Sechs Sieger in Reykjavik

17.03.2011 – Seit dem Wettkampf Fischer gegen Spassky 1972 ist Reykjavik in der Schachwelt ein Begriff. Führt man sich dann noch vor Augen, dass Island ein Land mit Schachtradition und den gemessen an Einwohnerzahlen prozentual meisten Großmeistern der Welt ist, so wundert es nicht, wie stark das Reykjavik Open 2011 besetzt war. 166 Spieler gingen an den Start, darunter 29 Großmeister und zahlreiche Internationale Meister. Nach neun Runden teilten sich sechs Spieler mit je 7 Punkten den Sieg: Yuriy Kuzubov aus der Ukraine, Jon Ludvig Hammer aus Norwegen, Kamil Miton aus Polen, Ivan Sokolov aus Holland, Vladmir Baklan aus der Ukraine und Illya Nyzhnyk, auch er aus der Ukraine. Wertungsbester war Kuzubov, bester Deutscher Jan Gustafsson mit 6 Punkten.Turnierseite..., Ergebnisse bei chess-results...Bilder, Tabelle, Partien...

ChessBase 14 Download ChessBase 14 Download

ChessBase 14 ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...




Fotos: Calle Erlandsson


Remis oder nicht Remis? Das ist hier die Frage. Am Ende entschied sich Yuriy Kuzubov aus der Ukraine für die sichere Variante und einigte sich in der letzten Runde des Reykjavik-Opens nach 12 Zügen gegen seinen Landsmann Vladimir Baklan auf Remis. Damit kam Kuzubov auf eine Elo-Performance von 2722 und die beste Wertung.


Jon Ludvig Hammer aus Norwegen wurde nach Wertung Zweiter.


Hier bei seiner Schlussrundenpartie gegen Kamil Miton aus Polen. Wie die beiden anderen Spitzenpaarungen endete diese Partie Remis, aber im Gegensatz zu den anderen Spitzenpaarungen erst nach langem Kampf.


Kamil Miton


Auch Ivan Sokolov ging auf Nummer Sicher und bot Illya Nyzhnyk nach 16 Zügen Remis an.


Vladimir Baklan aus der Ukraine wurde nach Wertung Fünfter.


Illya Nyzhnyk, ebenfalls Ukraine und jüngster Großmeister der Welt.

Tabellenspitze nach 9 Runden

Rk. Ti. Name FED
Rtng
Pts.
 TB1 
 TB2 
 TB3 
Perf.
1 GM Kuzubov Yuriy UKR
2627
7.0
55.5
43.5
42.50
2722
2 GM Sokolov Ivan NED
2643
7.0
52.5
41.0
40.25
2694
3 GM Baklan Vladimir UKR
2602
7.0
51.5
40.5
39.50
2672
4 GM Miton Kamil POL
2600
7.0
51.5
39.5
38.25
2672
5 GM Hammer Jon Ludvig NOR
2606
7.0
51.0
39.0
38.25
2662
6 GM Nyzhnyk Illya UKR
2563
7.0
50.5
40.0
37.50
2688
7 GM McShane Luke J ENG
2683
6.5
53.0
41.0
36.75
2666
8 GM Hansen Sune Berg DEN
2603
6.5
52.0
41.0
36.50
2622
9 GM Jones Gawain C B ENG
2578
6.5
51.0
40.5
35.50
2620
10 GM Chatalbashev Boris BUL
2602
6.5
50.5
39.0
35.25
2595
11 GM Halkias Stelios GRE
2579
6.5
50.0
39.0
34.50
2648
12 GM Gupta Abhijeet IND
2580
6.5
49.5
39.0
34.25
2603
13 GM Pelletier Yannick SUI
2593
6.5
49.0
38.5
34.25
2544
14 GM Kveinys Aloyzas LTU
2506
6.5
49.0
38.0
34.00
2565
15 GM Adly Ahmed EGY
2640
6.5
48.5
38.0
34.00
2591
16 GM Fier Alexandr BRA
2586
6.5
48.0
36.5
33.25
2541
17 GM Stefansson Hannes ISL
2557
6.5
44.5
34.5
31.00
2441
18 IM Berbatov Kiprian BUL
2454
6.0
53.5
43.0
34.00
2565
19 GM Hillarp Persson Tiger SWE
2524
6.0
52.5
41.5
32.75
2585
20 GM Miroshnichenko Evgenij UKR
2670
6.0
52.5
40.5
32.50
2592
21 IM Sammalvuo Tapani FIN
2471
6.0
49.0
38.5
28.75
2490
22 GM Gustafsson Jan GER
2647
6.0
49.0
37.5
30.75
2524
23 GM Friedel Joshua E USA
2529
6.0
48.5
37.5
30.00
2520
24 IM Dronavalli Harika IND
2524
6.0
46.5
36.5
29.25
2449
25 GM Sveshnikov Evgeny LAT
2527
6.0
46.5
36.0
30.00
2469
26 IM Thorfinnsson Bragi ISL
2417
6.0
45.5
36.5
28.25
2431
27   Gislason Gudmundur ISL
2291
6.0
44.0
36.0
27.25
2415
28 GM Mekhitarian Krikor BRA
2529
6.0
41.5
31.5
27.00
2373



Margeir Petursson, Gründer der MP Bank, einer der Sponsoren des Turniers. Und nein, das Mikrofon und das Schachbrett sind keine Inszenierung für die Presse. Tatsächlich ist Petursson ein starker Großmeister: 1986 und 1987 gewann er die isländische Meisterschaft und 1989 teilte er beim stark besetzten Open in Lugano mit 8 aus 9 zusammen mit Viktor Kortschnoi Platz Eins vor Spielern wie Hübner, Larsen, Miles, Hort, Piket, Nunn und Seirawan. Im gleichen Jahr qualifizierte er sich beim Zonenturnier in Espoo für das Interzonenturnier. Seit 2003 spielt Petursson allerdings kein aktives Schach mehr, sondern konzentriert sich auf seinen Beruf.


GM Henrik Danielsen. Mit 5,5 Punkten war er nach Wertung bester Isländer.


Auch GM Hannes Stefanssons, Islands Nummer 2, kam auf 5,5 Punkte.


Lenka Ptachnikova, Island. Sie holte 4,5 Punkte.


Genau wie Oksana Vovk aus Dänemark


Christin Andersson aus Schweden kam auf 4 Punkte.


Kristian Stuvik Holm aus Norwegen spielte ein starkes Turnier. Insgesamt kam er auf fünf Punkte, verlor keine einzige Partie und hielt gegen sechs Internationale Meister Remis.


Alle Partien

Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren