00
13 34 Peru PER 7 5 1 1 11 118,0 18,5 49,00
14 36 Italy ITA 7 5 1 1 11 117,0 18,5 50,00
15 25 Canada CAN 7 5 0 2 10 152,5 20,5 59,00
16 11 Netherlands NED 7 5 0 2 10 151,5 19,0 63,00
17 3 China CHN 7 5 0 2 10 145,5 18,5 60,00
18 17 Czech Republic CZE 7 4 2 1 10 140,0 17,0 65,00
19 10 Hungary HUN 7 5 0 2 10 137,0 20,5 54,00
20 32 Vietnam VIE 7 5 0 2 10 127,5 18,5 53,00
21 7 Poland POL 7 4 2 1 10 127,0 19,5 51,00
22 15 Cuba CUB 7 5 0 2 10 125,5 18,0 55,00
23 30 Romania ROU 7 5 0 2 10 121,0 17,0 59,00
24 59 Singapore SIN 7 5 0 2 10 114,5 18,5 50,00
25 47 Chile CHI 7 5 0 2 10 114,0 20,0 50,00

...

 

Frauenturnier

In der Frauenolympiade führten vor der Runde Russland und die Ukraine. Die Russinnen gaben aber heute gegen Polen einen Mannschaftspunkt ab.

Monika Socko (Polen), Foto: Eteri Kublashvili

Davon konnten die Ukrainerinnen jedoch nicht profitieren, denn sie hatten mit China eine sehr schwere Aufgabe. Tatsächlich gingen die Chinesinnen als Siegerinnen vom Tisch und zogen nach Punkten mit Russland gleich. Tan Zhongyi holte den Matchpunkt gegen Natalia Zhukova. Aber auch Aserbaidschan, die USA und die Niederlande konnten ihre Verfolgerduelle gewinnen und und kommen wie Russland und China auf 12 Punkte. Fünf weitere Teams weisen 10 Punkte auf.

Die deutsche Mannschaft traf auf Usbekistan und beendete das sehr umkämpfte Match mit einem 2:2. Marta Michna und Elena Levushkina retteten den einen Punkt für das deutsche Team, das mit zwei Punkten Rückstand auf die Spitze nicht schlecht da steht.

Usbekistan gegen Deutschland, Foto: Maria Emelianova

Melanie Lubbe, Elena Levushkina, Marta Michna, Foto: Maria Emelianova

Ergebnisse der 7. Runde

Nr. Snr Team Team Pkt. MP Erg. : Erg. MP Pkt. Team Team Snr
1 3 RUS Russia 19 11 2 : 2 10 20 Poland POL 7
2 1 CHN China 17½ 10 : 11 18½ Ukraine UKR 2
3 6 USA United States of America 16½ 10 : 10 17 Romania ROU 11
4 16 AZE Azerbaijan 1 16 10 : 10 17 India IND 5
5 21 NED Netherlands 15 10 : 9 18½ Georgia GEO 4
6 10 GER Germany 16 9 2 : 2 9 15½ Uzbekistan UZB 22
7 30 GRE Greece 16 9 1 : 3 9 16½ Turkmenistan TKM 52
8 46 PHI Philippines 16 9 1 : 3 9 16 Hungary HUN 8
9 18 ISR Israel 15½ 9 3 : 1 9 16 Italy ITA 20
10 15 MGL Mongolia 17 8 3 : 1 9 14 Kazakhstan KAZ 31
11 29 LAT Latvia 14½ 8 2 : 2 8 16 Serbia SRB 27

...

 

Partien

 

 

Stand nach sieben Runden

Rg. Snr Team Team Anz   +    =    -   Wtg1   Wtg2   Wtg3   Wtg4 
1 3 Russia RUS 7 5 2 0 12 173,0 21,0 62,00
2 1 China CHN 7 5 2 0 12 149,0 20,0 57,00
3 16 Azerbaijan 1 AZE 7 5 2 0 12 143,0 18,5 59,00
4 6 United States of America USA 7 6 0 1 12 132,0 19,0 54,00
5 21 Netherlands NED 7 6 0 1 12 122,5 17,5 51,00
6 7 Poland POL 7 5 1 1 11 164,0 22,0 58,00
7 2 Ukraine UKR 7 5 1 1 11 158,5 20,0 62,00
8 8 Hungary HUN 7 5 1 1 11 135,0 19,0 54,00
9 18 Israel ISR 7 5 1 1 11 123,0 18,5 52,00
10 52 Turkmenistan TKM 7 5 1 1 11 113,0 19,5 47,00
11 11 Romania ROU 7 4 2 1 10 156,5 18,5 66,00
12 10 Germany GER 7 4 2 1 10 146,5 18,0 59,00
13 5 India IND 7 4 2 1 10 141,0 18,5 60,00
14 9 Bulgaria BUL 7 4 2 1 10 133,0 19,0 49,00
15 15 Mongolia MGL 7 5 0 2 10 127,0 20,0 49,00
16 22 Uzbekistan UZB 7 4 2 1 10 124,0 17,5 53,00
17 19 Vietnam VIE 7 4 2 1 10 123,0 17,5 57,00
18 26 Argentina ARG 7 4 2 1 10 112,0 17,5 50,00
19 45 Ecuador ECU 7 5 0 2 10 96,0 18,0 48,00

...

Turnierseite...

Ergebnisse bei Chess-results...

 



André Schulz, seit 1991 bei ChessBase, ist seit 1997 der Redakteur der deutschsprachigen ChessBase Schachnachrichten-Seite.
Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren

Agan Agan 10.09.2016 11:21
"Schach und Kleidung, das ist ein heikles Thema" titelten die SchachNachrichten von chessbase am 23.07.2012. Wenn Carlsen sich so unvorteilhaft präsentiert und man dieses gräusliche Foto auch noch veröffentlicht, braucht man sich über den schlechten Ruf von Schachspielern in der Öffentlichkeit nicht zu wundern.
ColossusChess ColossusChess 10.09.2016 03:10
Es spielt zwar keine so große Rolle mehr aber was verwenden die da eigentlich für ein grottenschlechtes System?

Frankreich (gesetzt an Nr.8) spielt mit 9 Punkten gegen Deutschland (gesetzt an Nr.13)!
Gleichzeitig spielt beispielsweise Venezuela (gesetzt an Nr.56) mit ebenfalls 9 Punkten gegen Portugal (gesetzt an Nr.60).

Da fällt einem nicht mehr Viel dazu ein. Das grenzt an Wettbewerbsverzerrung.
1