Schachweltmeisterschaft: Kramnik drückt - aber es reicht nicht - 9. Partie remis

26.10.2008 – Am heutigen Sonntag bekamen die Zuschauer im gut gefüllten Forum der Bundeskunsthalle noch einmal Kampfschach auf höchstem Niveau zu sehen. Kramnik wählte das unternehmerische Halbslawische Damengambit und Anand nahm mit der Anti-Moskauer Variante den Fehdehandschuh auf. Mit seinem 12. Zug brachte Kramnik eine neue Idee in die Partie und übernahm später die Initiative. Schließlich musste Anand mit einem Bauern weniger ums Remis kämpfen. Kurz vor der Zeitkontrolle fand Kramnik noch einen Weg, mit einem Figurenopfer einen gefährlichen Freibauern zu erlangen und Anand im Endspiel zu beschäftigen. Doch zu mehr als Remis nach 45 Zügen und fünf Stunden Spielzeit reichte es nicht. Anand führt nun mit 6:3. Morgen reicht dem Weltmeister ein weiteres Remis zur Titelverteidigung. Turnierseite... Analysen bei Spiegel-online...Partie, Bilder...

ChessBase 14 Download ChessBase 14 Download

ChessBase 14 ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...

Weltmeisterschaft Anand gegen Kramnik
9. Partie
Fotos: Wolfgang Rzychon


Schönes Herbstwetter in Bonn

Anand wich auch in der heutigen 9. Partie der Schachweltmeisterschaft nicht von seiner bisherigen Strategie ab und eröffnete mit 1.d4. Kramnik wählte das Halbslawische Damengambit und zeigte damit an, dass er nicht die Flinte ins Korn geworfen hat.

Mit der Anti-Moskauer Variante nahm Anand das Angebot zu einer scharfen Partie an. Im weiteren Verlauf gelang es Kramnik, mit 12...De7 eine neue Idee aufs Brett zu bringen. Im komplizierten und sehr konkreten Mittelspiel verbrauchten beide Spieler viel Zeit. Kramnik übernahm mit seinem Läuferpaar die Initiative und erreichte schließlich dank seiner aktiveren Figuren ein Endspiel mit Mehrbauern, in dem Anand ums Remis kämpfen musste.

Bei knapp werdender Bedenkzeit schaffte es Kramnik gegen Anands umsichtige Verteidigung jedoch nicht, seinen Vorteil zu vergrößern. Auf der anderen Seite verpasste Anand offenbar ein forciertes Remis nach 35...Lxf5.

Kurz vor der Zeitkontrolle stellte der Herausforderer Anand mit einem Figurenopfer im Tausch für einen vorgeschobenen Freibauern noch einmal Probleme. Doch der Weltmeister meisterte auch diese Aufgabe. Im 45sten Zug bot Kramnik remis an. Anand fehlt nun noch ein halber Punkt zur Titelverteidigung.
 




 


Schach steht in der Bundeskunsthalle derzeit im Mittelpunkt




Der Präsident des Deutschen Schachbundes Robert von Weizsäcker im Interview


Klaus Bischoff fehlte heute seiner Mannschaft Tegernsee in der Bundesliga,
Gegner Baden-Baden musste jedoch auf Anand verzichte - das gleicht sich also aus


Prof. Ernst Strouhal und Stephan Andreae diskutieren, vermutlich über Kunst


Schiedsrichter und Offizielle vor der Partie


Das Ersatzbrett kommt zum Einsatz, falls nach Zeitnot die Partie rekonstruiert werden müsste


Anand kommt


Warten auf Kramnik


Kramnik kommt


Die 9. Partie läuft




Die Journalistenmeute vor der Bühne






Mit dem Fernrohr hat man den richtigen Durchblick


WDR-Schachmoderator Dr. Claus Spahn neben Campomanes


Dr. Helmut Pfleger erläutert die Partie


Im Presseraum wird es wieder voller


Evgeny Bareev spricht mit NIC-Redakteur Dirk Jan ten Geuzendam





Action auf dem großen Brett im Foyer


Dr. Pfleger erläutert das Match für die ARD


Sebastian Siebrecht verstärkt das Kommentatorenteam


Mit dem Braillebrett im Analyseraum


Kasparovs Schatten: Übertragung seines Simultans in Korsika

Mit 10592 Besuchern zur gleichen Zeit verzeichnete der Fritzserver zum Ende der Partie einen neuen Besucherrekord.

 

 

 

 

 

 

 


Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren